• Essen & Trinken
  • Kulinarisches auf den Film+Medientagen Havelland zu Schloß Ribbeck

Essen & Trinken

Kulinarisches auf den Film+Medientagen Havelland zu Schloß Ribbeck

kuhschlossdlAm Freitag den 30. Oktober starten die Film+Medientage mit einem ganz und gar kulinarischen Film- und Food-Event. Unter dem Titel „Ostkost vom Schlosskoch“ interpretiert Schlosskoch Thore Redepenning DDR-Küche neu. Der gastronomische Leiter im Schloss Ribbeck lebt und arbeitet seit knapp 10 Jahren im Havelland. Sein Ansatz: „Produkte aus der Region saisonal zu verarbeiten war schon früher aus gegebener Notwendigkeit das Konzept der Küche im „Osten“. Für sein Menü nutzt er deshalb ausschließlich Produkte, die direkt aus dem Dorf Ribbeck geliefert werden. Dazu wird eine Filmcollage aus Defa-Spielfilmen sowie Filportraits der Lebensmittellieferanten als Zwischengänge zum servierten Essen gezeigt. Moderiert wird der Abend von Tim Jäger (rbb).

Am Samstag (1.11.) wird dann im Forum der Visionen, das sich unter dem Titel „Wer will ins Schlaraffenland?“ präsentiert, über Essen auf dem Land diskutiert, Teilnehmer sind u.a. Schlosskoch Thore Redepenning und Manfred Ladwig, der mit seinem Film „Das Gute Laune Brot“ das sogenannte „functional food“ kritisch hinterfragt hat. Das Forum der Visionen soll eine Plattform zum gemeinsamen Nachdenken, Fantasieren und Entwerfen neuer Sichtweisen aus künstlerischer, soziologischer und politischer Perspektive sein und wird von Voträgen begleitet. Zentrale Themen sind u.a. das bedingungslose Grundeinkommen und die Herkunft des Essens.

Weitere Informationen unter www.filmtage-havelland.de

Foto: Birte Hoffmann

Mehr über Cookies erfahren