Essen & Trinken

Nichts mitbekommen

backwaren_wrw_pixelio.deIn Journalistenbüros ist es üblich, dass man über jedes tagesaktuelle Thema diskutiert und so tut, als ob man zu der meinungsbildenden Gruppe gehört. Gerade in der Food-Redaktion werden Lebensmittelskandale selbstverständlich ausführlichst kommentiert unter dem Motto „na, eigentlich weiß das doch jeder“. Eigentlich. Doch während der Recherchen für die Titelgeschichte waren alle Kollegen derart im Stress, dass ihnen die Details aus der Großbäckerei Müller völlig entgangen sind. Fäkalien, Mäusereste, Schaben sowie weitere Unappetitlichkeiten sind angeblich gefunden worden. Wer und wie viele Menschen sollen auch eine Massenfabrikation überwachen? Bedeutet jetzt die Unkenntnis der Kollegen, dass bewusste Ernährung eine Attitüde ist? Oder dass die Bewusst-Esser generell überfordert sind mit den vielen schlechten Nachrichten aus der Lebensmittelindustrie? Bei kleinen Bäckereien ist man jedenfalls immer noch relativ sicher, denn die überschauen noch, was in ihren Backstuben vor sich geht.

Sie wollen der Autorin Ihre Meinung schreiben? Bitte sehr:[email protected]

Foto: wrw/pixelio.de

Mehr über Cookies erfahren