Die 133 besten Bars in Berlin

Berlin Bars

Die 133 besten Bars in Berlin

Die Stimmung, das Handwerk, die Drinks – „Berlin Bars“, geschrieben von Peter Eichhorn, dem Kenner der Trinkkultur in Berlin, feiert diese Szene in kurzen, kenntnisreichen Porträts und kurzweiligen Essays. Bars, Weinbars, Craft-Beer-Bars – die Pflichtlektüre für den kuratierten Schwips.

Berlin Bars ist die neue Edition der Berliner Stadtmagazine tip Berlin und ZITTY. Auf 164 Seiten in Deutsch und Englisch stellt die Redaktion die besten Adressen in Berlin vor, wenn es um phänomenale Drinks, herausragende Gastgeber und sympathische Barteams geht.

Die Top-Bars sind nach den einschlägigen Kiezen sortiert, wie City West, Berlin-Mitte, Kreuzberg 36 oder Neukölln. Zu den weiteren Themen zählen die Geschichte der Bar-Hauptstadt, die besten Bier- und Wein-Bars und Spirituosen-Läden sowie die besten Rooftop-Bars.

Über Berlin Bars
Zweisprachig in Deutsch und Englisch, 164 Seiten, 10 €
hier versandkostenfrei bestellen

Über den Autor
Peter Eichhorn kennt die Stadt gut, er war mit ihr trinken. Er ist jener unter den kulinarischen Schreibern und Rechercheuren Berlins, der am entdeckungsdurstigen über das Wesen und Werden des Gebrannten, Gemixten und Gebrauten erzählen kann. Der neugierig an jedem Drink nippt, ein riesiges Wissen hat und sich nie von Schickimicki blenden lässt. Der studierte Historiker moderiert regelmäßig Verkostungen, bewertet als Juror bei Bar-Wettbewerben und hat schon jeden Stein der historischen Berliner Brauereien mindestens einmal umgedreht. Über die spannende und immer spannendere Barszene der Stadt schreibt er etwa für „Mixology“, das Magazin für Barkultur, verschiedene Blogs – und seinen eigenen. Peter Eichhorn ist, kurz gesagt, der profundeste Kenner der Berliner Barszene.

Foto: Herr Lindemann, Richardplatz 16 | Neukölln, Barkeeper: Peter Edinger, © Andi Weiland

Mehr über Cookies erfahren