Törtchen und Co.

Berliner Back-Bloggerin: Fünf tolle Rezepte für Ostern

Berlins sympathische Back-Bloggerin Nina Bechtle überzeugt Tausende Follower mit allerlei “Törtchen – Made in Berlin”. Für tip Berlin hat sie nun im Archiv gekramt. Und uns fünf tolle Rezepte zusammengestellt. Perfekt für die Ostertage und teils sogar noch vegan sind. Schlemmerherz, was willst du mehr? Viel Spaß am Ofen!

Nina Bechtle ist Back-Bloggerin aus und in Berlin. Foto: Törtchen – Made in Berlin

Quark-Öl-Teilchen zu Ostern

Quark-Öl-Teilchen zu Ostern - Rezepte ohne Hefe
Quark-Öl-Teilchen zu Ostern. Foto: Törtchen – Made in Berlin

Zutaten

  • Für ca. 16-20 Stück
  • 125 g Magerquark
  • 100 ml Milch
  • 100 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenkernöl)
  • 100 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 3 gestrichene Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • 100 g Zucker
  • 2 Tütchen Vanillezucker

Zubereitung

  1. Magerquark, Milch, Öl und 100 g Zucker in eine Schüssel geben und verrühren.
  2. Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen, dann zu den restlichen Zutaten hinzugeben und alles miteinander verkneten.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 1,5 bis 2 cm dick ausrollen. Mit Ausstechformen den Teig ausstechen und dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  4. Die Butter schmelzen und damit die Teilchen bepinseln (aber nicht die ganze Butter verwenden).
  5. Im vorgeheiztem Backofen bei 160° C Ober-/ Unterhitze für 12 Minuten backen.
  6. 100 g Zucker mit dem Vanillezucker vermischen.
  7. Die Teilchen aus dem Ofen holen und mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen, dann im Zucker wälzen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Am besten ein Stück nach dem anderen bebuttern und bezuckern

Veganes Bananenbrot

Bananenbrot ist ja eins der Trendbackwaren der vergangenen Jahre geworden. Schmeckt aber auch einfach gut. Foto: Törtchen – Made in Berlin

Zutaten

  • Für eine Kastenform
  • 5 sehr reife Bananen
  • 80 ml neutrales Öl
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 250 g Dinkelmehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Tl Zimt
  • 100 g vegane Zartbitterschokolade

Zubereitung

  1. Vier Bananen schälen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerquetschen.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Dann zu den Bananen geben. Auch Öl, Rohrohrzucker und Zimt hinzufügen. Alles gut miteinander verrühren.
  3. Die Zartbitterschokolade kleinhacken, dann unter den Teig rühren.
  4. Die Kastenform mit Öl fetten, dann den Teig gleichmäßig in der Form verteilen. Die fünfte Banane schälen, längs aufschneiden und auf den Teig legen.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C Ober-/ Unterhitze für ca. 50 Minuten backen. Aus dem Ofen holen, kurz ruhen lassen, dann aus der Form stürzen.

Glutenfreie Carrot Cupcakes mit Orange

Rezepte ohne Hefe Glutenfreie Carrot Cupcakes mit Orange
Nixe Hefe, nix Gluten: Glutenfreie Carrot Cupcakes mit Orange. Foto: Törtchen – Made in Berlin

Zutaten

  • Für 24 Mini Cupcakes
  • 1 Ei
  • 45 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1/8 Tl Natron
  • 1/8 Tl Backpulver
  • 1/4 Tl Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Saft einer Orange (ca. 75 ml)
  • 70 g geraspelte Möhren
  • 60 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 50 g Frischkäse
  • 1/2 Tl Limettensaft
  • 1 Tl Orangenmarmelade
  • Pistazien für die Deko

