Umland

Fisch aus Brandenburg: Fangfrisch und lecker aus der Region

Wer frischen Fisch aus Brandenburg kauft, unterstützt nicht nur den Trend einer regionalen und saisonalen Ernährung und schont die Umwelt, er tut auch der eigenen Gesundheit etwas Gutes. Denn kleine Zuchten und Fischereibetriebe arbeiten oft noch im Einklang mit der Natur und produzieren nicht auf Masse, sondern lassen den Ökosystemen Zeit und nehmen nur, was diese entbehren können. Wir stellen euch 12 Betriebe vor, die euch frischen Fisch aus Brandenburg verkaufen, zubereiten und liefern.


Das Familienunternehmen Havelfischerei Betge arbeitet fangfrisch und saisonal

Fisch aus Brandenburg Die Familie Betge in Plauen blickt mit ihrer Fischerei auf eine lange Tradition zurück.
Die Familie Betge in Plauen blickt mit ihrer Fischerei auf eine lange Tradition zurück. Foto: Michael Betge/Havelfischerei Betge

In dem Fischerstädtchen Plaue wird seit Jahrhunderten der Fischfang betrieben. Seit einigen Jahren ist hier auch der Fischerhof der Familie Betge ansässig. Der Margaretenhof ist ein ehemaliges Gut, das schon seinerzeit von Theodor Fontane während seiner „Wanderungen durch die Mark“ besucht wurde. Im Hofladen der Fischerei gibt es frisch gefangene Havelfische, Fischfilet und Räucherfisch – frisch aus dem Ofen. Dazu kommen diverse Fischsalate, sauer eingelegte Marinaden wie Rollmops und Brathering und Matjes in verschiedenen Varianten. Über die Fischarten, die die Familie Betge im Sortiment hat, können sich Interessierte auf der Webseite informieren. Um in Erfahrung zu bringen, ob der Fisch der Wahl gerade fangfrisch zur Verfügung steht, genügt ein Anruf.

  • Havelfischerei Betge Magaretenhof 7, Brandenburg an der Havel, Hofladen Fr 10-18 Uhr, Sa 10-17 Uhr, Tel. 0172/302 21 67, online

800 Jahre Fangtradition in der Fischerei Köllnitz in Storkow

Fisch aus Brandenburg Der Schwielochsee ist das Fanggebiet der naturbewussten Fischerei Köllnitz.
Der Schwielochsee ist das Fanggebiet der umweltbewussten Fischerei Köllnitz. Foto: Imago/Döring

Direkt am Groß Schauener See inmitten der Idylle der Naturlandschaft Groß Schauener Seen liegt der Traditionsbetrieb Fischerei Köllnitz. Seit mehr als 800 Jahren wird hier per Hand gefischt, heute liegt das Fanggebiet in der Naturlandschaft, dem Schwielochsee und der Spree. Dass Naturschutz und Fischfang zusammen funktionieren, ist in der Fischerei Köllnitz selbstverständlich. Die modernen Fischerstuben mit großer Sonnenterrasse und Seeblick servieren täglich frischen Wildfang und geräucherte Spezialitäten. Auf dem Gelände gibt es zudem einen Hofladen und ein Fischereimuseum. Tipp: Für einen tollen Blick über die Seenlandschaft gelangt man über einen Naturlehrpfad zum Selchower Aussichtsturm.

  • Fischerei Köllnitz Groß Schauener Hauptstraße 31, Storkow (Mark), Hofladen Mo-So 9-16 Uhr, Restaurant Mi-So 11-20 Uhr, Tel. 033678/417 74, online

Geschmack aus der Region und aller Welt: vom Fisch Kauf Haus

Fisch aus Brandenburg Die Müritzfischer aus Waren liefern ihre Ware an Privatleute und die Spitzengastronomie.
Die Müritzfischer aus Waren liefern ihre Ware an Privatleute und die Spitzengastronomie. Foto: Imago/Blickwinkel

Die Müritzfischer sind längst zu einer Marke geworden. Von ihnen kommen Saibling und Matjes, die später auf den Tellern des Berliner Restaurants Nobelhart & Schmutzig landen. Im Morgengrauen geht es hinaus auf den See, dann werden die Netze eingeholt. Das Fisch Kauf Haus führt neben regionalem Fisch auch Waren aus Gewässern aus aller Welt. Dabei stehen die Müritzfischer mit ihrem Namen für echte Qualität und für hervorragende Produkte. Und das Beste: Frischen Fisch kann man sich als Berliner:in auch liefern lassen. Wer sich keinen konkreten Liefertermin wünscht, erhält die Ware am nächsten Tag.

  • Fisch Kauf Haus Eldenholz 42, Waren (Müritz), Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa+So 8-13 Uhr, Tel. 03991/128 27 70, Onlineshop

Der Imbiss der Fischerei Stechlinsee punktet mit herausragender Qualität

Fisch aus Brandenburg Im Imbiss der Fischerei Stechlinsee kommt jede:r auf den Geschmack – und wird wahrscheinlich zum/zur Fischliebhaber:in.
Im Imbiss der Fischerei Stechlinsee kommt jede:r auf den Geschmack – und wird wahrscheinlich zum/zur Fischliebhaber:in. Foto: Imago/Joker

Der Fischerei Stechlinsee waren wir zunächst in Berlin begegnet. In der empfehlenswerten Produktküche des Barra in Neukölln nämlich blieb uns ein zart geräucherter Aal geschmacklich in Erinnerung. Dann überraschte uns in der Markthalle Neun noch die Leberwurst aus Fischinnereien. Auch das Imbisslokal am Ufer des Großen Stechlinsees lebt von dieser herausragenden Produktqualität. Darüber hinaus ist die Aufenthaltsqualität hier charmant-rustikal. Eine eisgekühlte Flasche Weizenbier und der Kartoffelsalat ergänzen den Geschmack des Fischs wunderbar. Und der See – inklusive seines Rundwanderwegs – ist einer der schönsten in der Mark.

  • Fischerei Stechlinsee Fischerweg 3, Stechlin, Imbiss Mi-So 10-18 Uhr (feiertags immer geöffnet), Tel. 033082/704 22, online

Vom Haken direkt auf den Teller: Fischereibetrieb Mario Fischer

Fisch aus Brandenburg Mario Fischer steht mit seinem Ein-Mann-Betrieb für eine aussterbende Fischereitradition.
Mario Fischer steht mit seinem Ein-Mann-Betrieb für eine aussterbende Fischereitradition. Foto: Imago/Sorge

Die Fischerei in Brandenburg ist ohnehin ein aussterbendes Gewerbe. Zudem sinkt die Zahl der kleinen Ein-Mann-Betriebe, die noch im Holzkahn allmorgendlich auf den See fahren und die Reusen einholen, mit jedem Generationswechsel. Am Schwielochsee in Niewisch aber hat Mario Fischer seinen Namen zum Beruf gemacht und hält dem Lebensmittelhandwerk die Stange. Der Fischereimeister hat zudem auch den kristallklaren Grubensee im Naturschutzgebiet Schwenower Forst (schöner Naturcampingplatz) für seine Zwecke gepachtet. In seinem Hofladen verkauft er Frischfisch sowie selbst geräucherte Ware und betreibt außerdem eine kleine Imbissgastronomie.

  • Fischereibetrieb Mario Fischer Niewisch 6, Friedland, Hofladen & Imbiss Fr 14.30-18 Uhr, Sa 9-12 & 14.30-18 Uhr, So 9-12 Uhr, Tel. 033676/53 17

Würziger Störkaviar von der Fischfarm 25 Teiche

Fisch aus Brandenburg Bistro und Hofladen der Fischfarm 25 Teiche werden im Sommer 2022 umgebaut. Der Onlineshop bietet allerdings eine kleine Auswahl an Feinkost.
Bistro und Hofladen der Fischfarm 25 Teiche werden im Sommer 2022 umgebaut. Der Onlineshop bietet allerdings eine kleine Auswahl an Feinkost. Foto: Imago/Momentphoto/Killig

Auf der Fischfarm darf freitags bis sonntags geangelt werden, es gibt 25 Teiche mit stets frisch nachfließendem Quellwasser, in denen unter anderem Forellen, Saiblinge und Störe gezüchtet werden. Im Bistro und Hofladen freuen sich Angler:innen und Liebhaber:innen frischen Fisches über ländlich-rustikale Küche auf der sonnigen Terrasse. Gastronomie und Geschäft bleiben im Sommer 2022 allerdings kurzzeitig wegen Umbaus geschlossen. Es gibt aber einen kleinen Onlineshop, der zum Beispiel hausgemachtes Störkaviar verkauft.

  • Fischfarm 25 Teiche Dorfstraße 26a, Gräben, Angeln Fr-So 8-18 Uhr, Tel. 033 847/402 41, Onlineshop

Kaviar, Frisch- und Räucherfisch von der Fischzucht Zippelsförde

Fisch aus Brandenburg Die Fischzucht Zippelsförde bietet Räucher- und Frischfisch-Spezialitäten.
Die Fischzucht Zippelsförde bietet Räucher- und Frischfisch-Spezialitäten. Foto: Fischzucht Zippelsförde

Forellen, Karpfen, Stör und Wels – das alles gibt es in der Fischzucht Zippelsförde – fangfrisch oder auch fertig geräuchert. Wer will, kann die Fische auch selbst angeln. Im Imbiss kann man ein leckeres Fischbrötchen oder ein Lachsforellenfilet mit knackigen Pommes essen. Das Geschäft bietet verschiedenen Räucher- und Frischfisch. Spezialität der Fischzucht Zippelsförde ist das salzige Störkaviar, der man zu besonderen Gelegenheiten unbedingt vorbestellen sollte.

  • Fischzucht Zippelsförde Rheinshagener Weg 10, Zippelsförde, Geschäft & Imbiss Do-Mo 7-16 Uhr, Tel. 033933/708 20, online

Frischfang von der Fischerei Mellensee

Fisch aus Brandenburg Die frisch gefangenen Forellen sind bei Fischer Ralf Dowhaluk besonders beliebt.
Die frisch gefangenen Forellen sind bei Fischer Ralf Dowhaluk besonders beliebt. Foto: Imago/Mint Images

Seit 1986 befährt der Fischer Ralf Dowhaluk den Mellensee – das ganze Jahr hindurch, sogar bei Eis und Schnee. Was er mit nach Hause bringt, landet umgehend in der Küche und wird dort, ebenfalls von ihm, verarbeitet. Seinen täglichen Fang schreibt er etwa auf seine schwarze Tafel, die am Parkplatz Gäste auf sein etwas versteckt liegendes Restaurant aufmerksam macht: Zander, Marmorkarpfen, Aal, Plötze, Forelle, Hecht, Bleie. Oder was ihm eben an diesem Tag ins Netz gegangen ist. Die Küche schließt, sobald der letzte Fisch verkauft ist.

  • Fischerei Mellensee Am Wildpark 6, Am Mellensee, Mi-So 11-21 Uhr, Tel. 03377/39 38 65

Leckere Fischplatten vom Fischerhof Seddin

Fisch aus Brandenburg Geräucherte Fische im Räucherschrank: Der Fischerhof Seddin arbeitet nach dreißigjähriger Tradition.
Geräucherte Fische im Räucherschrank: Der Fischerhof Seddin arbeitet nach dreißigjähriger Tradition. Foto: Imago/Shotshop

Bereits seit dreißig Jahren bewirtschaftet der Fischbetrieb Seddin den großen Seddiner See inmitten des südwestlich von Berlin gelegenen Naturpark Nuthe-Nieplitz. Im Sortiment findet man Aal, Bachsaibling, Lachsforelle, Wels, Sprotten und vieles mehr. Unser Tipp: Auf Wunsch werden leckere Fischplatten vorbereitet, die man für besondere Gelegenheiten bestellen kann.

