Berlins Beste

Ciao Marinara! Die besten veganen Pizzen in Berlin

Pizza Marinara (also Pizzaboden plus Soße) war lange Zeit die einzige vegane Option, wenn die Pizzeriabetreiber:innen keine pflanzliche Käsealternative angeboten haben. In einem guten italienischen Restaurant, in dem neapolitanische Pizza verkauft wird, kann eine Marinara auch geschmacklich sehr überzeugend sein. Aber immer auf den mild-cremigen, nuss-würzigen Geschmack von Käse zu verzichten, sollte nicht die einzige Option sein.

Glücklicherweise haben eine Vielzahl von Pizzerien, vegan oder nicht vegan, dies erkannt und bieten nun auch fleisch- und milchfreie Pizzen mit pflanzlichem “Käse” oder extravagantem Belag an. Hier sind unsere acht Favoriten.


Verkohlte Kruste und Anarchie: La Stella Nera

Die Pizzeria in Neukölln ist schlicht eingerichtet. Der Geschmack der Pizza ist dafür um so besser! Foto: Ilja Niederkirchner

In diesem sechs Jahre alten Neuköllner Lokal, das von einer Gruppe von Linken betrieben wird, die auf ihrer Website die humanen und ökologischen Vorteile des Veganismus anpreisen, ist Pizza gleich Politik. Es geht aber nicht nur um Ideologie. Es geht um zähen, holzgefeuerten Teig, hausgemachten veganen Ricotta und unwiderstehliche Belagskombinationen wie die Carciofina Piccante: Sojakäse, Artischocken, sonnengetrocknete Tomaten und würziger, hausgeräucherter Tofu. Wenn die verkohlte Kruste (“schwarz” steckt ja schon im Namen) nicht euer Ding ist, könnt ihr euch ein Panuozzo, auch bekannt als “Pizzasandwich”, das sich fast über die gesamte Länge des Tisches erstreckt, bestellen.


Die Rettung für Wedding: Sotto

Kein “schicki-micki” im Sotto in Berlin Wedding. Aber dafür gute Pizza und freundliches Personal! Foto: tipBerlin

Nur einen Katzensprung vom Humboldthain entfernt bietet diese hübsche familiengeführte Pizzeria nicht nur Veganern, sondern auch Fans von knuspriger, nicht neapolitanischer Kruste ein nettes, preiswertes Abendessen. Die Speisekarte besteht zu gleichen Teilen aus käsigen vegetarischen Pizzen und rein pflanzlichen Pizzen mit Tomaten-, Pesto- oder Mandelcremeboden. Ihr könnt euch für eine herkömmliche Margherita, Marinara oder Funghi entscheiden oder für einzigartige Beläge wie geräucherte Karotten, Kürbis und Radicchio.

  • Sotto, Neue Hochstr. 25, Wedding, Mi-So 16-22 Uhr, facebook

Fleischfreie Napoletana: Al Catzone

Ein bisschen versteckt aber nahe des Halleschen Tors liegt die ausschließlich vegane Pizzeria AlCatzone. Dank der großen Terrasse gibt es viele Sitzmöglichkeiten. Auch dieses Restaurant war am Abend sehr gut besucht. Foto: tipBerlin

Diese ausschließlich vegane Pizzeria, die nach dem Bösewicht der deutschen Version von “Chip und Chap: Die Retter des Rechts” benannt ist, befindet sich in einem ehemaligen Sozialkaufhaus, in dem die münzbetriebenen Kinderfahrgeschäfte noch intakt sind, und ist vielleicht auch dadurch ein schrulliger Newcomer. Aber die Pizzen haben es in sich. Wo sonst findet man eine tierfreie Variante des neapolitanischen Klassikers Salsiccia e Frierielli mit hausgemachter Seitanwurst auf cremigem Boden? Oder eine Margherita mit Cashew-Mozzarella, einer der überzeugendsten Käsealternativen, die es gibt. Auch für Liebhaber der deftigen deutschen Küche wird eine Pizza angeboten. Auf der “Helmut” findet ihr Mozzarella, Wurst und frisch frittierte Kartoffelchips. Dank der außergewöhnlich luftigen Pizzakruste ist auch noch Platz für eine Vorspeise wie beispielsweise Montanara (frittierte Mini-Pizzen) mit Jackfruit-Genovese-Sauce. (Pastasauce)

  • Al Catzone, Eingang auf dem Mehringplatz, Brandesstr. 7, Kreuzberg, Mi-So 17-22 Uhr, alcatzone.com

Etwas für jeden: Zerostress

Die Zerostress Pizzeria bietet eine große Anzahl an veganen Pizzen. Foto: tipBerlin

Nicola Marchetti, der Gründer, der zwei entspannte neapolitanische Pizzerien betreibt, ist vehement gegen “radikalen Veganismus”. Ja, es gibt Prosciutto, Salami und Mozzarella überall auf der Speisekarte, aber es gibt auch eine beachtliche Auswahl an großartigen veganen Optionen – wie den “Hungrigen Piraten” mit milchfreiem Käse, Süßkartoffeln, sonnengetrockneten Tomaten und Rosmarin oder die kartoffellastige “Pornokartoffel”. Ihr könnt die Restaurants in Friedrichshain und Kreuzberg besuchen oder im Sommer auf dem Tempelhofer Feld oder in der Wuhlheide Ausschau nach einem Foodtruck halten.

  • Zerostress, Colbestr. 3, Friedrichshain, täglich von 16-22 Uhr; Lausitzer Pl. 10, Kreuzberg, täglich 17-24 Uhr www.zerostresspizza.de

Vegan und Glutenfrei in Pberg: Cheerskiezpizza

Die vegane Pizza mit karamellisierten Zwiebeln, gerösteter Aubergine und veganem Pesto ist ein Klassiker und wurde von uns auf Empfehlung getestet. Schmeckt ausgezeichnet. Foto: tipBerlin

Mitten in Prenzlauer Berg, zwischen Mauerpark und Kulturbrauerei, befindet sich der kleine Pizza Kiosk Cheerskiezpizza. Neben der klassischen Marinara, von der wir ja in diesem Post wegwollen, gibt es hier immer die Möglichkeit, die Pizza mit einer pflanzlichen Käsealternative zu veganisieren. Und auch für Personen, die eine Glutenunverträglichkeit haben, werden jeden Mittwoch immer alle Pizzen glutenfrei zubereitet.


Kanadische Riesenpizza: Ron Telesky Canadian Pizza

In dem kleinen Laden in der Dieffenbachstraße gibt es zwar keine vegane Käsealternative, dafür aber extravagante Pizzabeläge. Foto: tipBerlin

Der kleine Laden, der sich im Souterrain am Ende der Dieffenbachstraße kurz vor der Ecke Grimmstraße befindet, bietet zwar keine vegane Käsealternativen auf ihren kanadischen Pizzen an, dafür aber ein Geschmackserlebnis der Extraklasse. So könnt ihr beispielsweise ein Slice der “Cronenberg Crash” mit Koriander-Pesto, Paprika, Mango, Tandoori Tofu und Erdnüssen bestellen. Die hauchdünnen Pizzen werden in einer Vitrine ausgestellt, sodass sich durch die unterschiedlichsten Pizzabeläge probiert werden kann. Kein Käse also, aber auch keine Marinara!


ZOLA – Neapolitanische Pizza

Am Paul-Linke-Ufer in Kreuzberg reiht sich ein Restaurant an das nächste. Eines davon ist das Zola. Am populären Ufer gelegen, ist es vor allem am Abend wirklich gut besucht. Unbedingt beachten: Only Cash. Foto: tipBerlin

Aufgepasst: Hier gibt es seit Februar 2022 auch eine vegane Käsealternative, damit das neapolitanische Pizzaerlebnis auch für alle genießbar ist. Die beliebte Pizzeria hat inzwischen drei Standorte in Berlin. Neben dem ersten Laden in Kreuzberg kann die Pizza inzwischen auch im Funkhaus und in der East Side Mall genossen werden. Die Besitzer:innen der Zola Pizzerien verzichten auf eine große Karte, bieten dafür aber qualitativ hochwertige Pizzen an, die mit einem gute Rotwein bei schönen Wetter auf den Terrassen der Pizzerien genossen werden können. Immer einen Besuch wert.

  • ZOLA 1, Paul-Linke-Ufer 39-40, Kreuzberg, täglich 12-22 Uhr, facebook
  • ZOLA 2, Funkhaus, Nalepastraße 18, Köpenick, 12-20 Uhr
  • ZOLA 3, Mühlenstraße 70-71, Friedrichshain, 12-22 Uhr

Köstliche Wissenschaft: Gemello

Die Amalfi, eine weiß-grüne Pizza mit hausgemachter Cashew-Creme, Kräuterpesto und Zitronenstückchen gehört zu den wenigen wirklich denkwürdigen Pizzen, die wir in letzter Zeit gegessen haben. Ihre Geschwister, die mit allen möglichen experimentellen, manchmal laktofermentierten Leckereien belegt sind, scheinen ebenso vielversprechend zu sein. Der Chefkoch hat noch keinen eigenen Laden, aber ihr könnt ihn auf Instagram aufspüren (oder ihn für eure eigene private Pizza-Party engagieren).


Mehr zum Thema

Mehr vegane Restaurants in Berlin? Hier gibt es das beste vegane Comfort Food in Berlin. Wer mehr Appetit auf pflanzliches, asiatisches Essen hat, wird in dieser Auflistung von veganen asiatischen Restaurants bestimmt fündig. Inzwischen wird auch in nicht-veganen Restaurants, wenn es sich nicht um ein Steakhaus handelt, fleischfreies Essen angeboten, das sind die besten, von uns getesteten Restaurants in Berlin.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad