• Essen & Trinken
  • Der Ball ist rund: Abel Lindner und das Zico-Porträt in der Schwalbe

Essen & Trinken

Der Ball ist rund: Abel Lindner und das Zico-Porträt in der Schwalbe

Abel Lindner

 

Wirkliche Fußballfans wissen natürlich, wer die beiden Herren auf dem Bild sind. Für die, die sich im Sport nicht so gut auskennen: Zu sehen sind der damalige russische Nationalspieler Aleksandr Chivadze (rechts), und Zico, mit der Nummer 10 auf dem Rücken – ehemaliger Stürmer der brasilianischen Nationalelf. Er ist das absolute Jugendidol von Armin, meinem Chef.

Das Bild wurde bei der WM 1982 in Spanien aufgenommen. Es zeigt das Auftaktspiel der Gruppe F, das Brasilien mit 2:1 gegen die UdSSR gewonnen hat. Das Porträt hängt hier schon, seit die Bar vor ungefähr zwei Jahren eröffnet wurde. Für Armin hat es eine doppelte Bedeutung – doppelt insofern, weil er als Teenager das Spiel unbedingt sehen wollte, seine damalige Freundin aber etwas dagegen hatte.

Einen richtigen Fußballfan hält so etwas natürlich nicht auf, und so hat er es schließlich doch gesehen. Nur die Beziehung war danach beendet. Das Spiel war sozusagen der Anfang vom Ende. Heute ist er glücklich verheiratet mit seiner Frau Anja, die seine Leidenschaft nicht nur toleriert, sondern auch teilt. Sie führen den Laden gemeinsam.

Das Bild mahnt ihn aber immer daran, dass es auch noch wichtigere Dinge im Leben gibt als Fußball. Die zweite Bedeutung ist ziemlich einfach erklärt – die Schwalbe befindet sich in der Stargarder Straße 10.

So schließt sich der Kreis zu Zico (die Nummer 10), der heute Trainer bei Fenerbahçe Istanbul ist. Chivadze trainiert momentan die georgische Nationalmannschaft. Geschenkt hat ihm das Bild Anja. Sie hat es von einem Zeitungsartikel abfotografiert, vergrößert und dann auf eine Leinwand gezogen. Trotzdem die Schwalbe eine Fußballbar ist, dreht sich hier natürlich nicht alles um den Ballsport. Armin wollte vor Jahren einfach etwas anderes wagen, wollte aber keine x-beliebige Fußballkneipe eröffnen. Zudem gab es in Berlin einfach keine guten Fußballbars. Er wollte ein Lokal, das schlicht ist, aber eben nicht so festgefahren wie andere. Die Einrichtung spiegelt das ziemlich gut wider. Sie ist einfach, aber elegant, mit vielen kleinen Akzenten untermalt. Grundsätzlich sind natürlich alle Barkeeper, die hier arbeiten, Fußballfreunde – mich eingeschlossen. Ein wenig verschworen muss man schon sein. Aber Fußball ist eben nicht alles. Armin ist eigentlich DJ, arbeitet für das Melt-Festival und frönt hier seiner Leidenschaft. Ich bin hauptberuflich
Regisseur und Autor. Bei vielen Gästen verhält es sich ähnlich. Intellekt und Fußball schließen sich eben nicht aus!

Text: Martin Daßinnies


Schwalbe Stargarder Straße 10, Prenzlauer Berg, Tel. 44 03 62 08,
Mo-Fr ab 18 Uhr, Sa+So ab 14 Uhr


www.schwalbeberlin.de

 

Zurück zur Übersicht

Mehr über Cookies erfahren