Essen & Trinken

Rizo Café-Bar in Mitte

Solche Orte wie das nordisch-schöne Rizo gibt es eigentlich nicht mehr. Zumindest nicht mehr in der Torstraße, Ecke Rosenthaler Platz. Dort, wo Touristen dafür bezahlen, schnell, billig und mit „Berliner Attitude“ abgefertigt zu werden. