Berlins Beste

Frühstücken in Neukölln: Klassisch-traditionell bis speziell

Das Angebot an Frühstück in Neukölln ist so vielfältig wie der Stadtteil selbst. Von gehoben für die Wohlverdienenden in den schicken Dachwohnungen bis zu schnell, easy und dennoch köstlich für die Studierenden, die mal wieder in einer Zwischenmiete hängen in der Fünfer-WG. Die internationalen Einflüsse machen sich auf dem Frühstücksteller ebenso bemerkbar wie die Kreativität der Gastroszene im Stadtteil. Und das Schönste? Vielerorts in Neukölln geht das Frühstück bis in den Nachmittag. Falls es mal wieder länger dauert.


Frühstück genießen am Landwehrkanal

In der Ankerklause in Neukölln könnt ihr euch bis nachmittags mit einem leckeren Frühstück am Wasser verwöhnen lassen. Foto: Wolfgang Borrs/Ankerklause

Von der überdachten Terrasse lässt sich auch bei schlechtem Wetter der Blick aufs Wasser und das auf der anderen Uferseite gelegene Kreuzberg genießen, während Schwäne ihre Bahnen ziehen. Bis zum Nachmittag kann man frühstücken, die wöchentlich wechselnde Tageskarte bietet einfache, aber gute und günstige Küche. Abends gibt es Hamburger und Salate, Veganes oder Mexikanisches. Und nachts bei Bier und Schnaps ist es hier meist rappelvoll.

  • Ankerklause Kottbusser Damm 104, Neukölln, Mo-Do 10-3 Uhr, Fr-Sa 10-4 Uhr, So 10-1 Uhr, zu mehr Infos und zur Speisekarte geht es hier

Katerfrühstück im Geist im Glas

Die besten Buttermilchpancakes der Stadt bekommt ihr im Geist im Glas in Neukölln. Die Frühstückslocation und Bar hat aber auch viele weitere nordamerikanische kulinarische Spezialitäten zu bieten. Foto: Ooooh Berlin/Geist im Glass

Seit 2012 ist das Geist im Glas eine verlässlich tolle und verlässlich späte Bar. Verdammt gute Drinks gibt es hier, gerne mit den kreativen Schnapsinfusionen. Unter dem Motto „Booze and Brunch“ verwandelt sich die Bar am Wochenende in eine entspannte Frühstückslocation, um die Nachwirkungen der Geister im Glas mit einem reichhaltigen Brunch zu besänftigen. Besonders für Fans von Pancakes ein Muss: die besten (Buttermilk-)Pancakes der Stadt mit gehaltvoller Dulce de Leche und mit Bourbon geblendetem Ahornsirup.

Auch weitere Klassiker der amerikanischen Brunchkultur werden serviert. Die „Huevos Rancheros“ sind eine burschikose Vereinigung aus Tortilla Chips, Guacamole, Cheddar Cheese, Spiegeleiern und, wem das noch nicht reicht, mit Speck oder Pilzen. Die Südstaatenküche leistet ihren Brunch-Beitrag mit „Chicken in Waffles“. Bei denen hat die Britin Aishah Bennett das Rezept noch weiter perfektioniert: Die Hühnchenstücke werden direkt in den mit Sriracha vermischten Teig eingebacken. Das Ergebnis ist so unanständig wie verdammt gut.

  • Geist im Glas Lenaustraße 27, Neukölln, Di 12-14 Uhr, 19-2 Uhr, Mi, Do 19-3 Uhr, Fr, Sa 19-3.30 Uhr, mehr Infos und Speisekarte findet ihr hier

Schwedische Fika im Okay Café

Das Okay Café in Neukölln bietet nicht nur entspannte Grilled-Cheese-Sandwiches sondern auch etliche schwedische Konditor-Kreationen sowie tollen Kaffee für eine klassische Fika zum Auftanken emotionaler Energie. Foto: Aida Baghernejad

Alles okay – es tut gut, einen netten Laden in der Nachbarschaft zu wissen, wo der Kaffee immer gut schmeckt und kulinarischer Trost in Kohlenhydratform erhältlich ist. Genau so ein Ort ist das Okay Café der schwedischen Bäckerin Marie-Louise Crona, wo das skandinavische Konzept der Fika, einer Kaffeepause zum emotionalen Auftanken, ebenso ernst genommen wird wie die gegenwärtige Frühstückskultur. Ein Pläuschchen kann man sich mit Kanelbullen, schwedischen Zimtschnecken, und Semla, sahnegefüllten schwedischen Festtagsspezialitäten, erfüllen. Vor allem aber lohnt der herrlich unprätentiöse Brunch mit Grilled-Cheese-Sandwiches, Omelette und unanständig guten Briochebrötchen mit Ei, Spinat, Käse und Sauce – ein Ort, so warm und nett wie eine Fika mit Freund:innen.

  • Okay Café Pflügerstraße 68, Neukölln, Di-Fr 10-15 Uhr, Sa-So, 10-16 Uhr, weitere Infos gibt es hier

Future Breakfast: Kleines Sortiment mit großer Geschmacksvielfalt

Frühstücken in Neukölln: Das australische Café The Future Breakfast bietet insbesondere saisonalen Frühstücksspezialitäten an. Foto: Sabrina Hubert

Wer vor lauter hippen Brunchläden kein aufrichtig handwerkliches, entschlossen saisonales und vollmundig geschmackssicheres Frühstück mehr findet, dem sei dieses (gar nicht mal so) kleine Café empfohlen. Und das Bircher-Müsli, mit einer tiefenaromatischen Birne und hausgemachtem Quark (8 Euro). Vier Gerichte stehen auf der wechselnden Karte, dazu Sandwiches, vegane Brownies oder Cheesecake im Glas.

  • Future Breakfast Böhmische Str. 46, Neukölln, Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa-So 10-17 Uhr, zur Speisekarte und weiteren Infos geht es hier

Nicht nur Kaffee im Café 21 Gramm

Frühstücken in Neukölln: Im 21 Gramm verschmelzen Frühstück, Mittag und Abendessen miteinander: Zum pochierten Ei kann man hier direkt einen Cremant genießen. Foto: Jules Villbrandt/herzundblut.com

Das 21 Gramm ist nicht das erste Café auf einem Berliner Kirchhof. Und ist nicht nur Café: Das 21 Gramm ist zudem Kneipe und Weinlokalität mit einer kleinen, empfehlenswerten Speisekarte. Unkomplizierte Sachen von handwerklicher Qualität. Der Cremant von Jülg etwa macht auch zu den pochierten Eiern samt Roastbeef Spaß. Ist das jetzt noch Frühstück oder schon ein Mittagessen? Am Nachbartisch reicht die gemischte Frühstücksplatte beinahe für zwei und die Pancakes sind einfach nur herrlich lecker.

  • 21 Gramm Hermannstraße 179, Neukölln, Di-Do, Sa-So 9.30-17 Uhr, Do 9.30-15 Uhr, genauere Infos und Speisekarte hier

Fairer Kaffee im Geschwister Nothaft

Neulköllner Zeitgeist im Geschwister Nothaft Café an der Sonnenallee mit experimentellen Superfoodtrends. Foto: David/Geschwister Nothaft Café

Hier am S-Bahnhof Sonnenallee ist die Gentrifizierung noch nicht so weit vorangeschritten wie weiter nördlich in Neukölln, das Publikum ist noch wesentlich durchmischter – somit geht das Geschwister Nothaft Café beinahe noch als Geheimtipp durch. Trotzdem hat sich das helle Café durch einen Durchbruch deutlich vergrößert, und die Speisekarte zeugt vom neuen Neuköllner Zeitgeist: Auch hier ist der Superfood-Trend mit Quinoa, Avocado und Chia angekommen. Außerdem gibt es guten Kaffee: Der schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch aus fairen Bohnen gemahlen.

  • Geschwister Nothaft Schwarzastraße 9, Neukölln, Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa-So 9-18 Uhr, für weitere Infos hier klicken

Wohlfühlen im Sorrel

Frühstücken in Neukölln: Herzhafte Sandwiches, kleine gemüsegrüne Teller und spannende Süßspeisen: das Sorrel interpretiert den Trend zum kleinen Teller gekonnt. Foto: Aida Baghernejad

Sauerampfer ist ein unterschätztes Kraut. Der Frankfurter Grünen Sauce gibt er ihre charakteristische Frische. In Neukölln hat das Team des Friedrichshainer Silo Coffee sein neues Deli-Café Sorrel, also Sauerampfer, genannt. Die Karte passt mit modern interpretierten Klassikern wie japanischer Schnitzelstulle oder Croque Madame wunderbar zum aktuellen Wohlfühl-Zeitgeist. Auch die Qualität stimmt: saisonale, regionale Zutaten, natürlich auch Sauerampfer, nur minimal verarbeitet. Dazu Kaffee der dazugehörigen Rösterei Fjord Coffee und kuratierte Naturweine.

Der Vormittag beginnt mit einer hübschen kleinen Brunch-Auswahl, die, so der Hinweis in der Karte, bestens für eine Person funktioniert, sich aber auch gut zum Teilen eignet. Wenn man denn Lust darauf hat, den Mitstreitern am Tisch seine Croque Madame (gibt es auch auch vegetarisch), seinen French Toast oder seine Portion Granola (auch vegan möglich) etwas abzugeben.

  • Sorrel Pannierstraße 40, Neukölln, Mo,Mi,Sa,So 10-17 Uhr, Do+Fr 10-23 Uhr, Tel. 030/84 71 11 95, Genaueres hier

Kitten Deli

Im Kitten Deli in Neukölln könnt ihr feinste levantinische Küche genießen – auch zum Frühstück. Foto: Aida Baghernejad

Wo Katie’s Blue Cat die Friedelstraße verlässlich seit Jahren mit wunderbaren Backwaren und Kaffee versorgt, dockt seit 2020 die kleine Schwester Kitten an und das Küchenteam von Middle Berlin bespielt die herzhafte Seite des Lebens mit einem Best-of israelischer Wohlfühlküche. Auf der Karte Klassiker wie seidiges Hummus, Shakshuka und der OBLIGATORISCHE geröstete Blumenkohl. Zudem hat Küchenchef Yuval Berlans das beliebte israelische Sandwich in einen gelungenen Teller mit gegrillter Aubergine, gebackenen Kartoffeln, einem perfekt weichen Ei, Tahini, Harissa und köstlicher Mangosauce übersetzt.

  • Kitten Deli Friedelstraße 30, Neukölln, Mo-Di, Do-Fr 12-22 Uhr, Sa-So 10-22 Uhr, weitere Infos hier geht’s zum Instagram des Lokals

Hummus zum Frühstück im Al Pasha

frühstücken in Berlin In Berlin gibt es durchaus auch mal Hummus zum Frühstück. Wenn uns der Sinn nach pürierten Kichererbsen steht, gehen wir zu Al Pasha in Neukölln.
In Berlin gibt es durchaus auch mal Hummus zum Frühstück. Wenn uns der Sinn nach pürierten Kichererbsen steht, gehen wir zu Al Pasha in Neukölln. Foto: Unsplash/Mor Shani

Hummus zum Frühstück? Ja, bitte. Im Al Pasha auf der Sonnenallee gibt es ihn in den traditionellen syrisch-libanesischen Varianten Msabbah, Fatteh (mit Nüssen und frittiertem Brot!) und Foul. Unglaublich lecker, aber sehr gehaltvoll. Darum sollte man den Hummus besser mit einem lieben Menschen teilen – sonst klettert man gleich wieder ins Bett. Noch mehr Tipps für perfekten Hummus in Berlin geben wir euch hier.

  • Al Pasha Sonnenallee 77, Neukölln, tgl. 8-20 Uhr, Tel. 0179/65 83 207, Menüauswahl und weitere Infos gibt es hier

Kretisch und hip im Myxa

Myxa griechischer Joghurt Honig
Wer Lust auf etwas Spezielleres hat, kann im Myxa in Neukölln einen traditionellen griechischen Joghurt mit Honig und Walnüssen frühstücken. Foto: Myxa

Seit einigen Jahren schon ist das Myxa in Neukölln Treffpunkt für die junge griechische Community in Berlin. Von außen sieht das kleine Café-Lokal-Hybrid aus wie so ein nettes Café in Neukölln eben aussieht. Viel Holz, alte Stühle, ein paar Tische auf dem Troittoir. Auf der Karte aber neben Caféklassikern wie Flat White, Quiche und Karamellbrownie gibt es hier eben auch griechischen Mokka, Frappé, Spanakopita oder das kretische Vorspeisengericht Dakos mit saftigen Tomaten und Feta auf einer Art traditionellem Zwieback. Am besten herunterspülen mit einem der griechisch-inspirierten Cocktails!

  • Myxa Lenaustraße 22, Neukölln, Mo-Do 11-23 Uhr, Fr&Sa 11-13 Uhr, So 11-22 Uhr, weitere Infos und Speisekarte hier

Zero-Waste-Genuss im Isla Coffee

frühstücken in Berlin Die wohl leckerste Adresse auf der Hermannstraße ist das schicke Isla Coffee, ein Zero-Waste-Café, das vor allem Freund:innen einer nachhaltigen Lebensweise überzeugen dürfte.
Frühstücken in Neukölln: Die wohl leckerste Adresse auf der Hermannstraße ist das schicke Isla Coffee, ein Zero-Waste-Café, das vor allem Freund:innen einer nachhaltigen Lebensweise überzeugen dürfte. Foto: David von Becker

Das Isla Coffee arbeitet an der Vision, ein Zero-Waste-Café zu werden. Wie das schmeckt? Köstlich! Der wunderbare Breadpudding zum Beispiel wird aus übriggebliebenen Backwaren gebacken und sucht in Berlin seinesgleichen. Dazu gibt es richtig guten Kaffee – eine ruhige Adresse, für die sich die Fahrt zur lauten Hermannstraße lohnt.

  • Isla Coffee Hermannstraße 37, Neukölln, Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa+So 9-17 Uhr, auf Facebook

Berlin trifft Italien im Barettino

Barettino Marianne Rennella italienisch Frühstück
Frühstücken in Neukölln: Gemütliche Atmosphäre für ausgedehntes Brunchen im Barettino. Foto: Marianne Rennella

Wir empfehlen die Fussili mit der sizilianischen Salsiccia und gerade genug Sugo, dass zwischen Wurst und Nudel dieser wunderbar tiefenaromatische Kitt entsteht. Aber überhaupt: Eigentlich ist dieses Barettino ja längst ein richtig gutes italienisches Restaurant. Der Kaffee kommt aus Italien, die Biere sind aus Bayern, dem Schwarzwald und Berlin, die Weine ganz undogmatisch aus allen Ecken der alten Welt – und die Stammgäste auch, obwohl sie im Reuterkiez wohnen. Frühstück, und davon reichlich, gibt es bis zum späten Nachmittag. Denn an den Cappuccino mit Pasticcino könnte ein ausgedehnter Brunch anschließen, mit Lachs, Ei, italienischem Belag und gegrilltem Gemüse, als bunter, großer Teller mit frischgepresstem Orangensaft dazu. Bis 17 Uhr am Frühstückstisch sitzen zu können, mit Provolone, Coppa und Ciabatta, ist vermutlich die bestmögliche Frühstücksfusion aus Italien und Berlin.

  • Barettino Reuterstraße 59, Neukölln, Di-Do+So 10-23, Fr+Sa 10-0 Uhr, Tel. 030/25 56 30 34, Speisekarte und Weiteres hier

Klein und spektakulär: Terz

Frühstücken in Neukölln: Im Terz seid ihr rund um versorgt, von Frühstück bis Dinner und Kneipe gibt es hier alles, was das Genießer-Herz begehrt. Foto: Terz

Kaffeebar, Frühstücksladen, Lunchlokal, Weinbar oder einfach eine sehr gute Kneipe mit Sättigungsbeilagen: Das Terz im großzügig verglasten Saalbau der Genezarethkirche im Schillerkiez kann man nehmen, wie es gerade passt. Und sich sicher sein: Immer ist die Küche saisonal, klug und unglaublich lecker. Was auch und vor allem einem tollen Koch zu verdanken ist: Maximilian Hühnergarth, der aus dem nahen Barra ins Terz gewechselt ist. Bei so viel Talent und Leidenschaft ist es eine Frage der Zeit, bis sich das Terz auch an regelmäßige Dinner-Abende wagt. Bis dahin bleibt dieser Laden in der kleinen Form spektakulär gut. Ausgesuchte Natur- und Demeter-Weine – oder ein Schultheiß vom Fass.

  • Terz Herrfurthplatz 14, Neukölln, Fr-Mo 9-16.30 Uhr, Fr, Sa 18-0.30, So, Mo 18-23 Uhr, mehr Infos hier

Lonely Hearts Café: Britisch-amerikanische Frühstücksfusion

Im Lonely Hearts Café gibt es Zweierlei. Typisch britisch: das Frühstück mit Bohnen, hier als Grundlage einer herzhaften Kombination mit Bacon und zwei Eiern. Dazu gibt es, wie in einem echten Diner, Filterkaffee. Foto: Vera Landmann

Die Atmosphäre im Lonely Hearts Café erinnert an ein amerikanisches Diner. Hier werden britische und amerikanische Klassiker serviert. Dazu gibt es noch ein bisschen Dolly Parton. Das ­Lonely ­Hearts Café will tatsächlich einsame Herzen erreichen. Es will die Menschen einladen, ins Gespräch zu kommen, egal, ob die schon immer im Kiez verwurzelt oder gerade erst nach Berlin gezogen sind, ob sie Deutsch oder Englisch sprechen, ob sie nur auf einen Milchshake vorbeikommen oder um ein Full English Breakfast zu genießen. Vorneweg der Diner-typi­sche Filterkaffee (2,50 Euro). Neben dem gibt es aber auch noch eine Auswahl von hochwertigen Kaffeespezialitäten, bei denen das Trio auf Bohnen aus einer speziellen, extra für das Café produzierten Röstung setzt.

Und dann wäre da noch das Speiseangebot von der festen sowie der monatlich wechselnden Karte. Alle Spezialitäten gibt es auch als vegetarische oder als vegane Variante. Im Lonely Hearts Café ist von fluffigen Pancakes bis saftigem Bacon und Dolly Parton alles dabei.

  • Lonely Hearts Café Mahlower Straße 32, Neukölln, Mi-So 10-17 Uhr, mehr Infos und Speisekarte gibt es hier

Mehr Tipps für Neukölln

Hier findet ihr alles rund um den Bezirk Neukölln. Für alle, die Neukölln entdecken wollen, gibt es hier 12 Ziele zum Kennenlernen des Ortsteils. Die Nachteulen unter euch interessiert bestimmt mehr das Nachtleben in Neukölln: Underground-Clubs und Eckkneipen. Und für die unter euch, die sich für Alternatives interessieren, haben wir 12 ungewöhnliche Orte in Neukölln: Bauhaus, Schlösser und Tempel.

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin