Chinesischer Straßenimbiss

Mealux Station in Mitte

Checkpoint China: Der kleine Straßenimbiss Mealux Station erinnert an die jüngeren Viertel Pekings

Mealux Station

ChinesischNach dem letzten großen Bubbletea-Hype vor einigen Jahren hatte der süße Tee mit Tapiocaperlen keinen guten Ruf mehr hierzulande. Wie das eben so geht, mit allzu argen Trendgetränken. Eigentlich schade, denn das in Ost- und Südostasien beliebte Getränk mit Kultstatus kann so eine herrlich unanständig Leckerei sein wie ein obszön großer Eisbecher mit Extraportion Sahne.

Dieses Jahr scheint es nun eine Renaissance des Bubble Teas zu geben und dazu passt der kleine chinesische Imbiss Mealux Station am Checkpoint Charlie. Es wäre aber wirklich schade, den Laden nur wegen der quietschsüßen (und typischerweise leider in arg viel Plastik verpackten) Teekreationen zu besuchen oder zu meiden, denn auf der Karte finden sich auch Spezialitäten wie chinesischer Gurkensalat oder eingelegte Tofuhaut, in Berlin sonst schwer zu finden, gefülltes chinesisches Fladenbrot und eine Auswahl an netten Nudelsuppen und -bowls, mit und ohne Fleisch. Exotisierende China-Klischees gibt es hier übrigens keine, der Laden ist ein einfacher, moderner Imbiss mit etwas kitschiger Himmeldecke, wie er ganz ähnlich auch in Pekings jungen Vierteln stehen könnte. Und ist damit ein kleines, umamistarkes Portal in das wirklich kosmopolitische Berlin von morgen.

Mealux Station Zimmerstraße 12, Mitte, Tel. 25 59 268, Mo-So 11-22 Uhr,
www.mealux-station.jimdosite.com

Mehr über Cookies erfahren