Essen & Trinken

Jubel – feine Patisserie in Prenzlauer Berg

Jubel – feine Patisserie in Prenzlauer Berg

Weniger ist mehr – um mit dem Bauhaus-Gassenhauer zu beginnen. Mit Zuckerbäckerstil haben die gern grafisch gehaltenen  Tartelettes, Cupcakes und Törtchen in der genauso formschönen Auslage ohnehin nichts gemein. Aber auch wenn Kai Michels die visuelle Seite ihrer Koch- und Backkunst etwa als Patissiиre in der Weinbar Rutz prefektioniert hat, entscheidend bleibt doch das ganz unmittelbare Geschmackserlebnis: „Und da ist das Süße dem Salzigen überlegen, es gibt mehr unterschiedliche und intensivere Aromen.“ Da ist etwa die Säure von Topfen oder Käse, die die Frucht einer Beere kontert, während man einfach nur Zuckriges vergebens sucht. Und bei den Miniaturschokoküssen ist es geröstetes Malz, das den Gaumen verwirrt und verführt. Gemeinsam mit Lucie Babinska hat Kai Michels jetzt die Patisserie Jubel eröffnet, in einer ehemaligen Metzgerei in der Hufelandstraße.     

Text: Clemens Niedenthal

Foto:
Carolin Prange Photographie

Jubel – feine Patisserie Hufelandstraße 10, Prenzlauer Berg,  ?Di–Fr 11–19 Uhr, Sa–So 11–19 Uhr, jubel-berlin.de

Mehr über Cookies erfahren