• Essen & Trinken
  • Einkaufen in Zeiten von Corona: Für alle die sich auch in diesen Zeiten etwas Gutes tun wollen – und anderen

Essen & Trinken

Einkaufen in Zeiten von Corona: Für alle die sich auch in diesen Zeiten etwas Gutes tun wollen – und anderen

Lode van Zuylen und Stijn Remi am gedeckten Tisch mit Weingläsern und Essen. Sie gehen mit Corona anders um: aus ihrem Fine Dining Restaurant wird ein Gemischtwarenladen.
Stijn Remi und Lode van Zuylen verwandeln ihr Restaurant morgen in eine Bäckerei und Gemischtwarenladen. Foto: Lena Gansmann

Eine der wenigen Wünsche, die ich an das kulinarische Berlin noch hatte (in den vergangenen Jahren hatte mich das kulinarische Berlin nämlich ziemlich oft wunschlos glücklich gemacht): dass Lode van Zuylen eine eigne Bäckerei eröffnet, in der wir einkaufen können. Das wird jetzt passieren. Und doch kommt es – Corona, du Biest – ganz anders als gedacht.

An diesem Freitag, dem 20. März, und Samstag, dem 21. März, wird das ausgesprochen „lekkere“ Produktküchenrestaurant Lode & Stijn jeweils von 12 bis 18 Uhr zum delikaten Gemischtwarenladen. Lode backt sein wunderbares Sauerteigbrot, von dem ich noch jedes Mal einen Laib für den nächsten Morgen mitgenommen habe. Stijn hat ein paar Getränke bereitgestellt, die auch im generell ja entdeckungsdurstigen Berlin nicht alltäglich sind. Wer sich schon immer mal in Geuze hineinschmecken wollte, das belgische Sauerbier mit den spontanvergorenen, wirklich wilden Hefen, sollte in der Lausitzer Straße 25 vorbeikommen. Zudem wird das Gemüse der Lieferanten aus der Region abverkauft, eine doppelt solidarische Aktion.

Werksverkauf bei den Genussprofis

Apropos Einkaufen: Auch Havelland Express, verlässlicher Partner der Berliner Gastronomie und unseres tip-Weinmahleins, bietet ebenfalls am 20. und 21. (jeweils 8 bis 18 Uhr) saisonal-regionale wie anderweitig delikate Lebensmittel zu sehr, sehr fairen Preisen für Privatkunden an. Auch hier geht es um ein nachhaltiges Wirtschaften, sprich darum, dass so wenig wie möglich weggeworfen werden muss. Der Verkauf erfolgt von einem Lkw auf dem Betriebsgelände in der Gottlieb-Dunkel-Straße 28, Tempelhof aus, in sehr kleinen Gruppen und unter strenger hygienischer Kontrolle. Kochen Sie sich am Wochenende doch einfach mal das fünfgängige Menü, für das Sie jetzt nicht in ihr Lieblingsrestaurant gehen können.

BRLO, die Berliner Craft-Bier-Brauerei am Gleisdreieckspark, interpretiert Solidarität derweil als Tauschgeschäft: Wer einen der vielen Kästen Pale Ale, Helles oder Naked kauft, die jetzt eben nicht mehr von der Gastronomie abgenommen werden, bekommt einen zweiten Kasten geschenkt. Wir glauben durchaus , dass es in diesen Tagen ganz tröstlich sein kann, noch einen zweiten Kasten Bier zuhause zu haben. Werksverkauf in der Schöneberger Straße 16, Kreuzberg, von nun an täglich 14 bis 18 Uhr. Wenn Sie beim Einkaufen allerdings eher den guten Kaffee vermissen: das charmante Brunch- und Lunchlokal Annelies am Görlitzer Park verkauft seinen Kaffee und die Gaststätte am Engelbecken hat auch noch Vorräte, die sie verschenken möchten, bevor sie verderben. Und so wird aus der Not dann doch, nun ja, mindestens eine Tugend.


Mit der Aktion tip Berlin hilft! wollen wir jene zusammenführen, die Hilfe geben können und die sie brauchen. Machen Sie mit!

Mehr über Cookies erfahren