• Essen & Trinken
  • Symposium von Die Gemeinschaft e.V.: Regionale Netzwerke für gutes Essen

Esskultur

Symposium von Die Gemeinschaft e.V.: Regionale Netzwerke für gutes Essen

Das Symposium von Die Gemeinschaft e.V. plädiert für einen anderen, unmittelbareren Umgang mit unseren Lebensmitteln. Mitmachen ist erwünscht – und steht allen offen. Wer das organisiert, worum es bei den Veranstaltungen geht und wie ihr euch einbringen könnt, erfahrt ihr hier.

Die Gemeinschaft Hofbesuch Symposium 2021
Ein Hofbesuch, organisiert von Die Gemeinschaft e. V.: das Symposium findet dieses Jahr hybrid statt – und schafft viel Raum für Austausch. Foto: Nils Böddingmeier

Angefangen hatte die Gemeinschaft e.V. einmal als Zusammenschluss von Restaurants der sogenannten neuen Berliner Küche. Das Hórvath, das Lode & Stijn, das Michelberger Restaurant, über das ihr hier mehr lest, und sowieso das Nobelhart & Schmutzig. Weil aber diese Restaurants das Kochen bereits von der Ackerfurche aus gedacht haben, ist bald ein weiter gefasster Zusammenschluss daraus geworden. Bäuer:innen, Produzent:innen, aber auch Weinhändler:innen oder Imker:innen gehören heute zu dieser Gemeinschaft. Das Ziel: miteinander reden und voneinander lernen. Etwa auf dem diesjährigen Symposium, das pandemiebedingt von August bis Dezember immer blockweise stattfinden wird.

Symposium von Die Gemeinschaft e. V.: Hofbesuche und Mitmachlabore

Die Themen: Fermente, Hülsenfrüchte, Korn oder Milch – fest und flüssig. Verhandelt jeweils in vier Veranstaltungen vom Zoom-Call über Küchen- und Hofbesuche bis zum Mitmach­labor. Das gemeinsame Lernen, so Friederike Gaedke, Leiterin von Die Gemeinschaft, würde dabei die Idee des Vereins ganz gut auf den Punkt bringen: „Wir sind ein Netzwerk von vielen kleinen Betrieben und Enthusiast:innen. Und wir bekommen gerade viel Feedback von bäuerlichen Betrieben in der Prignitz oder einem nachhaltigen Fischrestaurant in Münster, die uns genau das bestätigen: dass ihnen so ein Austausch bis dato total fehlt.“

Wer sich nun also austauschen möchte: Die thematischen Blockveranstaltungen sind für alle an den Lebensmitteln und ihren Produktionsverhältnissen interessierten Menschen für 60 Euro buchbar. Studierende und Auszubildende zahlen nur die Hälfte.

  • Symposium der Gemeinschaft e.V.  1.8 – 14.12. an diversen Orten in Berlin und Brandenburg. Das komplette Festivalprogramm findet ihr hier

Mehr Berliner Esskultur

2020 fand das Symposium von Die Gemeinschaft komplett im digitalen Raum statt – und ermöglichte dadurch auch internationalen Diskurs. Auf Augenhöhe fair-handeln geht auch in der Entwicklungszusammenarbeit: Fünf Jahre Conflictfood aus Berlin. Auch die Gemeinschaftsverpflegung profitiert von Zusammenarbeit mit regionalen Betrieben, wie die Kantine Zukunft in Berlin zeigt: Vier Millionen Teller Glück. Neue Texte zur Berliner Gastronomie findet ihr in unserer Rubrik „Essen & Trinken“.

Folgt unserem Instagramaccount @tipberlin_food!

https://www.instagram.com/p/CRn93O5N_BC/

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin