Berlins Beste

Veganes Comfort Food: Wohlfühlküche ohne Abstriche

Wohlfühlessen ist manchmal einfach notwendig – wenn es gerade nicht läuft, wenn es mal nicht um Kalorien gehen soll oder wir uns, genau, einfach mal wohl fühlen wollen. Für den einen ist das Pizza, für den anderen eine Schüssel Nudeln mit Fleischbällchen. Und Veganer? Die müssen in Berlin zumindest keinen Abstrich machen – denn wir haben Berlins bestes veganes Comfort Food gesucht und natürlich auch gefunden. Guten Appetit!


Italian-American Klassiker bei Maria

maria vegan comfort food
Meatball Sub, Cheeseburger und Käsefritten – alles hausgemacht und vegan. Foto: Aida Baghernejad

Das Maria könnte man noch als „New Deli Yoga Café“ kennen, doch vor einiger Zeit baute sie ihren Laden um. Weg vom Café, hin zum Restaurant mit Abendservice und Comfort Food, selbstgemacht und vegan. Jetzt bricht im Restaurant ein neues Zeitalter an: „Ich will klassisches Italian-American Comfort Food machen, wie in einem New Yorker Deli“, erzählt Maria, Kopf und Herz hinter dem Maria. Nur eben vegan. Und hausgemacht – bis hin zum Mozarella-Ersatz. Unbedingt den „Meatball Sub“ probieren!


Israelisch schlemmen bei Café Pilz

veganes comfort food israelisch bei cafe pilz
Israelische Küche, vegan interpretiert. Foto: Aida Baghernejad

Einst war hier die No. 58 Speiserei zuhause, vor einigen Monaten ist nun mitten in der Corona-Krise das Café Pilz eingezogen. Benannt nach einem historischen Café in Tel Aviv wird hier auf kleinem Raum israelisch-levantinische Küche in Miniaturen präsentiert. Was das heißt? Kleine Tellerchen für faire drei bis vier Euro, die sich zum Teilen eignen, aber auch alleine sehr gut schmecken, dazu selbstgebackenes Pitabrot mit Za’atar, einer Gewürzmischung mit Thymian und Sesam. Natürlich gibt es großartiges seidiges Hummus, Ehrensache, aber auch geröstete Aubergine, die tollsten gebackenen Kartoffeln der Stadt und vieles mehr. Dass alle Gerichte vegan sind, merkt man nicht einmal, wenn man es nicht vorher weiß.


Extravagante Donuts bei Brammibals

veganes comfort food donuts bei brammibals
Außergewöhnliche Donuts Foto: Christin Ludwig

Pfannkuchen, für Auswärtige auch Berliner, sind vegan kaum zu denken: in den Teig gehören Ei, Milch und Butter in rauen Mengen und ausgebacken wird am besten in Butterschmalz. Nicht hier: die doch sehr hippe Kette ist bekannt für ihre kreativen veganen Donuts – und was ist ein Donut anderes als ein Pfannkuchen, der auf Weltreise gegangen ist? Das Angebot wechselt jeden Monat – und weiß immer wieder zu überraschen.


Traumhaft schöne Torten bei Café Neundrei

Tortenträume werden wahr. Foto: Café Neundrei

Das Café Neundrei befindet sich in Mitte, zwischen Monbijoupark und Hackeschem Markt, und serviert größtenteils vegan. Neben Köstlichkeiten wie Karotten-Kokosnuss-Kuchen und Dinkel-Blueberry-Scones gibt es Cookies, verschiedene Bowls, Porridge, Sandwiches und Tagessuppen auf der Karte. Wem es nicht nährstoffreich genug sein kann, den werden Spirulina-Crumble und Matcha-Mousse in richtig gute Stimmung versetzen.


Spanische Tapas, vegan gedacht in der Alaska Bar

Spanische Tapas, vegan gedacht. Foto: Alaska Bar

Leckere After-Work-Tapas und Drinks – und das alles ohne tierische Zutaten. In Neukölln gibt es inzwischen zahlreiche ausschließlich vegane Angebote – und die Alaska Bar ist unter ihnen eins der besonders empfehlenswerten. Unbedingt die hausgemachten veganen Käse probieren!

  • Alaska Bar Reuterstraße 85, Neukölln, Di-Sa 18-3 Uhr, So 18-0.30 Uhr, www.alaskabar.de

be’kech: ein „Anti-Café“

Wechselnde vegane Köstlichkeiten zu Mittag bei be’kech. Foto: be’kec

Ein „Anti-Café“ soll das be’kech sein. Hier kann man sehr gut arbeiten, und zahlt für das Coworking Angebot fünf Cent die Minute – oder gleich 15 Euro für einen Tagespass. Aber auch, wenn man „nur“ Essen möchte, lohnt sich der Besuch: von Montag bis Samstag gibt es veganes, oft nah-östliches Comfort Food, sonntags dann Brunch mit Live-DJ.

  • be’kech, Wissmannstraße 32, Neukölln, tgl. 9-19 Uhr, www.bekech.com

Wohlfühlfrühstück bei Geh Veg

…ist eigentlich kein klassisches Café, aber der Name ist super und die Speisekarte speziell. Manchmal muss es zum Hafercino auch kein Stück Kuchen oder Torte sein – obwohl es im geh Veg davon eine täglich frische Auswahl gibt – sondern auch ein paar fluffige, vegane Blaubeer-Pancakes. Wohlfühlfrühstück eben!


Ausgefallenes Eis bei Tribeca Icecream

veganes comfort food zwei kugeln eis bei tribeca icecream
Fruchtig, cremig, ungewöhnlich: Eis bei Tribeca Icecream. Foto: Tribeca Icecream

Veganes Eis ist in Berlin keine Seltenheit – aber selten ist es so gut und so cremig wie bei Tribeca Icecream. Noch bis Ende des Jahres kann man auch in der eigenen Eisdiele im Prenzlauer Berg seine Eisträume wahr werden lassen – hat da jemand gerade Haselnuss-Baobab gesagt?! – danach sind zwei Monate Winterpause angesagt. Nach Hause bestellen kann man das Eis allerdings natürlich auch.


Der vegane Metzger

veganes comfort food bei vegetarischer metzger
Eine Metzgerei – ohne Tierleid. Foto: imago images / Steinach

Der Laden im Bergmannkiez beruft sich darauf, Pionier in Sachen fleischloses Fleisch zu sein. Jaap Korteweg ist Landwirt in neunter Generation und Gründer von Der Vegetarische Metzger. Als die Schweinepest und der Rinderwahn die Niederlande fest im Griff hatten, beschloss er, sein Geschäftsmodell grundlegend zu ändern. Seine Waren gibt es seit diesem Jahr in Supermärkten zu kaufen – kosten aber kann man sie immer noch im Konzeptstore auf der Bergmannstraße.


Dönerfreuden bei Vöner & Wagenburger

veganes comfort food döner bei vöner
Döner vegan? Geht ganz besonders gut bei Vöner und Wagenburger. Foto: imago/Bernd Friedel

Der Wohnort des Betreibers – die ehemalige Wagenburg an der Rummelsburger Bucht – gab dem vegetarischen Burgerladen dereinst seinen Namen. Ursprünglich wurden sie auf Festivals direkt aus einem alten Zirkuswagen heraus verkauft. Inzwischen noch populärer: der Vöner Kebab. Die hausgemachten Pommes mit Käseersatz und gebratenen Zwiebeln sind ein schmutziger Spaß. Übrigens: Pi-Love in Neukölln hat auch einen richtig guten veganen Döner im Angebot!

  • Vöner & Wagenburger Boxhagener Straße 56, Friedrichshain, So-Do 12-22 Uhr, Fr, Sa 12-23 Uhr, www.facebook.com/Voener

Vegane chinesische Spitzenküche im Tianfuzius

comfort food vegan berlin tianfuzius
Vegan-vegetarische chinesische Spitzenküche. Foto: Tianfuzius

Berlins erstes vegetarisches China-Restaurant offeriert eine große kulinarische Bandbreite, die sich vom Standard-Chinesen abhebt. So kann man etwa eine Sauer-Scharf-Suppe mit Wasserkastanien oder eine klare Wintermelonensuppe wählen, findet bei den Vorspeisen warmen, scharfen Nudelsalat mit eingelegtem Gemüse und bei den Hauptgängen Fonduetopfe mit Blumenkohl, Pepperoni und Chili oder geräuchterten Tofu mit Sellerie. Veganes asiatisches Comfort Food gibt es aber auch in einigen anderen Lädern der Stadt, zum Beispiel bei den vietnamesischen Restaurants Soy am Rosa-Luxemburg-Platz oder 1990 Vegan Living in Friedrichshain!


Pizzaglück bei Sotto

Italien trifft auf Finnland und eröffnet eine neapolitanische Pizzeria in Berlin – das ist ungefähr die Geschichte hinter dem Sotto. Lokal und saisonal sind die Beläge, übrigens ausschließlich vegan und vegetarisch und vor allem richtig gut.


Mehr Berliner Esskultur:

Noch mehr Lust auf veganes Comfort Food bekommen? Kein Problem: 12 Adressen für Veganen Kuchen in Berlin.

Und hier sind weitere vegane Restaurants in Berlin.

Wohlfühlessen, nicht nur vegan und vegetarisch: Heute mögen wir es heiss & fettig!

Folgt unserem Instagramaccount @tipberlin_food!

Mehr über Cookies erfahren