Zubereitung

  1. Ei, Zucker und die Prise Salz in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät aufschlagen.
  2. Mehl, gemahlene Mandeln, Natron, Backpulver, Zimt und Muskatnuss miteinander vermischen, dann zu den restlichen Zutaten hinzugeben und gut verrühren.
  3. Die Orange auspressen und den Saft unterrühren.
  4. Die Möhren schälen und fein raspeln, dann gut unter den Teig unterheben.
  5. Eine Muffinbackform mit Papierförmchen bestücken und diese fast vollständig mit Teig befüllen.
  6. Im vorgeheiztem Ofen bei 180° C Ober-/ Unterhitze für ca. 10 Minuten backen.
  7. Für das Frosting den Puderzucker sieben, mit der Butter in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät aufschlagen.
  8. Den Frischkäse in einer anderen Schüssel kurz aufschlagen und dann zur Butter-Zucker-Masse geben und verrühren.
  9. Limettensaft und Orangenmarmelade hinzugeben und gut aufschlagen, bis sich die gesamte Butter aufgelöst hat und das Frosting cremig ist.
  10. Das Frosting in einen Spritzbeutel geben und auf die abgekühlten Muffins spritzen.
  11. Die Cupcakes mit Pistazien bestreuen.

Müsli-Kokos-Kugeln

Müsli-Koks-Kugeln: Rezepte ohne Hefe - und sogar ohne Backen.
Rezept ohne Backen: Müsli-Kokos-Kugeln. Foto: Törtchen – Made in Berlin

Zutaten

für ca. 40 Stück

  • 200 g Kellogg Wholegrain Wheats Pure oder auch Cornflakes
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Butter
  • 100 g Kokosflocken

Zubereitung

  1. Die Cornflakes in einen Gefrierbeutel geben, mit einem Nudelholz zerbröseln und dann in eine Schüssel geben.
  2. Die Schokolade klein hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Die Butter anschließend in der Schokolade schmelzen.
  3. Die Masse über die zerbröselten Dinger geben und alles gut miteinander vermischen.
  4. Aus der Masse kleine Kugeln formen und diese dann in den Kokosflocken wälzen.
  5. Im Kühlschrank für ca. eine halbe Stunde kühlen.

Käsekuchen mit Kirschen

Backen ohne Hefen: Käsekuchen mit Kirschen
Rezepte ohne Hefe: Auch ein Käsekuchen ist immer eine gute Idee. Foto: Törtchen – Made in Berlin.

Zutaten

für eine Springform mit 20cm Durchmesser

  • 1 Glas Kirschen
  • 4 Eier
  • 130 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 kg Schichtkäse
  • 75 g Grieß
  • 1x Vanille Soßenpulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Puderzucker

Zubereitung

  1. Die Kirschen abgießen und abtropfen lassen.
  2. Die Eier trennen, das Eiweiß im Kühlschrank parken.
  3. Das Eigelb mit Butter und Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät verrühren.
  4. Den Schichtkäse sieben (ja, ist wichtig, damit es keine Klümpchen gibt) und dann unter die Ei-Butter-Zucker-Masse rühren.
  5. Grieß, Soßenpulver, Backpulver und Salz miteinander vermischen, dann zu den restlichen Zutaten geben und verrühren.
  6. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dann vorsichtig unter den Teig heben.
  7. Die Springform mit Butter o. ä. fetten, den Teig in die Form geben, gleichmäßig verteilen, aber zur Mitte hin höher streichen. Die abgetropften Kirschen auf dem Teig verteilen.
  8. Im vorgeheiztem Ofen bei 200° C Ober-/ Unterhitze für ca. 60 Minuten backen. Nach 50 Minuten mal nach dem Bräunungsgrad schauen und den Kuchen evtl. bei der restlichen Backzeit mit Alufolie bedecken.
  9. Im Ofen abkühlen lassen, am besten über Nacht.
  10. Mit Puderzucker bestreuen und schmecken lassen.

Viele weitere tolle Rezepte auf “Törtchen – Made in Berlin”.


Mehr zum Thema

Auch dieses Jahr feiern wir Ostern – was in Berlin dafür wichtig ist, lest ihr hier. In Berlin gibt es wahnsinnig gutes Essen – wo, lest ihr hier. Zu viel gebacken? Mit diesen Sportübungen kommt ihr in Schwung.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad