Essen & Trinken

Ewige Classics im P-12

P-12 Christine Goers

Sie werden von dem seit Jahrzehnten aktiven Maоtre Rosso begrüßt und umsorgt. Wie ein Schwan ist das P 12 an der Wieland-, Ecke Mommsenstraße aus der öden Betonkiste entsprungen. Jahrelang verunstaltete der Bau diese Gegend, jetzt ist er von einer Investorengruppe aufwendig und liebevoll im Detail zu einem luftigen und hellen Restaurant herausgeputzt worden.

Mit Jens Wegner ist ein hervorragender Koch Herrscher über die Töpfe. Sein Überraschungsmenü, dessen Herzstück ein raffiniert zubereiteter Steinbutt mit hauchdünnem Fenchelgemüse war, ist von der ersten Tasse Hummersuppe bis zum etwas ausladenden Hollunderdessert hervorragend. Nur dürften die Kellner noch lernen, dem überraschten Gast zu erläutern, was er da auf dem
Teller vor sich sieht. Auch das dreigängige Mittagsmenü für 15 Euro ist frisch, abwechslungsreich, gut gewürzt und auch für hungrige Männer
ausreichend.

Das ist der eine Teil der Lokalität, der andere ist gehobene Traditionspflege. Da kommt Maоtre Rosso zum Einsatz, denn die drei P-12-Classics auf der Speisekarte bereitet er persönlich am Tisch zu. Etwa Rosso’s Hummercocktail! Noch nie glitt das helle Fleisch des Tieres so elegant aus seinem rosa Panzer, selbst aus hermetischen Scherenteilen flutscht es ohne Widerstand. Der Maоtre, mit einer silbernen Hummerkrawattennadel geschmückt, ist der erfahrenste der Kellner, er hat schon im Hemingways die edlen Tiere zu Cocktails verarbeitet, Tausende wird er zerlegt haben – heute zerteilt er hier den Hummer, bettet die Stücke auf Salat in ein bauchiges Glas und begräbt das Ganze unter einer üppigen Menge Hummercocktailsauce. Das sind die 60er Jahre pur!

Damals zählte noch niemand Kalorien, Bauch war Erfolg, wir waren wieder wer. Auch das Rondell von der Entenstopfleber, Classic Nr. 2, ist keine Diätverordnung, und das am Tisch zubereitete Tatar vom Jungbullen – hervorragende Qualität – wird vom Maоtre live und traditionsbewusst angerichtet, bis es als lüsterner Fleischberg auf dem Teller glänzt. Nicht dass es nicht schmecken würde, Gott bewahre! Trotz des hochmodernen Designs und der aktuellen Tageskarte vermittelt die besondere Mischung aus Hummercocktail und West-Schickimicki zumindest am Abend das Gefühl, in eine Zeitmaschine mit Rückwärtsantrieb geraten zu sein. Also: Küsschen, Küsschen!

Bestes Abendessen das Überraschungsmenü
Preiswerte Empfehlung das Mittagsmenü
Beste Plätze draußen, in diesem wunderbaren Sommer

Überraschungsmenü (ohne Wein) 45Ђ, Vorspeisen ab 8Ђ, Pasta ab 14Ђ,
Fleisch als Hauptgang ab 32Ђ, Hummercocktail 30Ђ, Dessert ab 9Ђ;
Softdrinks ab 3,50Ђ, Bier (0,3 l) 3,50Ђ, Wein (0,2 l) 11 Ђ, Fl. Wein
(0,75 l) ab 35 Ђ

Text: Margit Miosga

Homepage P-12

Mehr über Cookies erfahren