Essen & Trinken

Hofbräu Berlin am Alex eröffnet

hofbraue berlinMit einem traditionellen Fassanstich hat das 3500 Quadratmeter große Wirtshaus Berliner Hofbräu in der Karl-Liebknecht-Straße am Alexanderplatz seinen Einstand gegeben. Künftig werden zahlreiche Kellnerinnen und Kellner in Lederhose bzw. Dirndl rund 1600 Sitzplätze bedienen – nach Angaben des Betreibers Rekord in Europa.

An die Preise muss sich der Berliner erst noch gewöhnen: Ein halber Liter Bier kostet 3,80 Euro. Auf der Speisekarte stehen außerdem Würste in allen Variationen, kalt und warm, als Salat oder pur. Dann gibt es die übliche bayerische Kost: halbe Hähnchen mit Kartoffelsalat (9,50 Euro), Eisbein, Schweinshaxe und Schweinsbraten. Wer davon nicht satt wird, bestellt Schlachterplatte – eine Kombination der verschiedenen Fleischgerichte.

Betreiber ist ein Gastronom, der ein ähnliches Restaurant schon in Hamburg betreibt. Mit dem Hofbräuhaus in München verbindet ihn nur die gemeinsame Brauerei. Der Name „Hofbräuhaus“ darf aus rechtlichen Gründen in Berlin nicht verwendet werden.

Foto: Promo

Mehr über Cookies erfahren