Essen & Trinken

Das Reich der Mitte

mani_c_jan_wirdeier_hipiVielleicht erinnert sich ja noch jemand an das Lamian? In Friedrichshain haben Frank Eggers und Koch Qiu Bao schon mal für gute chinesische Küche gesorgt – und es war Eggers’ Anliegen, dazu auch guten Wein anzubieten. Eigentlich ein überzeugendes Konzept. Vielleicht war es die Lage? Jedenfalls gibt es das Lamian nicht mehr, doch die gleiche Qualität an Speisen und Weinen nun einmal im Monat im Mani Hotel. Wie in New York mittlerweile üblich, eröffnet in Berlin das chinesische Pop-up-Restaurant an einem Abend für eine bestimmte Zahl von Gästen, die sich im Vorfeld über Mail, Facebook oder telefonisch angemeldet haben. Um 19.30 Uhr treffen die Gäste ein und es wird ein Aperitif getrunken. Noch ist alles wie bei einem üblichen Stehrummchen, der Umgang also noch etwas förmlich. Doch dann geht es an die großen Tische. Eggers erklärt kurz, wie das mit dem chinesischen Essen funktioniert. Es werden verschiedene Gerichte gleichzeitig auf den Tisch gestellt und jeder nimmt sich mit den Stäbchen von jedem etwas. 15 Speisen sind es insgesamt, zuerst werden die kalten Gerichte serviert. Der typische Gurkensalat darf auch hier nicht fehlen und verblüfft neue Gäste durch die hintergründige Schärfe.

Garnelen aromatisiert mit Orangenschalen sind neu dabei, Seidentofu, immer in verschiedenen Variationen, Tofubohnen-Schoten, aus denen man die Bohne herausfummeln muss, sind fast immer dabei, genauso wie aromatischer Schweinebauch. Meistens sind dann die letzten Gäste eingetrudelt und es geht mit den warmen Speisen weiter. Fleisch, Gemüse und gedämpfter Wolfsbarsch, dazu kein Reis, denn der wird im Reich der Mitte – so nannte man China in früheren Zeiten – nur als Sattmacher serviert. Kaum eine andere Küche fördert unverkrampfte Kommunikation wie diese. Den passenden Wein zu diesem Essen zu finden ist nicht ganz einfach. Doch Billy Wagner, national wie international renommierter Sommelier von der Weinbar Rutz, hat sich die Mühe gemacht, genauso wie Expertin Anja Schröder vom Planet Wein, passende Rebensäfte zu finden. Und das ist die nächste Überraschung für Entdecker der chinesischen Küche. Etwa der Battenfeld Spanier aus der Serie Rebell Rutz. Es gibt eine gute Auswahl an Weinen, die nicht nur zum aromenreichen Essen passen, sondern auch den Horizont in Sachen Wein erweitern.

Text: Eva-Maria Hilker

Foto: Jan Wirdeier / HIPI

Mani Torstraße 136, Mitte, Monatliches Montagsmenü am 11.6. ab 19.30 Uhr, Anmeldung unter [email protected],
oder Tel: 0176-22 73 04 91

Mehr über Cookies erfahren