Regeln und Tipps

Lust auf Grillen? Alle Antworten auf die wichtigsten Fragen

Egal, ob ihr eher zum Steak oder zum Grillgemüse neigt, ihr Wurst oder Burger bevorzugt oder nur Grillkäse auf den Rost kommt – Grillen ist deutscher Volksport. Und auch in Berlin endlich wieder in Parks und gekennzeichneten Flächen wieder erlaubt. Aber wie bei vielen Dingen im Leben ist auch die Essenszubereitung auf Kohle nicht immer ganz simpel. Schon allein, weil es natürlich einige Regeln gibt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.


Ist Grillen auf dem Balkon in Berlin erlaubt?

Grillen in Berlin auf dem Balkon darf man mit Rücksicht auf die Nachbarschaft zweimal im Monat. Foto: imago images/Hans Lucas
Grillen in Berlin auf dem Balkon darf man mit Rücksicht auf die Nachbarschaft zweimal im Monat. Foto: imago images/Hans Lucas

Wenn man keinen eigenen Garten hat, liegt es nah in der Stadt, auf den Balkon auszuweichen. Dies ist auch grundsätzlich erlaubt, jedoch nur unter bestimmten Auflagen. Unter dem Gebot der Rücksichtnahme gegenüber Nachbar*innen darf man zweimal im Monat auf dem Balkon grillen, solange der Rauch nicht in die Fenster anderer Wohnungen zieht. Auf Holzkohlegrills sollte man dabei so gut es geht verzichten. Kontakt- und Elektrogrills sind in den meisten Fällen unproblematisch.


Welche Brennstoffe darf ich benutzen?

Um die Kohle zum brennen zu bekommen gibt es verschiedenen Möglichkeiten. Foto: imago images/Westend61
Um die Kohle zum Brennen zu bekommen, gibt es verschiedenen Möglichkeiten. Foto: imago images/Westend61

Auf Grillplätzen in Berlin dürft ihr keine leicht brennbaren Flüssigkeiten wie Spiritus, Benzin oder ähnliches verwenden, um den Brand zu beschleunigen. Außerdem solltet ihr unbedingt darauf achten, Stichflammen zu vermeiden und nicht mit Ästen und Zweigen versuchen, den Grill anzuzünden. Umweltfreundliche Varianten gibt es mittlerweile aus Kerzenwachs und Holzwolle.


Was ist beim Betreiben des Grills zu beachten?

Beim Grillen in Berlin im öffentlichen Raum müssen die Beine eures Grills mindestens 25 cm lang sein. Foto: imago images/Cord
Beim Grillen in Berlin im öffentlichen Raum müssen die Beine eures Grills mindestens 25 cm lang sein. Foto: imago images/Cord

Eine der Grillregeln auf den Berliner Flächen, die es zu beachten gilt, ist, dass die Beine des Grills mindestens 25 cm lang sein müssen. Damit ist der Abstand vom Grillboden bis zur Rasenfläche gemeint, um die Grasnarbe nicht zu verbrennen. Offenes Feuer ist auf dem Boden generell verboten.


Welche Kohle kaufe ich am besten?

Bei Kohle gibt es mehrere Punkte auf die man beim Kauf achten sollte. Foto: imago images/Arnulf Hettrich
Bei Kohle gibt es mehrere Punkte auf die man beim Kauf achten sollte. Foto: imago images/Arnulf Hettrich

Die erste Frage, die sich viele beim Kauf von Kohle stellen, lautet: Holzkohle oder Briketts? Stückige Holzkohle ist zwar sehr preiswert, aber leider eher ein schlechter Brennstoff zum Grillen. Sie verbrennt schnell und es entsteht häufig herumfliegende Asche. Qualitativ hochwertige Briketts verteilen die Hitze gleichmäßiger und sorgen für eine gutes Grillergebnis. Außerdem brennen sie länger und sind wiederverwendbar für das nächste Mal.


Was muss ich beim Thema Grillschalen beachten?

