Essen & Trinken

Holunder im Drink

nina_traiser_c_kerstin_anders_hipiFür Annie Rosenthal ist es ein sommerliches Ritual, das sich jedes Jahr wiederholt. Am Rande Berlins – wo genau, das verrät sie nicht – sammelt sie Blüten und später im Herbst die blauschwarzen Beeren des Holunderbusches. In ihrem Cafй Schönhausen im Pankower Florastraßenkiez „gehört die hausgemachte Holunderlimonade zum Konzept.“ Ein Erfolgsrezept, das bei ihren Gästen gut ankommt – jungen wie alten. Aus Mineralwasser, Limettensaft, Minze und Holunderblüten mischt sie ein erfrischendes Sommergetränk. „Wenn man es selbst macht, weiß man, was drin ist“. In diesem Jahr hat sich die Cafй-Betreiberin zum ersten Mal auch an einen Holunderbeerensirup gewagt. „Der ist total lecker, aber in der Herstellung eine totale Sauerei“, sagt sie lachend. In der Bar von Nina Traiser (Foto) hat das Moschuskaut ebenfalls einen festen Platz auf der Karte. Nicht nur in den Sommermonaten gibt es dort den „Hugo“, einen leichten und spritzigen Cocktail mit Sekt, Zitronensaft, Minze, Sodawasser und Holundersirup. „Wirklich sehr erfrischend“, erklärt sie und empfiehlt gleich noch einen zweiten Drink, der perfekt in den Sommer passt. „Holla die Waldfee“ heißt der. Hinter dem Namen, den sich die Bartenderin Marie Weingardt ausgedacht hat, verbirgt sich eine etwas gehaltvollere alkoholische Mixtur auf Holunder- und Wodkabasis, arrangiert mit Tonic und Basilikum.

Eine weitere Holundervariante kann man im Restaurant Stadt Land Fluss in der Pappelallee probieren. Dort erfährt ein beliebtes Partygetränk der 1950er und 60er eine kleine Renaissance: die Bowle. Küchenchef Andreas Böhm greift für seine Variante mit Holunderblüten auf einen hausgemachten Sirup zurück und kombiniert einen trockenen Riesling mit Rieslingsekt und Mineralwasser. Abgerundet wird das Ganze mit einer Schale Orange und frischer Minze – ein  prickelnder Gaumenkitzel. „Viele Freunde und Bekannte, die in und um Berlin herum wohnen, beliefern uns mit frischen Zutaten“, erklärt Böhm. „Unter anderem unsere Grafikerin, die eine leidenschaftliche Hobby-Gärtnerin ist, und uns immer wieder mit kleinen Köstlichkeiten, wie Pilzen, Wildkräutern, Quitten und natürlich den Holunderblüten und -beeren versorgt.“

Text: Martin Daßinnies

Foto: Kerstin Anders / HIPI

Cafй Schönhausen Florastraße 27, Pankow, Tel. 42 00 45 36, www.schoen-hausen.de, U+S-Bhf. Pankow, tgl. 10-18 Uhr

Die Bar Greifenhagener Straße 54, Prenzlauer Berg, Tel. 0157-73 02 81 12, www.die-bar-berlins.de, U+S-Bhf. Schönhauser Allee, tgl. ab 18.30 Uhr

Stadt Land Fluss Pappelallee 65, Prenzlauer Berg, Tel. 40 57 47 36, www.slf-restaurant.de, U-Bhf. Eberswalder Straße, Mo-Fr ab 18 Uhr, Sa-So ab 10 Uhr

 

 

Mehr über Cookies erfahren