Berlins Beste

Vegane Restaurants in Berlin: Besser essen von Pizza bis Fine Dining

Fleischlos glücklich – vegane Restaurants in Berlin gibt es viele. Längst schon sind Angebote ohne tierische Produkte keine Verlegenheitsoptionen mehr, sondern wichtiger Bestandteil vieler Karten, teils eben auch exklusiv. Wer vegan in Berlin essen und nicht selbst kochen will, wird vielerorts fündig. Und das Essen ist in vielen Fällen auch wirklich richtig gut! Diese Adressen finden wir besonders empfehlenswert.


Italian-American Klassiker bei Maria

maria vegan comfort food vegane restaurants berlin
Meatball Sub, Cheeseburger und Käsefritten – alles hausgemacht und vegan. Foto: Aida Baghernejad

Das Maria könnte man noch als „New Deli Yoga Café“ kennen, doch vor einiger Zeit baute die Inhaberin ihren Laden um. Weg vom Café, hin zum Restaurant mit Abendservice und Comfort Food, selbstgemacht und vegan. Jetzt bricht im Restaurant ein neues Zeitalter an: „Ich will klassisches Italian-American Comfort Food machen, wie in einem New Yorker Deli“, erzählt Maria, Kopf und Herz hinter dem Maria. Nur eben vegan. Und hausgemacht – bis hin zum Mozarella-Ersatz. Inspiration war übrigens ausgerechnet die Corona-Pandemie: Maria merkte, wie sich alle um sie herum nach tröstlichem Essen wie Burger, Fritten oder Pizza sehnen. Wir empfehlen euch ganz dringend den „Meatball Sub“ und den Cheeseburger zu probieren.

  • Maria Vegan Comfort Food Falckensteinstraße 37, Kreuzberg, Mo-Fr 12-22, Sa+So 13-22 Uhr, Tel. 030/21 44 94 87, www.mariamariamaria.com

Frühstück den ganzen Tag im No milk today

No milk today ist nicht nur ein Song, sondern auch ein veganes Restaurant in Berlin.
Frühstück, all day every day. Foto: Eric Mirbach

Der Name verrät: Hier wird der vegane Anspruch ernst genommen, ohne dass der Humor darunter leidet. Die Speisekarte ist übersichtlich und überzeugend. Getränke wie der Spinat-Apfel-Banane-Zitronen-Smoothie tragen mit ihren Farben zur Gemütsaufhellung bei. Spannend ist bei No milk today der Kaffee im Vietnam-Style mit Kokosmilch. Auch der selbstgemachte Kuchen ist sehr zu empfehlen. Ganztägig Frühstücken ist hier mit großer Auswahl und glutenfrei möglich, z.B. mit „Lachs“, der hier selbstverständlich nicht aus Lachs ist, sondern aus Karotten.


Israelisch schlemmen bei Café Pilz

veganes comfort food israelisch bei cafe pilz
Israelische Küche, vegan interpretier im Café Pilz. Foto: Aida Baghernejad

Einst war hier die No. 58 Speiserei zuhause, im Sommer 2020 zog das Café Pilz in die Räume des ehemaligen Brunchtempels. Benannt nach einem historischen Café in Tel Aviv, wird hier auf kleinem Raum israelisch-levantinische Küche in Miniaturen präsentiert. Was das heißt? Kleine Tellerchen für faire drei bis vier Euro, die sich zum Teilen eignen, aber auch alleine sehr gut schmecken, dazu selbstgebackenes Pitabrot mit Za’atar, einer Gewürzmischung mit Thymian und Sesam. Natürlich gibt es großartiges seidiges Hummus, Ehrensache, aber auch geröstete Aubergine, die tollsten gebackenen Kartoffeln der Stadt und vieles mehr. Dass alle Gerichte vegan sind, merkt man nicht einmal, wenn man es nicht vorher weiß.


Punk und gute Laune bei Vux

Im veganen Vux wird zu Punk in dezenter Lautstärke geschlemmt. Es gibt feine Torten, Kuchen, Brownies, Quiches, Suppen und exotische Smoothies – alles handgemacht von den Besitzern Urte Böhm und Arilson de Oliveira. Mittlerweile stehen neben der klassischen Schwarzwälder-Kirschtorte auch Eigenkreationen wie der Limetten-Kokos-Cheesecake und Pfirsich-Grüntee-Creme auf Schokobiskuit in der Vitrine.