Grillschalen aus Aluminium sind zwar praktisch aber nicht sehr nachhaltig. Foto: imago images/CHROMORANGE
Grillschalen aus Aluminium sind zwar praktisch, aber nicht sehr nachhaltig. Foto: imago images/CHROMORANGE

Damit kein Fett oder Fleischsaft in die heiße Glut tropft, solltet ihr am besten eine Grillschale verwenden. Sonst kann es passieren, dass Schadstoffe auf die Kruste des Grill­guts gelangen. Die perfekte Alternative zu Aluminium-Grillschalen sind wieder­verwend­bare Schalen aus Edelstahl, Keramik oder Emaille. Um Verpackung zu sparen, könnt ihr auch Bananen- oder Maisblätter verwenden.


Wie reinige ich meinen Grill?

Das Grillrost mit einer Zwiebel zu reinigen funktioniert erstaunlich gut. Foto: imago images/Felix Jason
Das Grillrost mit einer Zwiebel zu reinigen, funktioniert erstaunlich gut. Foto: imago images/Felix Jason

Das Grillrost bekommt man praktischerweise auch ohne teure chemische Grillreiniger einfach wieder sauber. Nach dem Grillen ca. 10 – 20 Minuten den noch erhitzen Grill stehen lassen, das sogenannte Ausbrennen. Danach den Rost mit einer Grillbürste oder Stahlwolle reinigen. Ein weiteres einfach Hausmitteln ist die Reinigung des Grillrosts mit einer Zwiebel. Dazu eine Zwiebel in der Mitte durchschneiden und auf eine Grillzange oder auf einem Spieß stecken, dann den Rost damit einreiben. Allerdings lässt sich der Schmutz nur, wenn der Rost noch heißt ist, ohne Probleme mit der Zwiebel entfernen.


Wie kann ich nachhaltiger Grillen?

Ob vegetarisch, vegan oder mit Fleisch - Grillen funktioniert auch indem man Müll vermeidet. Foto: imago images/Peter Widmann
Ob vegetarisch, vegan oder mit Fleisch – Grillen funktioniert auch, ohne viel Müll zu produzieren. Foto: imago images/Peter Widmann

Grillen hinterlässt leider meistens einen Haufen Müll. Am einfachsten lässt sich das mit der Anschaffung eines Kompaktgrills vermeiden. Das eigene Geschirr mitzubringen, macht vielleicht etwas mehr Mühe, aber im Endeffekt auch mehr Spaß beim Essen – und man vermeidet somit Einweg- und Pappgeschirr. Beim Kauf der Grillkohle ist es wichtig, auf Angaben wie „kein Tropenholz“, „Naturprodukt“ und „aus bewirtschafteten Forstbeständen“ zu achten. Außerdem sollte man keine chemischen Anzünder verwenden, auch bei Grill-Anzündern gibt es FSC-zertifizierte Produkte.


Grillen in Berlin im öffentlichen Raum

Einer der Grillbereiche auf dem als Tempelhofer Feld. Foto: imago images/Andreas Prost
Einer der Grillbereiche auf dem als Tempelhofer Feld. Foto: imago images/Andreas Prost

Grillen  ist im öffentlichen Raum nur an ausgewiesenen Stellen erlaubt. Die besten öffentlichen legalen Grillplätze in Berlin findet ihr hier. Und wer wissen will, ob es in seinem Stammpark erlaubt ist, den Grill anzuwerfen, kann dies ganz einfach überprüfen – hier haben wir eine Liste der schönsten Berliner Parks, die euch zu detaillierten Infos führt.


Wer Lust hat auf einen Grillabend mit frischen Fisch und Meeresfrüchten – wir haben 12 tolle Fischläden für euch zusammen gestellt. Und wer noch Inspiration braucht was überhaupt diesen Sommer alles auf den Grill kommt, dem*der präsentieren wir euch eine Auswahl an guten Metzgern in Berlin.

Mehr über Cookies erfahren