Berlins Beste

Brote, Stullen, Sandwiches & Bagels – 12 Orte in Berlin, an denen besten belegt wird

Ein Hoch auf die Stulle! Viel braucht ein gutes belegtes Brot eigentlich gar nicht. Wenn die Substanz stimmt, muss so viel mehr als Butter gar nicht sein. Aber weil wir in Berlin es gern auch mal ausgefallen mögen, werden aus Stullen Kunstwerke. Oder moderne Varianten – von Sandwich bis Bagel. Diese zwölf Läden belegen bestens.


100Brote

Köstliches Brot mit wahlweise ausgefallenem oder klassischen Belag – bei 100Brote ist jede Scheibe ein Treffer. Foto: 100Brote

Gutes kann ganz einfach sein. Zwar hat 100Brote neben echt tollen Laiben, die ihr ganz oder geschnitten nach Hause tragen könnt, auch immer etwas ausgefallener belegte Varianten. Aber auch immer ein Standard-Angebot, dass ihr euch auf verschiedenen Broten gönnen könnt. Das wären Griebenschmalz, Camembert und Paprika, Landrahm und Petersilie, Nutella, hausgemachte Marmelade. Wir wollen uns da gar nicht festlegen – alles fein. Zutaten sind Bio, gebacken wird mit Dinkel und Roggen – und Catering gibt es auch. Online seht ihr auch immer, welche Brote es tagesaktuell gibt.


Lausebengel

Ist das noch Brotzeit oder schon ein Festmahl? Die Lausebengel machen die Stulle zum Kunstwerk. Foto: Lausebengel

Die Lausebengel verwöhnen Kreuzberger*innen mit diversen tollen Gerichten und bedienen sich dabei in der direkten Nachbarschaft. Die Blutwurst kommt aus der Manufaktur in Neukölln, der Peppikäse ebenfalls aus dem Stadtteil, zudem beliefern The Bread Station vom Maybachufer und die Bäckerei Albatross das Geschäft. Die Frühstücksangebote sind vielfältig und drehen sich um Klassiker wie die (Roll-)Mopsstulle, aber auch Hummusvarianten. Wahlweise gibt es nur das Brot oder ein ganzes Menü. Die Senf-Ei–Stulle kann den Tag einläuten, später darf dann auch gern aus den Berliner-Klassiker (mit modernen Variationen) zugeschlagen werden. Königsberger Klopse mit Tempura-Sardellen sind ja auch mal spannend.

  • Lausebengel, Grimmstraße 21, Kreuzberg, Tel. 22 47 43 91, Mi–So 12–22 Uhr, bis 17 Uhr auf der Terrasse Happen und Getränke, dann drinnen und draußen alles, lausebengel.berlin

Coco Banh Mi

Das Classic Sandwich bei Coco Banh Mi – der Laden am Rosenthaler Platz verkauft vientamesische Sandwiches. Foto: Coco Banh Mi

Bei Coco Banh Mi nahe dem Rosenthaler Platz gibt es mal ein paar neue Impulse fürs klassische Sandwich – denn sie sind stark vietnamesisch geprägt. So begegnen sich zwischen den zwei Brothälften mal Zitronengras und Schweinehack (oder Tofu), mal gegrilltes Rind und Omelett. Dazu gibt es die beliebten Reismehlpfannkuchen mit diversen landestypischen Füllungen, aber auch Hauptgerichte. Alles unkompliziert, alles köstlich – und mit einem traditionellen Bananenkuchen wunderbar zum Abschluss zu bringen.


Stulle mit Brot

Stulle mit Brot am Savignyplatz gibt es schon seit einigen Jahren in einem der S-Bahn-Bögen. Die kräftigen Sauerteigbrotscheiben werden satt belegt, etwa mit Sauerrahmbutter, Rucola und Schweizer Bergkäse mit Walnüssen oder einer Thunfischcreme mit getrockneten Tomaten & Kapern. Dazu gibt es täglich wechselnde Süppchen, Eintöpfe, auch Quiches und süße Kuchen sind im Angebot. Gecatert wird auch. Auf der Internetseite wird der paradox wirkende Name erklärt: Fragten Berliner Kinder die Mutter, was denn zu essen geben wird, war die Antwort ein saloppes: „Stulle mit Brot.“ Das hieß schlicht: ein paar Scheiben Backware mit diversen Belägen und Aufstrichen. Passt also perfekt.

  • Stulle mit Brot, Jeanne-Mammen-Bogen 575 in den S-Bahn-Bögen, Ecke Uhlandstr, Charlottenburg, Tel.: 223 967 88, Mo–Fr 11.30–17 Uhr, www.stullemitbrot.com

Die Stulle

View this post on Instagram

KICKSTART IN DEN NACHMITTAG… Natürlich könnt Ihr unseren Kick Start Deluxe mit Röstbrot mit gegrillter Avocado, Ziegenkäse, Kräutercreme und gebeiztem Fjordlachs von der Frühstückskarte auch zum Lunch essen…

A post shared by Die Stulle (@die_stulle) on

In Charlottenburg ist der Stullenhunger offenbar besonders groß. Denn am Savignyplatz kann man sich auch bei „Die Stulle“ sattessen. Der Name ist ein kokettes Understatement angesichts der aufwendigen Kompositionen. Das geröstete Walnussbrot kommt beispielsweise mit Avocado, pochierten Eiern, Parmesan und hausgemachtem Dressing auf den Teller. Und wenn es mal süßer sein soll: Die Pancakes sind auch super.

  • Die Stulle, Carmerstraße 10, Charlottenburg, Tel. 31 17 94 03, täglich 9–17.30 Uhr (außer Di), www.die-stulle.com

Zeit für Brot

Eines der berühmtesten Brot-bezogenen Geschäfte Berlins. Dabei ist vor allem ein andere Produkt in vielen Variationen besonders beliebt: die Gebäckschnecke, klassisch mit Zimt, aber auch in vielen anderen Variationen, etwa mit weißer Schokolade. Aber eben auch das namengebende Brot kann sich sehen und vor allem schmecken lassen. Es gibt diverse Variationen, zum Beispiel mit cremigem Käse und Konfitüre. Auch die Tofu-Stulle ist ein Tipp. Den Bäcker*innen kann man bei der Arbeit zuschauen. Inzwischen gibt es auch Filialen in Frankfurt und Hamburg.

  • Konstanzer Straße 1, Charlottenburg, Tel. 88 70 24 24
  • Alte Schönhauser Straße 4, Mitte, Tel. 28 04 67 80
  • Weinbergsweg 2, Mitte, Tel: 41 50 04 90
  • Eberswalder Str. 26/Schönhauser Allee 144, Prenzlauer Berg, Tel. 89 54 56 00
  • Öffnungszeiten und weitere Infos unter zeitfuerbrot.com

Style Stallone

Pornöses Sandwichmaterial verspricht Style Stallone den Kund*innen. Da gibt es zum Beispiel das Chimichurri Steak – mit argentinischer Rinderhüfte, der namengebenden, gut gewürzten Soße und Salat. Oder eine ordentliche Ladung 14 Stunden lang gegartes Pulled Pork mit haugemachter Barbecuesoße. Das sind keine kleinen Snacks, sondern ganze Mahlzeiten – die die Sandwichbar mit Steak-Fritten und anderen nicht ganz so leichten Leckereien darbietet. Tipp für alle, die doch noch mehr wollen: Die Pommes mit Bolognese.

  • Style Stallone, Reuterstraße 57, Neukölln, temporäre Öffnungszeiten zum Abholen, Lieferung und Catering möglich, Di–Fr: 17.30–21.30 Uhr, Sa–So 12–22 Uhr, style-stallone.de

Fine Bagels

Fein schimpfen Gastronom*innen ja inzwischen gern alles mögliche. Die Bagels hier schmecken aber tatsächlich hervorragend. Egal ob mit Ziegenkäse und „Honey Dizzle“, einem Berg Pastrami oder Truthahn. Im Zweifel auch einfach Plain – denn schon die Bagels selbst sind in den verschiedenen Geschmacksrichtungen ein Genuss. Oder eben mit ein bisschen Erdnussbutter. Oder Frischkäse? Damn, so viel Auswahl. Schneller kommt man in Berlin kaum nach New York. Laurel Kratochvilas köstliche Bagel werden hier mit einer ebenfalls feinen Auswahl englischer Literatur abgerundet (weshalb auch Books and Bagels über der Tür steht!) – hungrig lässt sich ja eh schlechter shoppen.

  • Fine Bagels, Warschauer Straße 74, Friedrichshain, Mo–Do 8–18 Uhr, Fr–So 8–20 Uhr, www.finebagels.com

Rocket + Basil

Was haben wir schon vom charmanten Deli Rocket + Basil geschwärmt, ihre persisch grundierte, international ausgerichtete Wohlfühlküche ist in diesen Tagen erst recht ein Lichtblick. Die Sandwiches sind absolute Weltklasse, egal ob Chicken Schnitzel oder das vegane Sesam-Sandwich mit gerösteter Karotte. Wer mehr will, versucht das langsam gegarte Aprikosen-Hühnchen – und träumt direkt vom nächsten Besuch. Neu auf der Karte: das Roastie-Sandwich mit allerleiu gerösteten Köstlichkeiten.

  • Rocket + Basil, Lützowstraße 22, Tiergarten, Tel. 0176-61 76 78 45, Di–Sa 11–16 Uhr, Vorbestellung über www.rocketandbasil.com

Mogg

Das bekannte Deli ist seit 2012 in der ehemaligen jüdischen Mädchenschule untergebracht. Es werden Sandwiches und Feinkost im New-York-Style verkauft – unter anderem auch einer der besten Pastrami-Scheiben-Haufen der Stadt. Darüberhinaus begeistern Gerichte wie Matzah-Ball-Suppe,m legendäre Käsekuchen und Shashuka zum Frühstück. Zum Lunch empfiehlt es sich dann, auch einen Blick auf die kleine, aber perfekte Weinkarte.

  • Mogg, Auguststraße 11, Mitte, Tel.: 0176-649 913 44, Mo–Fr 11–22 Uhr, Sa–So 10–22 Uhr, www.moggmogg.com

Distrikt Coffee

Das Distrikt Coffee in Mitte ist, passend zur Örtlichkeit, nun auch nicht gerade das günstige Frühstücksrestaurant der Stadt. Dafür sind die Kreationen neben vergleichsweise klassischen (unter den modernen) Variationen – Avoca Toast mit pochiertem Ei – echt interessant. So gibt es etwa einen Sauerteig-Toastie mit Brokkoli und Kimchi. Der wird sonst eher in koreanischen Restaurants gereicht, es handelt sich um eine echte Landesspeise, scharf eingelegter Kohl. Auch der French Toast ist gut geworden. Mit Blaubeerkompott, karamelisierten Walnüssen, Créme Fraiche und Ahornsirup sollte sich keiner langweilen. Es gibt auch diverse Smoothies und vegane Alternativen, Granola-Bowls und anderes. Einziger Haken: Der Laden ist gern knüllevoll, anstehen üblich. Heißt: Früh kommen oder Zeit mitbringen.


Mehr Lust auf selbst belegen? Es gibt natürlich auch ganz andere tolle Bäckereien. Restaurants dürfen unter strengen Hygieneregeln wieder öffnen. Wer nach einem guten Sandwich Lust auf etwas hat, dass es eher selten in Berlin gibt, kann in diesen zwölf außergewöhnlichen Restaurants von Chile bis Kambodscha gut was erleben. In wer es für den Absacker eher bodenständig mag, wählt eine der richtig schön urigen Kneipen in Berlin.

Mehr über Cookies erfahren