Lunch

OttoRink macht Mittag in Kreuzberg

Nachhunger: Zum Lunch in die Guerillaküche

Forto: Clemens Niedenthal

Ottorink macht Mittag. Aber eigentlich machen das Juliana Munhoz und Ali Ekizce. Die Brasilianerin und der Deutschtürke betreiben also eine Mittagsküche in einer Weinbar – in einer unserer liebsten Weinbars in dieser an Weinbars neuerdings reicher gesegneten Stadt. Weswegen ganz kurz nur an die feine mediterrane Tradition der leichten Mittagsweine erinnert werden soll. Ottorink macht schöne Weine, ein Achtel aus der Pfalz darf ruhig schon um 14 Uhr ins Glas.
Juliana Munhoz und Ali Ekizce machen wie gesagt: Mittag. Brasilianisch wie die Köchin sind die Hühnerschenkel zum großartig konsistenten Mais-püree und Volkornreis (8 Euro inkl. Salat). Seidig und sättigend die Rote-Bete-Suppe, zu der man hausgebackenes Foccacia in die Aioli tunkt (4,50 Euro). Das Wasser geht aufs Haus, die Herzlichkeit der beiden geht runter wie Öl. Zudem toll: Das Guerillaküchenduo arbeitet nach dem Zero-Waste-Prinzip: Um das, was montags übrig bleibt, wird die Karte für den Dienstag komponiert. Zwei Gerichte, zwei verschiedene Sandwichs, eine Suppe – und die Patina der Ottorink Weinbar gibt es obendrauf.

OttoRink macht Mittag Dresdener Straße 124, Kreuzberg, Mo–Fr 11–17 Uhr, www.ottorink.de

Mehr über Cookies erfahren