Restaurantkritik

Möllers Köttbullar bringt die Schwedenspezialität nach Kreuzberg

Der Repräsentant des skandinavischen Streetfoods hat eine eigene Botschaft bezogen: Möllers Köttbullar ist ein kleines Imbisslokal in Kreuzberg. Wir haben es für euch getestet.

Nicht mit den Bällchen von Ikea zu vergleichen. Die Köttbullar von Möllers schmecken richtig gut. Foto: Meike Bergmann

In Kreuzberg findet sich genau dies, Köttbullar, die schwedische Antwort auf die Bulette. Handwerklich zubereitet von Henrik Möller und Michael Hubert, aus Rindfleisch oder vegan aus kaltgepresstem Sonnenblumenprotein aus dem Allgäu, mit handgestampftem (!) Kartoffelstampf, Gurkensalat, viel brauner Soße – oder wahlweise Demeter-Pommes (in drei Größen von 4,90 bis 9,50 Euro).

Möllers Köttbullar in Kreuzberg: richtig gute Rinds-Bratlinge

Die Rinds-Bratlinge sind außen kross, innen saftig, schmecken nach ihrer Hauptzutat, wertigem Fleisch von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Kurzum: ein simples Konzept, herzlich-vollmundig umgesetzt.

  • Möllers Köttbullar Köpenicker Str. 190, Kreuzberg, Tel. 77 32 12 00, Mo–Fr 12–20 Uhr, Sa 13–21 Uhr, www.koettbullar.com

Ebenfalls neu in Kreuzberg sind das Hinterland und das schöne Two Trick Pony. Bei Möllers gibt es auch vegane Köttbullar. Wo es in Berlin noch vegane Küche gibt? Hier verraten wir es euch!

Folgt uns jetzt auf Instagram für weitere Gastro-Tipp!

Mehr über Cookies erfahren