Westafrika trifft Südeuropa im AtayaCaffe

Eine “Jollof-Bowl” bei Ataya Caffe. Foto: Ataya Caffe

Italien spielte in Ostafrika keine sonderlich rühmliche Rolle. Aber das Ataya Caffe hat mit diesem dunklen Kapitel der Kolonialgeschichte gar nichts zutun. Vielmehr ist das vegane Restaurant eine Joint Venture, in der zwei köstliche Kochtraditionen aufeinander treffen. Das Ergebnis? Bunt, vielseitig und einfach lecker!

  • Ataya Caffe Zelter Straße 6, Prenzlauer Berg, Di-Sa 12-16, So 11-16 Uhr, Tel. 030/33 02 10 41, atayavegan.com

La Stella Nera: italienische Genusskultur mit politischem Anspruch

Knusprig und politisch korrekt: Die Pizza neapolitanischer Art bei La Stella Nera. Foto: La Stella Nera

Bei La Stella Nera gibt es neapolitanische Pizza aus dem Holzfeuer-Ofen – und zwar ganz und gar vegan. Die Pizzeria wird als Kollektiv geführt, hier trifft also original italienische Genusskultur auf politischen Anspruch. bei allen Zutaten und Produkten wird zudem viel Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit gelegt. Neben Pizza mit und ohne veganem Käse gibt es auch tolle hausgemachte Pasta und sizilianische Spezialitäten wie Cannoli zum Nachtisch und Panelle, zarte Kirchererbsenpuffer, als Vorspeise.

  • La Stella Nera Leykestraße 18, Neukölln, Fr 17–23, Sa+So 13–23 Uhr, Tel. 030/23 94 97 08, www.lastellanera.de

Lucky Leek: Gourmetküche ganz ohne tierische Produkte

Das Lucky Leek gehört zu den veganen Restaurants in Berlin mit asiatischem Einschlag - unbedingt reservieren.
Fine Dining, vegan. Foto: Sebastian Happe-Hartanto

Statt Fleischküche zu imitieren, wie einige vegane Restaurants, hat das Lucky Leek entschieden, eine eigene Küche zu erfinden. So darf man beispielsweise Rotkohl-Risotto, Sellerie-Sashimi und Kichererbsen-Wantan genießen. Es gibt feste Menüfolgen, die vom Guide Michelin mit einem Bib Gourmand ausgezeichnet wurden – unbedingt vorher reservieren.

  • Lucky Leek Kollwitzstraße 54, Prenzlauer Berg, Mi–Sa 18-23, So 18-22 Uhr, Tel. 030/66 40 87 10, www.lucky-leek.com

Li.ke Thai Vegan: Die besten veganen Boxi-Bowls

Thai-Restaurants Berlin Like Thai Vegan in Friedrichshain
Die großen und kleinen veganen Bowls im Li.ke Thai Vegan lassen Veganer-Herzen höher schlagen. Foto: Aida Baghernejad

Von den beiden veganen, asiatischen Tapas-Restaurants im Boxhagener Kiez mit algorithmisch klingenden Namen ist das 1990 Vegan Living das mit Abstand beliebteste – allerdings aus Gründen, die sich uns entziehen. Denn der thailändische Nachbar hat auch einiges zu bieten: Spannende Gerichte, wie zum Beispiel ein paar glaubhaft scharfe Curries mit Jackfruit und gebratenem Tofu. Auch eine sehr leckere Hauptspeise: Das Kao Phad Grapau mit Tofu, Seitan, Gemüse, das mit Thai-Basilikum und einem veganen Spiegelei gekrönt ist.

Das Besondere am Li.ke Thai: es gibt eine tolle Auswahl an sogenannten Bowls, für 4 Euro pro Schale werden hier kleine Portionen serviert, ähnlich wie bei Tapas kann man also viele verschiede Köstlichkeiten probieren, allein oder zum Teilen.

  • Li.ke Thai Vegan Grünberger Straße 69, Friedrichshain, tgl. 12-21.30 Uhr, Tel. 030/29 00 94 28, www.likethaivegan.com

Vegane chinesische Spitzenküche im Tianfuzius

Scharfer Tofu bei Tianfuzius Veganuary Berlin
Vegan-vegetarische chinesische Spitzenküche. Foto: Tianfuzius

Berlins erstes vegetarisches China-Restaurant bietet eine große kulinarische Bandbreite, die sich vom Standard-Chinesen abhebt. So kann man etwa eine Sauer-Scharf-Suppe mit Wasserkastanien oder eine klare Wintermelonensuppe wählen, findet bei den Vorspeisen warmen, scharfen Nudelsalat mit eingelegtem Gemüse und bei den Hauptgängen Fonduetopf mit Blumenkohl, Pepperoni und Chili. Danach kann man entspannt zum Hauptgericht übergehen. Hier empfehlen wir den Blumenkohl-Kartoffel-Hotpot oder geräucherten Tofu mit Sellerie.

  • Tianfuzius Regensburger Straße 1, Wilmersdorf, Mo-Fr 12-15.30 & 17.30-23 Uhr, Sa+So 12-23 Uhr, Tel. 030/ 91 53 98 33, www.tianfu.de

Business Lunch und gutbürgerliche Menüs im Kopps

Modernes Flair, raffinierte vegane Gourmet-Küche aus regionalen Bioprodukten sowie Cocktails und Fingerfood sind die Markenzeichen des Kopps. Dort wird täglich unter Beweis gestellt, dass eine findige, gutbürgerliche Küche auch fleischlos funktionieren kann. Das Abendmenü gibt es wahlweise mit drei bis sieben Gängen. Zur Auswahl stehen sieben Gerichte, die nur kurz und nüchtern auf der Karte mit ihren wesentlichen Bestandteilen annonciert werden.

  • Kopps Linienstraße 94, Mitte, Do+So 17-23, Fr+Sa 17-0 Uhr, Tel. 030/43 20 97 75, www.kopps-berlin.de

Vegan und alkoholfrei trinken bei Zeroliq

Alkoholfrei und Spaß dabei. Foto: Zeroliq Bar

Eine Bar, ganz ohne Alkohol? Auch noch in Friedrichshain? Ja, wir wissen doch, das klingt absurd. Aber Zeroliq gibt es wirklich und möchte den Beweis dafür antreten, dass alkoholfreie Drinks auch anders können als nur quietschsüß – und alkoholfreie Nächte mindestens ebenso wild sein können wie betrunkene – nur ohne die Gewissensbisse am nächsten Morgen. Auf der Karte finden sich mehr als 20 alkoholfreie Weine, mehr als 30 alkoholfreie Biere und eigens kreierte Cocktails und Longdrinks. Und für den kleinen Hunger gibt es auch noch veganes Barfood. Cheers!

  • Zeroliq Bar Berlin Boxhagener Straße 104, Friedrichshain, Do+ Fr 18-1, Sa 18-0 Uhr, Tel. 01515/050 56 75, www.zeroliq.com

Wunderschöne, vegane Kuchen kosten im Café Neundrei

Wunderschönen und vor allem leckeren veganen Kuchen gibt es auch im Café Neundrei in Mitte.
Wunderschönen und vor allem leckeren veganen Kuchen gibt es auch im Café Neundrei in Mitte. Foto: Café Neundrei

Das Café Neundrei befindet sich in Mitte, zwischen Monbijoupark und Hackeschem Markt, und serviert größtenteils vegan. Neben Köstlichkeiten wie Karotten-Kokosnuss-Kuchen und Dinkel-Blueberry-Scones gibt es Cookies, verschiedene Bowls, Porridge, Sandwiches und Tagessuppen auf der Karte. Wem es nicht nährstoffreich genug sein kann, den werden Spirulina-Crumble und Matcha-Mousse in richtig gute Stimmung versetzen.


Wohlfühlfrühstück bei Geh Veg

Geh veg ist eigentlich kein klassisches Café, aber der Name ist super und die Speisekarte speziell. Manchmal muss es zum Hafercino auch kein Stück Kuchen oder Torte sein – obwohl es im geh Veg davon eine täglich frische Auswahl gibt – sondern auch ein paar fluffige, vegane Blaubeer-Pancakes. Gemütlich und einfach lecker – eben echtes Wohlfühlfrühstück!

  • geh Veg Triftstraße 37, Wedding, Mo-Fr 10-16 Uhr, Sa+So 10-18 Uhr, Tel. 030/98 38 89 75, www.gehvegberlin.de

Vegane Donutkunstwerke bei Brammibal’s Donuts

Sechs verschiedene bunte vegane Donuts in einer Kiste, gehalten von tätowierten Armen bei Brammibal's in Berlin Veganuary
Was ist ein Donut anderes als ein Pfannkuchen auf Weltreise? Brammibal’s Donuts. Foto: Christin Ludwig

Pfannkuchen, für Auswärtige auch Berliner, sind vegan kaum zu denken: in den Teig gehören Ei, Milch und Butter in rauen Mengen und ausgebacken wird am besten in Butterschmalz. Nicht hier: die doch sehr hippe Kette ist bekannt für ihre sehr kreativen veganen Donuts – und was ist ein Donut anderes als ein Pfannkuchen, der auf Weltreise gegangen ist? Zu besonderen Anlässen wie Silvester oder Rosenmontag gibt es auch die marmeladengefüllten Klassiker. Zusätzlich wechselt das Sortiment monatlich – im Januar empfehlen wir unbedingt den Tiramisu Donut, von dessen Preis ein Euro an das Tierheim Berlin geht!

  • Brammibal’s Donuts mehrere Filialen, zum Beispiel im KaDeWe und auf dem Potsdamer Platz: Alte Potsdamer Straße 7, Mitte, Mo-Fr 9-21, Sa 10-21, So 11-19 Uhr, www.brammibalsdonuts.com

Alaska Bar: Vegane Tapas und spanische Lässigkeit

vegane restaurants berlin alaska tapas
Vegane Tapas mitten im Reuterkiez. Foto: Lena Ganssmann

Leckere After-Work-Tapas und Drinks – und das alles ohne tierische Zutaten. In Neukölln gibt es inzwischen zahlreiche ausschließlich vegane Angebote – und die Alaska Bar ist unter ihnen eines der besonders empfehlenswerten veganen Restaurants in Berlin. Unbedingt den veganen Lachs probieren!


Vegan vegetarisches Pizzaglück bei Sotto

Italien trifft auf Finnland und eröffnet eine neapolitanische Pizzeria in Berlin – das ist ungefähr die Geschichte hinter dem Sotto. Lokal und saisonal sind die Beläge, übrigens ausschließlich vegan und vegetarisch und vor allem richtig gut. Übrigens: ihre Weine kann man jetzt auch flaschenweise kaufen!


Geschlossene Kreisläufe im FREA

Schlemmen ohne schlechtes Gewissen. Foto: Juni Fotografen/Frea

Vegan und noch dazu “zero waste”? Aber ja! Das ist zumindest der Anspruch im FREA, das irgendwo zwischen veganem casual dining und Alltagsrestaurant zu verorten ist. Man hat die Auswahl zwischen zwei, drei oder vier Gängen, alle mit saisonalen Zutaten von Biohöfen aus der Region zubereitet. Und hier liegt nämlich auch der Clou: Essensreste werden in einer hauseigenen Kompostiermaschine zu Bodenersatzstoff verarbeitet und an die Lieferant*innen zurückgegeben.

  • FREA Kleine Hamburger Str. 2, Mitte, Di-Sa 17.30-0 Uhr, Tel. 030/98 39 61 98, www.frea.de

Mehr Berliner Genusskultur:

Lust auf Currywurst, Berliner und Kartoffelsuppe? Hier gibt es 10 Berliner Klassiker – aber vegan. Wer vor allem die asiatische Küche schätzt, findet viele vegane Restaurants in Berlin. Tipps und Tricks fürs vegane Leben findet ihr bei Zucker & Jagdwurst: Berlins buntester veganer Blog gibt Tipps zum Veganuary. Vegan, Vegetarisch oder doch mal mit Fisch und Fleisch, mit der Berlin Food App von tipBerlin findet ihr immer das passende Restaurant. Noch mehr News und Empfehlungen aus der Berliner Gastro-Welt gibt es in der Rubrik Essen &Trinken.

Folgt unserem Instagramaccount @tipberlin_food!

https://www.instagram.com/p/CYOTq01M36e/

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad