Essen & Trinken

Mobile Eventküche

Mobile Eventküche

Ein Lob auf das deutsche Ausbildungs­system. Ohne den Meisterbrief nämlich würde es auch dieses Meisterstück nicht geben. Ein Fahrradanhänger, der, zusammengeklappt, an ein hölzernes Ei erinnert. Daher sein Name: L’њuf. Dann aber entfaltet sich eine hochwertige Feldküche, auf der man indes kaum die Tomatensoße verkleckern möchte. So exakt, wie die verschiedenen (Obst-)Hölzer verarbeitet sind, so präzise, wie jedes Detail ausformuliert wurde: Diesen ästhetischen Gesamt­eindruck möchte man nicht mindern. Ohnehin steht ja eine Köchin am rollenden Herd: Teal George, eine Amerikanerin mit polnisch-griechischen Wurzeln. 40?000 Euro, so überschlägt es Malte Spieß,  müsste diese Feldküche in einer Kleinserien­produktion kosten. Mindestens. Aber die ist eh nicht vorgesehen. Spieß hat seinen Meisterbrief. Und sein Ei bleibt ein Einzelstück.   

Text: Clemens Niedenthal

Foto: Pavel Becker

L’њuf Wer die rollende Küche samt der radelnden Köchin buchen oder erfahren möchte, wo beide bald in und um Berlin unterwegs sind: www.loeuf.de

Mehr über Cookies erfahren