Essen & Trinken

Kantine im Brandenburger Landtag

Wenn Menschen Paläste erbauen heutzutage, sind sie entweder größenwahnsinnig oder aber das Projekt entpuppt sich als Luftschloss und zerplatzt wie eine Seifenblase im Wind. Auf die Potsdamer immerhin trifft beides nicht zu. Sie sind mit dem Wiederaufbau ihres Schlosses einer städteplanerischen Idee gefolgt, die ihren Anfang vor mehr als zweihundert Jahren nahm. So steht es also heute wie anno dazumal mitten im Zentrum von Potsdam, das ehemalige Stadtschloss, in dem nun der Brandenburger Landtag untergekommen ist, mit einer streitbaren Kunst an den Wänden und einer Kantine im obersten Stockwerk, die offen ist für jedermann. Hellblaue Plastikstühle mit hölzernen Beinen stehen auf Streifenparkett, durch großzügige Oberlichter fällt Tageslicht in den Gastraum.

Ein Highlight ist ohne Zweifel die Dachterrasse mit einem unverstellten Blick über ganz Potsdam. Jetzt im Winter drücken sich vor allem Raucher hier in die Windschatten, im Sommer aber kann man hoch über der Stadt bestens seinen Kaffee genießen. Die 4er- und 6er-Tische im Innern sind in Reihen aufgestellt, was dem Ganzen eine etwas starre Struktur verleiht. Auf Dekoration wurde weitestgehend verzichtet, aber die, für die die Kantine gedacht ist, die Mitarbeiter des Hauses, sollen sich hier ja ohnehin nicht festsetzen. Außerhäusige Gäste sind gerne gesehen. In blitzsauberen Vitrinen aus Messing und Glas warten Feldsalat und Sojasprossen, Möhren, Pilze und Maiskörner darauf, je nach Gusto in eine kleine (2 Euro) oder große Schale (4,50 Euro) gefüllt zu werden.

Aufpeppen lassen sich die Salate mit Huhn oder Feta, mit Nüssen und Körnern sowie diversen Saucen. Von Montag bis Freitag stehen drei Hauptgerichte zur Auswahl bereit, eines davon ist immer vegetarisch, Rotkohlwickel mit Kartoffeln etwa oder Ravioli in leichter Gemüsesauce. Für alle anderen gibt es Fisch- oder Fleischspeisen, Suppen und Eintöpfe. Man merkt, dass die Küche unter Küchenleiter Christian Sprenger ambitioniert arbeitet, was sich bei unserem Besuch etwa beim Rindersteak mit Rosmarinkartoffeln und Rahmpilzen dokumentiert: Das Fleisch war medium rare (!) und die Kartoffeln aus dem Rohr perfekt gegart. Gäste zahlen hier zwischen 3,30 und 4,80 Euro, ein Besuch lohnt. 

Text: Marion Hughes

Foto: Marion Hughes

tip-Bewertung: Empfehlenswert

Kantine im Brandenburger Landtag?, Alter Markt 1, 14467 Potsdam, Mo–Fr 11–15 Uhr, Sa und So geschlossen, www.landtag.brandenburg.de

WEITERE EMPFEHLUNGEN:

The Post nahe dem Potsdamer Platz

My Starklatsch Coffee in Prenzlauer Berg

Das Muse in Prenzlauer Berg  

Tischendorf in Neukölln

Das Muse in Prenzlauer Berg  

Schuchmanns in Kreuzberg

Xochimilco in Steglitz

ÄlgHus in Storkow

Pfefferbräu in Prenzlauer Berg

Cafй Dujardin in Wedding

Butterhandlung in Friedrichshain

Brasserie Lamazиre in Charlottenburg

Jungbluth in Steglitz

The Digital Eatery in Mitte

 

Mehr über Cookies erfahren