Essen & Trinken

Microsoft in der The Digital Eatery zum Lunch mit Laptop

digital_eateryDa ist eine Software noch nicht so richtig fertig und wird dennoch – als Betaversion – auf die sogenannten User losgelassen. Wer nun also die Digital Eatery benutzen möchte, dinniert ganz passend in der Betaversion eines Kantinen/Showroom-Konzepts, der noch ein entscheidendes Detail fehlt: die Küche. Noch baut Microsoft nämlich an und in der neuen Unternehmensrepräsentanz Unter den Linden. Weshalb sich das Speisenangebot bis auf Weiteres auf kalte, vorkonfigurierte Gerichte (Sandwiches, Salate, Muffins, solche Sachen) reduziert. Einzig die Tagessuppe wird jeden Morgen frisch gebracht und am Köcheln gehalten. An diesem Dienstag war es ein vorzüglich gelungener Blumenkohlschaum mit vielen kräutergrünen Noten. Für 5,90 Euro allerdings hätte man sich doch über eine bissfeste Einlage gefreut, und sei es nur ein wenig grob gehobelter Parmesan. Immerhin: Das dazu gereichte Brot war frisch, dunkel, kross und sehr gut. Das schmeckte nach altem Handwerk an einem Ort, an dem ansonsten die digitalen Oberflächen der Informationsgesellschaft dominieren. Aber klar, diese Eatery ist ja auch und vor allem ein Showroom.

Egal wo man sitzt oder sich fläzt (für beides gibt es passende, ein wenig zu aufdringlich durchdesignte Interieurlandschaften), es ist nie weit bis zu einem Smartphone, einer Spielekonsole, einem Tablet-Computer. Überall liegen sie griffbereit, die Insignien des digitalen Lebenswandels. Indes: Zumindest den Blumenkohlschaum kann man noch nirgends herunterladen. Weswegen sich Bill Gates „Fuchs & Gans“ ins Boot geholt hat. Die Cateringprofis – erprobt etwa als kulinarischer Dienstleister der Modemesse „Bread & Butter“ – müssen nun beweisen, dass sie sich nicht nur auf Events verstehen, sondern auch auf den Alltag. Eine gute Suppe ist da schon mal ein Anfang. Wenn auch einer, in dem sich zumindest zu diesem Zeitpunkt noch ein paar Haare finden lassen. Übrigens: Im Gegensatz zur Küche ist das WLAN bereits voll funktionstüchtig, in einer Digital Eatery weiß man eben Prioritäten zu setzen.

Text/Foto: Clemens Niedenthal

tip-Bewertung: Annehmbar

The Digital Eatery Unter den Linden 17, Mitte, Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa–So 10–18 Uhr, Sandwiches 4,50 Euro, Tagessuppe 5,90 Euro, Softdrinks 3 Euro, ­Cappuccino 2,50 Euro, BIer (0,5) 4 Euro www.microsoft.com/de-de/corporate/microsoft-berlin/cafe.aspx

Speisekarte_2014_web002.Die ?besten Berliner Neueröffnungen gibt es ab sofort in unserer Speisekarte 2014, die seit dem 28. September im Handel und im tip-Webshop erhältlich ist.

WEITERE EMPFEHLUNGEN:

Cafй Botanico in Neukölln

Restaurant 44 in Charlottenburg

Glass in Charlottenburg

Sra Bua in Mitte

Die Kantine des Chipperfield Architekturbüros in Mitte

Schrödingersin in Charlottenburg

Restaurant Senefelder in Prenzlauer Berg

Monbijou Bar & Restaurant in Mitte

Das Stue in Tiergarten

Lupus in Neukölln

Issaan in Mitte

Papaya in Charlottenburg

Fräulein Burger in Mitte

 

Mehr über Cookies erfahren