Essen & Trinken

Keine feine Art

Wenn Freundinnen ihren Nuller-­Geburtstag feiern, dann knallen die Korken. So auch vor ein paar Wochen im VorWien in der Skalitzer Straße. Im Hinterraum wurde ab 21 Uhr ordentlich getrunken. Rund 24 vorwiegend brave Mädels ließen es sich gut gehen bis 24 Uhr. Dann bestellte das Geburtstagskind zwei Flaschen Sekt und öffnete aus guter Laune auch eine Dritte, die sie als Geschenk erhalten hatte. Klar, im Regelfall macht man das als Gast in einer Kneipe nicht. Doch es war nun mal eine Ausnahmesituation, eben der 40. Geburtstag und bei der Anzahl von Leuten war die Flasche eh sofort leer. Es wurde also munter weiter die Kneipenkasse gefüllt. Aber: Erst kam die Bedienung, die dann die Geschäfts­führerin holte, um die dritte Flasche Sekt zu konfiszieren. Weil die Geburtstagsgäste dann maulten und darum baten, doch ausnahmsweise Kulanz walten zu lassen angesichts des guten Umsatzes und des Geburtstages, hat die Chefin kurzerhand alle rausgeschmissen! So stand das Geburtstagskind eine halbe Stunde, nachdem sie 40 geworden war, auf der zugigen Skalitzer Straße.

Sie wollen der Autorin Ihre Meinung schreiben? Bitte sehr: [email protected]

Mehr über Cookies erfahren