Essen & Trinken

Franz-Karl verführt mit Kuchen und Torten

franz-karlEinige Grundregeln stehen an der Seitenwand des Franz-Karl, damit es bei der Verständigung zwischen Berlinern und Österreichern auch keine Sprachbarrieren gibt. Schon die Einrichtung gibt Hinweise auf die Herkunft des Inhabers Franz-Karl Kaufmann: ein paar rustikale Küchenbänke, rot karierte Kissen und ein Regal mit alten Tortenplatten – aber all das kombiniert mit einer Betontheke und kubisch-modernen Beistelltischchen. Kaufmann ist Konditor und Pвtissier, stammt aus Vorarlberg und bietet in seinem Cafй verschiedenste Kuchen, Torten und Strudel an, allerdings nicht nur österreichische, es gibt auch eine klassische Schwarzwälder Kirschtorte oder den New York Cheesecake. Über die österreichischen Spezialitäten freuen sich die Gäste am meisten: „Endlich macht in Berlin mal jemand Sachertorte“, freut sich ein Kunde und nimmt gleich die halbe Torte mit. Geschmacklich ist die Sachertorte ein Genuss, ganz schön mächtig –aber das liegt in der Natur der Sache. Weniger schwer ist die Baisertorte, sie ist mit Himbeeren und Zitrone verfeinert. In der Theke lockt noch mehr: vom Zwetschgenkuchen über einen Mini-Zitronengugelhupf bis zum Topfenstrudel.

Text: Annika Zieske

Foto: Victor Fernandez /HIPI

tip-Bewertung
: Empfehlenswert

Franz-Karl – Kuchenkultur aus Österreich Bötzowstraße 15, Prenzlauer Berg, Tel. 68 07 37 03, www.kuchenkultur-franz-karl.de; Bus 200; Di-So 12-18.30 Uhr; Stück Kuchen 2,80 bis 3 Ђ, Ganze Torten ab 32 Ђ, Softdrinks ab 2 Ђ, Espresso 1,50 Ђ, Latte Macchiatto 2,50 Ђ;
Rauchen: nur draußen

Weitere Empfehlungen:

Franz in Zehlendorf

Neubau in Kreuzberg

Franz in Zehlendorf

Esszimmer in Mitte

Entrecфte in Mitte

Devil’s Kitchen & Bar in Kreuzberg

Spikkies Mitte

Holyfields in Mitte

Dolores in Charlottenburg

Raval Bar in Kreuzberg

Om Ganesha in Schöneberg

Mamecha in Mitte

Aznavour in Prenzlauer Berg

 

Mehr über Cookies erfahren