Essen & Trinken

Mittelmeerküche im Arlecchin

Arlecchin

Gastro-News aus Potsdam sind nicht gerade an der Tagesordnung. Nun aber gibt es eine. Wo früher das französische Ma Cuisine war, hat vor vier Monaten das Arlecchin eröffnet. Ulrike Lehnert war dort angestellt. Nun ist sie die neue Chefin, jung und engagiert und mit Küchenchef aus den eigenen Reihen. Thomas Kasper ist ihr Lebensgefährte und Inspirationsquelle für den Restaurantnamen, Arlecchino das italienische Wort für Kasper. Seit Jahren arbeiten beide zusammen. Etwas bieder mutet die Wohnzimmer­atmosphäre mit den antiken Möbeln an. Aber es gibt einen schönen Innenhof, in dem Kräuter wie Olivenkraut sprießen und ein Olivenbäumchen steht – hier wird Mittelmeerküche serviert. Wenn man die kleine Tageskarte mit fünf Vorspeisen (4–10 Euro), drei Pastagerichten (10–14 Euro), vier Fisch- und Fleischhauptgängen (21–24 Euro) und drei Desserts (9 Euro) studiert, mag man denken: Da hat sich einer aber etwas vorgenommen, ob das klappt? Vorweg gesagt: ja, und wie. Der Mann am Herd kann kochen. Und hat ein Händchen für feine Spielereien, die den Gast nicht überfordern, sondern überzeugen. Das beginnt mit dem Gruß aus der Küche, einem hübsch angerichteten Vitello tonnato. Diese italienische Standard-Vorspeise ist häufig ein Desaster. Hier aber präsentiert sie sich vorbildlich, das Kalbfleisch ist rosa und zart, die auf selbst gerührter Mayonnaise basierende Thunfischsoße fein abgestimmt. So geht es weiter: Die hausgebeizte Makrele mit Zitrusaioli und Avocado, das Zitronenrisotto mit wild gefangenen Garnelen, die geschmorte Kaninchenkeule mit Estragon-Senf-Soße und das Blaubeertiramisu mit selbst angesetztem Limoncello zeigen, wie trefflich mediterrane Kochlust einheimischen und Edelprodukten begegnen kann. Dass diese beiden Potsdamer Lust auf das haben, was sie tun, zeigen auch die Menü- und Weinabende. Die noch im Aufbau befindliche Karte setzt auf deutsche und italienische Winzer sowie die Kooperation mit der benachbarten Zebrabar, mit der sie sich den Innenhof teilen. Die dort servierten Snacks kommen aus dem Arlecchin.   

Text: Manuela Blisse

Foto: Arlecchin

tip-Bewertung: Empfehlenswert

Arlecchin Hebbelstraße 54, 14467 Potsdam, Tel. 0331-243?77 20, Di–Fr 12–15.30, 18–23 Uhr, Sa 12–23 Uhr, So?12–21?Uhr

Mehr über Cookies erfahren