Essen & Trinken

Negativliste für Gaststätten in Pankow im Internet

Der Bezirk Pankow will mehr Qualität und Hygiene in seinen Lebensmittel-Betrieben. Zur Förderung dieses Anliegens werden seit Januar Smileys an Betreiber verteilt, die von der amtlichen Lebensmittelüberwachung positiv überprüft worden sind. Das System ist derzeit freiwillig und soll die relative hohe Beanstandungsquote von ca. 30 Prozent in Pankow minimieren. Die teilnehmenden Betriebe, die eine gute Bewertung erzielt haben, werden zudem in einer Positivliste im Internet veröffentlicht.

Streit gibt es über das Pendant, die Negativliste. In der werden ab dem 2. März diejenigen Betriebe genannt, die die zusammen mit der Verbraucher-Initiative ausgearbeiteten Kriterien nicht ausreichend erfüllen. Dagegen läuft der Berliner Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Sturm. Er kritisiert vor allem die Wettbewerbsverzerrung, die allein Pankower Betriebe benachteilige, die anderen Bezirke aber außen vor lasse und bezweifelt außerdem, dass die Kriterien objektiv sind und überhaupt genügend Personal zur Überwachung verhanden ist.

Das Bewertungssystem ist tatsächlich einzigartig in Berlin. Der Bezirk Pankow hofft jedoch auf zahlreiche Nachahmer.

Foto: SueSchi/Pixelio


Wie denken Sie darüber, ist die Aktion des Bezirkes Pankow im Sinne des Verbrauchers und sollte ausgeweitet werden? Direkt am Artikel können Sie kommentieren.

 

www.berlin.de/pankow

www.verbraucher.org/

Mehr über Cookies erfahren