Essen & Trinken

Lufterfrischender Zigarettenqualm

rauch_gitti_moserEtwas Erfreuliches aus der Rauchverbot-Ecke: In manchen Restaurants, so zum Beispiel in Neukölln, Kreuzberg und Mitte, bestellen Gäste einfach einen Aschenbecher und bekommen ihn auch. Sie rauchen – und keinen stört es. Es wird mit Rücksicht auf Nichtraucher auch gleich das Fenster geöffnet, wenn mehr als ein oder zwei Glimmstängel gequalmt werden, in Neukölln. In Kreuzberg raucht man mal zu zweit, ansonsten immer abwechselnd, in Mitte vereinzelt genüsslich nach dem Essen – da ist die Lüftung einfach hervorragend. Das ist schön so. In Clubs und an den einschlägigen Orten, wo sich junge Menschen ekstatisch zur Musik bewegen, soll es ja ganz grauslich und penetrant nach Schweiß riechen. Da soll Ziga­rettenqualm dann doch Wunder wirken und als Lufterfrischer ganz hervorragende Dienste leisten.

Mehr über Cookies erfahren