Essen & Trinken

Dicke Burger im Tartane

TartaneHätten wir uns doch bloß nicht so weit bzw. so hoch gewagt. Es türmt sich Kartoffelscheibe, Roastbeef, Avocadocreme, Tomate, Kartoffelscheibe, Roastbeef, Avocadocreme, Tomate, Kartoffelscheibe … eine einfache, herliche Flasche Weißwein. Macht uns den Abbau dieses Bauwerkes leichter. Zwischendurch kommt W. Gordon, bekannt als Kochkünstler, etwas verpeilt vorbei: „Ihr seid ja alle da, dann ist das hier richtig.“ Was er eigentlich meint: Die Adresse ist schwer zu finden. Die schmale Vorderfront, früher war das mal ein Metzger, wird von einem Baugerüst nebenan samt Plane fast völlig verdeckt. Ein Großteil der Gäste sitzt in einer der letzten lauen Nächte draußen, und die Tische und Stühle stehen so eng, dass man jeden Gast irgendwie ein wenig näher kennenlernt. Auch wenn man das gar nicht will, wie bei eine Gruppe Jungdynamiker, die so widerlich von ihren Kolleginnen – selbstverständlich nicht anwesend – sprechen, dass man diese vier Etepeteteboys in eine Dönerbude verbannen möchte.

Alle anderen sind dafür wie die Torstraße. Musiker, Künstler und einfach nette, uneitle, dennoch extrovertierte Menschen, mit denen man gerne plaudert, die meistens aber den Burger verputzen. Manchmal steht jemand in der Tür und raucht, schnippt die Asche in kleine, am Türrahmen befestigte Aschenbecher, Relikte aus den DDR-Zügen. An der Wand hängt ein Mosaik (Meißner Porzellan-Kacheln mit dem Titel „Liebespaar im Mokkaduft“), das Marinus Jans bekannt vom Bandol sur Mer aus dem Palast der Republik besorgt hat.
Der Hauptgang Chicken-Wings in Cola mariniert mit Salat ist kaum zu schaffen, der Salat mit soften Garnelen und butterzarten Tintenfischen geht gerade noch so. Unwiderstehlich: die handgeschnitzen Pommes mit einem bösen süßsäuerlichen Dip.
Ein Geständnis: Nachtisch gab es auch noch. Gegrillte, in Honig marinierte Melone. Und versprochen: Das nächste Mal gibt es nur einen Turm, ganz sicher wieder die Pommes und eine Flasche Wein.

Text: Eva-Maria Hilker
Foto: Diane Vincent

Beste Vermeidungsstrategie:
keinen Kaffee bestellen. Die Maschine ist noch nicht eingespielt
Bester Kellner: der Mann mit der ic!-Berlin-Brille
Beste Kletterkunst: Der hintere erhöhte Raum ist nur über eine Leiter zu erreichen

Tartane

Torstraße 225, Mitte, Tel. 0179-724 40 80;
U-Bhf. Oranienburger Tor, Tram M1, M6; tgl. 18-24 Uhr;
Speisen 3,50 bis 17,90Ђ; Softdrinks ab 1,50Ђ, Bier (0,3 l) ab 2,70Ђ, Wein (0,1 l) ab 1,80 Ђ, Fl. Wein (0,75 l) ab 23 Ђ;
Rauchen nur draußen, im Winter Decken und Markise

Mehr über Cookies erfahren