  • Fischerhof Seddin Fischergasse 1, Seddiner See, Mo-Do 12-16 Uhr, Fr 9-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr, Tel. 033205/455 20, online

Ein schönes Ausflugsziel: die Fischerei Thomas Schröder

Fisch aus Brandenburg Wer am Klostersee ist, sollte in der Fischerei Thomas Schröder vorbeischauen.
Wer am Klostersee ist, sollte in der Fischerei Thomas Schröder vorbeischauen. Foto: Imago/Mint Images

Direkt am Klostersee in Lehnin liegt der Hofladen vom Fischer Thomas Schröder. Im Sortiment gibt es Frisch- und Räucherfisch. Wer auf dem Weg zum Baden im Klostersee ist, der kann sich hier eine ordentliche Stärkung einpacken lassen. Dabei muss kein Wunsch unerfüllt bleiben, der Fischer und sein Team berät und verköstigt Besucher:innen mit Leidenschaft.

  • Fischerei Thomas Schröder Am Klostersee 12, Kloster Lehnin, Do+Fr 14-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr

In der Fischerei Mielke wird naturschonend gefischt

Fisch aus Brandenburg Auch in der Fischerei Mielke wird naturschonend gearbeitet. Gefischt wird nur soviel, dass die Umwelt nicht darunter leidet.
Auch in der Fischerei Mielke wird naturschonend gearbeitet. Gefischt wird nur soviel, dass die Umwelt nicht darunter leidet. Foto: Imago/Sorge

Die Fischerei Mielke ist ein Familienbetrieb, der den Fokus auf nachhaltiges Fischen legt. Wichtig ist ein schonender Umgang mit Ressourcen. Der Natur wird niemals mehr entnommen als nötig. Im Hofladen bekommt man fangfrischen Aal, Barsch, Hecht, Karpfen und Zander. Auch das Sortiment an Räucherfisch und Geleeprodukten ist vielversprechend.

  • Fischerei Mielke Kampehl 9, Neustadt (Dosse), Do+Fr 15-19 Uhr, Tel. 0173/262 67 33

Gut bestückter Imbiss und Hofladen der Fischereibetrieb Berner in Werder

Beim Fischereibetrieb Berner in Werder wird der Fisch traditionell über offenem Feuer geräuchert. Foto: Imago/Ecomedia/Robert Fishman

Seit 1991 ist der Fischerbetrieb Berner in Werder in Familienhand und seit jeher auch ein beliebter Anlaufpunkt für Fischliebhaber:innen. Der Hofladen bietet eine schöne Auswahl an Räucher- und Frischfisch. Im Sortiment findet man unter anderem Aal, Karpfen, Lachsforelle, Wels, Stör und Zander. Geräuchert wird hier jeder Fang noch ganz traditionell über dem offenen Feuer. Die selbst gefangenen Spezialitäten werden auch täglich im hauseigenen Imbiss angeboten.

  • Fischereibetrieb Berner in Werder Phöbener Chaussee 5a, Werder, Hofladen & Imbiss tgl. 8-18 Uhr, Tel. 03327/434 46, online

Mehr zum Thema

Wenn ihr schon in Brandenburg seid, dann werft doch einen Blick auf unsere schönsten Wanderrouten im Umland. Nun aber zurück zur Feinkost: Wo ihr den besten und frischsten Fisch Berlins kaufen könnt, verraten wir euch hier. Und wer sich zu Hause selber ein Fischbrötchen schmieren will, sollte für die knackigsten Krusten der Stadt in diesen Berliner Bäckereien vorbeischauen. Mehr Tipps für wohltuende Ausflüge und tolle Lebensmittel liefern euch unsere Rubriken “Ausflüge” und “Food”.

Auf den Geschmack gekommen? Unsere neue Edition “Berlin Food 2022” ist jetzt im Handel erhältlich und der ultimative Guide zum Genießen und selber Kochen in Berlin. In Bestenlisten feiert unser Heft die besten Bäcker, Metzger, Märkte und Weinhändler in der Stadt. Und liefert euch die besten 900 Adressen Berlins – Läden, Lokale, Restaurants, Bars und Cafés – hier bestellen!

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad