Essen & Trinken

Haferkater in Friedrichshain

Haferkater in Friedrichshain

Dieser Kater nimmt uns aufs Korn. Und er nimmt uns mit auf die Insel. Wobei der Porridge, wie er in der Boxhagener Straße über den hübsch holz­verkleideten Kiosk-Tresen geht, so britisch-puritanisch nicht ist. Stattdessen: „Knusperkater“ mit Mandeln, Cashews, Zedernkernen. „Studentenkater“ mit, na klar, Studentenfutter. Oder der „Nasch­kater“ mit Banane, Ahornsirup und Zartbitterschokolade. Immer ist die Basis ein selbst geschroteter Haferschleim. Immer liegen die Preise diesseits der drei Euro. Ein günstiges, nahrhaftes und, ja, gesundes Frühstück. Nicht nur, wenn man den ebenfalls guten Kaffee (aus Bohnen von The Barn) gegen einen Matcha Latte, also einen Grüntee-Cappuccino, tauscht. Klar, gesund und vegan liegt im Trend. Holz­gezimmerte Street-Food-Läden auch. Aber der Haferkater hat mich und den Porridge versöhnt. Und das war jetzt nicht – geschleimt.     

Text: Clemens Niedenthal

Foto: Sören Wang

Haferkater Boxhagener Straße 76-78, Friedrichshain, Mo–Fr 8–15 Uhr, Sa 8–18 Uhr, www.haferkater.de

Mehr über Cookies erfahren