Essen & Trinken

Katerfrühstück im „Burgeramt“

Restaurant Am schönsten ist es an den Tischen draußen, mit bester Sicht auf die Familien, Punks und Indie-Jungs in Röhrenjeans, die sonntags den Flohmarkt bevölkern. Aufgetischt wird Französisches, Italienisches oder Orientalisches – Letzteres mit Knoblauchwurst, Oliven, Feta und Tee. Oder auch Müsli mit Früchten, belegte Toasts oder Tramezzini. Falls das nicht reicht, gibt’s für alle, die nach einer harten Nacht richtig zuschlagen wollen, auf der Karte mehr als zehn verschiedene Burger zur Auswahl – vom Chickenburger mit Mango- und Paprikastreifen, roten Zwiebeln und Guacamole – bis zum Orientalburger mit Köfte.
Auch Vegetarier werden bestens versorgt: Chef Cevahir Sadecolak legt großen Wert darauf, nicht nur Burger mit den üblichen Gemüsebratlingen anzubieten. Stattdessen lockt der Mediterran-Burger mit gegrillten Auberginen und Zucchini, Pesto und Rucola und der Haloumi-Burger mit aus Holland importierter Erdnuss-Sauce. Sie gibt dem Burger auch eine leicht scharfe Note und schmeckt übrigens auch zu Pommes bestens.

Text:
Lene Bayerlein

Burgeramt Frühstücksklub
Krossener Straße 22, Friedrichshain, U-Bhf. Samariterstraße, S-Bhf. Ostkreuz, Tram M10, M13,
So-Do 11-2 Uhr, Fr+Sa ab 11 Uhr, Frühstück: durchgehend,
Plätze innen 8, außen 8, Rauchen nur draußen,
Extras: Zeitschriften, Tageszeitungen,
Preise: Speisen 2 bis 6,50 Ђ, Softdrinks ab 1 Ђ, Bier (0,3 l) ab 1,80 Ђ, Kaffee 1,50 Ђ, Milchkaffee 2 Ђ

Mehr Top-Bewertungen für morgens, mittags, abends und nachts lesen Sie in der neu erschienenen Speisekarte 09

Mehr über Cookies erfahren