• Essen & Trinken
  • Immer lecker: 12 Restaurants und Betriebe, die für euch geöffnet haben

Lieferung/Abholung

Immer lecker: 12 Restaurants und Betriebe, die für euch geöffnet haben

Diese Tage sind für niemanden leicht, und wie wir immer wieder schreiben, gerade auch für die Gastronomie sehr schwer. Aber es gibt geöffnete Restaurants in Berlin, Bars, Bäcker und Fachgeschäfte, die sich Neues einfallen lassen, um mit den neuen Bedingungen umzugehen. Sie tun sich zusammen mit Gleichgesinnten und ziehen Lieferservices auf, bieten Take-Out an oder stellen Kochkisten zusammen. Wir haben zwölf unserer kulinarischen Lieblingsorte gesammelt, die wir Ihnen gerade jetzt ganz besonders uneingeschränkt empfehlen können.


Kin Dee 

Geöffnete Restaurants in Berlin: Im Kim Dee schmeckt es immer.

Wie aufmerksame Leser wissen, sind wir große Fans von Dalad Kambhu, der Chefköchin und Mitbesitzerin des wunderbaren Thairestaurants Kin Dee auf der Lützowstraße und ihren klugen Ansagen gegen Sexismus und die Burn-out-Kultur in Profiküchen. Aber mindestens ebenso sehr lieben wir was aus ihrer Küche kommt: komplexe Thaiküche aus saisonalen und lokalen Zutaten. Comfortfood mit Anspruch, quasi.

Wie gut, dass wir gerade jetzt in diesen seltsamen Tagen nicht auf ihre Currys verzichten müssen: Innerhalb weniger Tage hat sie ihr Fine-Dining-Restaurant zum Take Out-Geschäft umgebaut. Jetzt kann man also die vom Guide Michelin ausgezeichneten Gerichte am heimischen Esstisch kosten, am besten in Jogginghose.

https://www.instagram.com/p/B97qfx0HmoR/

Sie möchten ihr Thaicurry lieber zu Mittag als zu Abend essen? Dann ab zum Friedrichshainer Khao Taan, das ebenfalls noch offen ist. Solange sie noch können und dürfen, verkaufen sie eine wechselnde Auswahl ihrer Gerichte und hausgemachte Currypaste aus ihrem Fenster in der Gryphiusstraße. 


Nobelhart & Daheim

Geöffnete Restaurants in Berlin: Die beiden Macher.

War ja klar, könnte man jetzt sagen, dass dieser Billy Wagner auch aus der größten Krise wieder irgendeine Idee destilliert. Wir aber sagen lieber, dass dieses Abendbrot die geradezu logischste aller Möglichkeiten ist, an einem regional-saisonalen Restaurant wie dem Nobelhart & Schmutzig in diesen seltsamen Tagen zu partizipieren.

Zwei wöchentlich wechselnde Menüs (vegetarisch 48 Euro/Fleisch 50 Euro) bringen großartigen Produzent*innen und die Achtung vor dem Produktionsprozess von Lebensmitteln nach Hause. Mit einem ganz Laib Sauerteigbrot von Florain Domberger, mit tiefenaromatischen Rindfleisch (oder einem Glas Frischkäse) vom Erdhof Seewalde oder Grünkohl aus der Domäne Dahlem. Und die abschließenden Caneles sind wohl die besten Rührküchlein der Stadt.

View this post on Instagram

The English version you find in the comments. Die Mahlzeit ist so ausgelegt, dass Sie alles am gleichen Abend zubereiten. Je nachdem, ob Sie mehr oder weniger Hunger haben, bleibt aber wahrscheinlich noch etwas übrig. Das schmeckt dann auch gut zum Mittag am nächsten Tag. Das Brot, die Butter und der Frischkäse halten natürlich noch viel länger. Wir stellen uns vor, dass Sie auch noch in den nächsten Tagen etwas davon haben. Ihre Mahlzeit Sie bekommen unser bestes Roggen-Sauerteig Vollkornbrot von Florian Domberger Brotwerk aus Moabit. Dazu gibt es unsere hausgemachte und gereifte Sauerrahmbutter und ein ganzes Glas Frischkäse vom Erdhof Seewalde. Die ersten, frischen Salate dieses Frühlings servieren wir mit einem duftigen Koriandersamenöl. Junge Radieschen von Grete Peschken werden verfeinert mit Semmelbrösel und Liebstöckel. Unser Italo-Schwabe und @HealthyBoyBand Groupie Lucas sorgt derweil für Spätzle nach Omas Rezept. Zu knackigem Grünkohl (Domäne Dahlem) gesellt sich eingelegte, leicht scharfe Senfsaat (Fläminger Genussland), dazu noch eine mit Buttermilch abgeschmeckte, kraftvolle Zwiebelkonfitüre mit ätherisch-cremiger Note. Für danach bekommen Sie die Caneles von Thomas aus den besten Eiern vom Erdhof Seewalde (gleich 3 Stück pro Person!). Für eine Person 50,00 € Extra dazu ein Ragout vom Rotes Höhenvieh vom @Erdhof Hergestellt aus einer 2 Jahre alten Färse (eine weibliche Kuh, die noch nicht gekalbt hat.) Aus den Knochen und Wurzelgemüse haben wir einen Rinderfond hergestellt. Die einzelnen Fleischteile wurden mit Zwiebeln angebraten und mit Fond einreduziert und dann mit Mühldorfer von Weißbräu Unertl abgeschmeckt. Pro Portion 18,00 € Extra dazu die @parspralinen Für einen schokoladigen Abschluss Ihrer Mahlzeit oder als kleine Aufmerksamkeit für eine tolle Person können Sie eine handgeschöpfte pars Praline dazu bestellen. Eine Kostbarkeit, die Genuss und Gestaltungskunst vereint. In’t Veld Schokolade 80% (Panama/Ecuador) – Doppelrahm vom Erdhof Seewalde – Pro Stk. 3,50 € Viel Spaß! Bestellen – bitte den Link in der Bio folgen.

A post shared by Nobelhart & Schmutzig (@nobelhartundschmutzig) on


Fine Bagels 

Geöffnete Restaurants in Berlin: Leckere Zöpfe gibt es auch bei Fine Bagels.
(Foto: Fine Bagels)

Was lieben wir fast genauso sehr wie gutes Essen? Gute Bücher. Mit ihnen kann man sich auch wunderbar alleine in Restaurants setzen und auch ohne Begleitung einen berauschenden Abend haben. Naja, wenn das alles vorbei ist, jedenfalls.

Aber weil Essen und Bücher so gut zusammenpassen, hat Laurel Kratochvila von Fine Bagels, einem englischen Buchladen mit angeschlossenem Café (oder Café mit angeschlossenem Buchladen) in Friedrichshain, einen Buch- und Bagel-Lieferservice eingerichtet. Man kann die Produkte auch jeweils einzeln bestellen, aber warum sollte man? Das Ladengeschäft ist allerdings ebenfalls noch offen. Allerdings mit Einschränkungen: Bücher durchstöbern darf nur noch jeweils eine Person und Kaffee, Bagels und Backwaren werden an einem Stand an der Tür verkauft.


BRLO Brwhouse

Das BRLO macht weiter. Eins der vielen geöffneten Restaurants in Berlin.
Foto: BRLO

Ben Pommer von BRLO Brwhouse war von Beginn an eine so wichtige wie kräftige Stimme, als es darum ging, die Bedürfnisse und auch die Forderungen der Berliner Gastronomie im Angesicht des Ausnahmezustands zu sortieren und in die Stadt zu tragen.

Irgendwann nachts um Drei hat sein Team dann auch noch Zeit gefunden, einen Lieferdienst auf die Beine zu stellen. Nicht nur das: Zehn Prozent jeder Lieferung gehen an das vom befreundeten Restaurant Tulus Lotrek initiierte Projekt Kochen für Helden. Unbedingt das Berliner Frikasse vom Kikok-Huhn probieren, fürs dieser Tage so schmerzlich vermisste Berlin-Gefühl.


The Panda Noodle 

Panda Noodles. Foto: Susanna Glitscher

Selbstkochen, aber besser: The Panda Noodle ist ja so ein Wohlfühlort mit seinem quietschbunten Interieur und dem freundlichen Neonpanda im Logo. Und Wohlfühlen ist gerade höchste Priorität. Vielleicht genau deshalb bietet der nette Laden am Lausitzer Platz jetzt Pakete an mit einem “Best-of” der Panda Noodle-Favoriten: hausgemachte Nudeln, die man nur Zuhause kurz aufkochen muss, dazu entweder DanDan-, Szechuan- oder Chili-Sauce und Toppings, oder den beliebten Chicken Rice mit Brühe und Saucen. Bitte vorbestellen, am besten über Facebook oder Instagram.

View this post on Instagram

HIIYAAA WE‘RE BACK. As we all are cuddled up at HOME and on full blown PANDA MODE your FAVORITE PANDA NOODLE is ready to PACK you some TREATS. We offer 4 of your ALL TIME FAVORITES for PICK UP and TAKE AWAY. Place your ORDER via INSTAGRAM MESSEGES or FACEBOOK MESSENGER. Let us know what DAY and TIME you like to pick up your BUNDLE of PANDA LOVE and come by this week between 2pm and 6pm and throw us a KISS FROM AFAR. There will be: 1. The Beauty: CHICKEN RICE. Lovely POACHED CHICKEN, fragrant RICE and BANGER SAUCES! 💥💥💥 2. The Dare Devil: DAN DAN noodles Panda Style…..you know the game!! Just get burned!! 🔥🔥🔥(NOT VEGETARIAN) 3. The Smoothie: SZECHUAN NOODLES. Your CREAMY BESTIE who NEVER lets you down. With or without EGG 🥚 🥚🥚 4. The Rich: CHILLI NOODLES. Alles was das Herz begehrt. Choose VEGAN, +EGG, +spicy fried BEEF or have it ALL IN. 🍜🍜🍜PLEASE NOTE: NODDLES WILL BE PACKED UNCOOKED. But don’t worry. As they are made freshly they‘ll be ready in no time. 🍜🍜🍜#bemyquarantine#chickenrice #thepandanoodle #veganfood#noodle#foodblog#travel#asia#through#food#berlincity#berlinastgram#kreuzbergPANDA#lausitzerplatz#restaurant#foodstories#foodblogger #neverstopexploring#vegtarian#vegan#goodfoodinmylife #pickles#china#japan#thailand#korea#yummie#love

A post shared by 🐼 Homemade Ramen & Pickles 🐼 (@thepandanoodle) on

Es darf noch ein wenig schärfer sein? Ab nächster Woche ist Chungking Noodles auf der Reichenberger Straße wieder mit ihren Kochpaketen für zwei zurück: 2 Portionen hausgemachte Nudeln, scharfe Sauce mit Schweinefleisch oder Tofu und Toppings für 22 Euro. 


Pappa e Ciccia

Vor einer ziemlichen Weile, als die Skalitzer Straße noch alles andere als ein kulinarischer Ausgehkiez war, hatte Nicole Schuman just dort ihre Lasagneria. Also ein italienisches Tagescafé mit Mittagspausenlasagne für die vielen Büros, die es dort damals eben noch gar nicht gab.

Seit nun auch schon fast zehn Jahren ist das Pappa e Ciccia in der Schwedter Straße, Prenzlauer Berg, umgezogen. Und längst ein lässiger Italiener für die Berliner Nacht. Nun ist nun die Lasagneria zurück. Takeaway werktäglich von 10-18 Uhr. In Zeiten wie diesen sollte man ohnehin kein Klopapier hamstern. Vielleicht aber Lasagne.


Salami Social Club 

Pizza, der Mitnahme- und Lieferservice-Klassiker. Glücklicherweise hat die Dichte an ausnehmend guten bis sehr guten Pizzerien in Berlin in den letzten Jahren zugenommen. Ein Beispiel: Salami Social Club von der Frankfurter Allee, die Edelpunks unter den Pizzerien der Stadt. Die Pizza ist aus Sauerteig, mit Pestocreme und Knoblauchbutter bestrichen und der Belag gerne ausgefallen.

Und weil die Lage für alle gerade frustrierend ist, sind sie nicht nur noch offen (Hurra!), sondern bieten ihre beliebtesten Pizzen zum reduzierten “Solidaritätspreis” zum Mitnehmen an. Über Lieferando kann man allerdings auch noch regulär bestellen. Wir empfehlen die Kürbispizza, natürlich unbedingt mit extra Ziegenkäse.


Doch lieber klassisch? Auch das benachbarte Futura Pizza, wie auch Standard Pizza im Prenzlauer Berg, und W-Pizza und Gazzo in Neukölln sind noch offen und versorgen Berlin weiter mit aus Teig geformtem Glück.

W Pizza – Geöffnete Restaurants in Berlin.
W Pizza

Barra 

The lovely folks at Barra Berlin © Freeman Photography

Ans Barra haben wir dieser Tage oft gedacht. Das so wunderbar klare und doch immer vollmundige Produktküchenrestaurant im Schillerkiez war eine unserer liebsten Neueröffnungen in der aktuellen tip-Speisekarte. Jetzt steht es exemplarisch für die vielen kreativen Graswurzelrestaurants dieser Stadt, die ohne große Investoren um die Zukunft bangen müssen.

Deshalb: Unbedingt zwischen mittags und nachmittags mal in der Okerstraße vorbeischauen. Für das Brioche (von Albatross) mit dem gegrillten Hühnchen etwa, für Riccota-Gnocchi oder einen Berliner Pfannkuchen, gefüllt mit britischer Custard-Crème. Die Bolognese (aus Rindfleisch vom Erdhof Seewalde) eignet sich sogar zum hamstern.


Koshary Lux 

Wenn schon die Sonne draußen nicht scheint, so kann man sie sich wenigstens auf den Teller holen: das ägyptische Koshary Lux vom Savignyplatz ist weiter noch offen für Take-Out und liefert mittlerweile auch seine köstlichen Taameya (Ägyptens Antwort auf Falafel), Koshary und mehr nach Hause.


Café Botanico

Berlins vielleicht einziges wirkliches Farm-to-Table-Restaurant: In der Richardstraße kommt vor allem auf den Teller, was im Permagarten gleich hinter dem Café wächst. Geerntet wird auch jetzt, und auch gekocht, nur eben zum Mitnehmen.

Wir empfehlen das Wildkräuter-Risotto mit Wunderlauch, Pfennigkraut, Frühlingsbarbarakraut, Giersch, Teefenchel, Hopfenspargel und Rucola. Und wir empfehlen, telefonisch zu bestellen und dann abholen oder vom Lieferkollektiv Kolyma2 liefern zu lassen.


Albatross 

Albatross Bakery

Machen wir uns nichts vor, es fühlt sich alles gerade nach Apokalypse an. Und so heißt der von einem unserer Lieblingsbäcker, Albatross, ins Leben gerufene Lieferdienst auch “Apokalypse Delivery”.

Diese apokalyptischen Lastenrad-Reiter bringen nun großartiges Brot, Croissants und Kouign-Amann an die Tür, und nach Wunsch auch Wein von Rocket Wine, Käse von Alte Milch, Tee und beruhigendes CBD (!) von Companion Coffee & Tea und Kaffee von Vote Coffee. So lässt sich die Apokalypse wirklich aushalten.

Die Bäckerei ist übrigens auch weiterhin noch offen für den spontanen Brotkauf zum Mitnehmen.


Viniculture

Viniculture, Foto: FlorianBolk

Kein Alkohol ist auch keine Lösung. Berlins entdeckungsdurstige Naturweinhandlung verzichtet deshalb aktuell nicht nur auf jedwede Versandkosten. Zudem hat man (etwa für Naturwein-Novizen) Themenpakete kuratiert.

Zehn Prozent jeder Bestellung gehen an das Projekt Kochen für Helden, aus Berliner Restaurantküchen heraus werden so etwa Ärzt*innen und Pfleger*innen in den Krankenhäusern bekocht. Zudem gibt es bei Viniculture ein Wildgulasch aus dem wunderbaren Restaurant Otto – und den perfekt abgeschmeckten Wein gleich dazu.


Viele Gastronomen haben in einem offenen Brief Forderungen an den Regierenden Bürgermeister gestellt. Unsere zentrale Seite zu Corona in Berlin: Alle Berichte, Kommentare, Hintergrundinformationen, Reportagen und Fotostrecken. Wir haben zudem ein Hilfsprojekt gestartet, „tip Berlin hilft“.

Die neusten Entwicklungen stehen in unserem Corona-Berlin-Blog. Dramatisch ist die Entwicklung auch für die Kulturszene. Zwar setzt eine Welle der Corona-Solidarität in Berlin ein. Allerdings sind die vielen abgesagten Veranstaltungen und die zahlreichen Ticket-Rückgaben – das sind eure Rechte.

Wer sich selbst beschäftigen will und muss: 100 Berlin-Romane, die jeder kennen sollte. Dazu unsere Podcast-Tipps – und was sich auf Streaming-Services lohnt. Berlin informiert hier über alles in Sachen Corona.

Mehr über Cookies erfahren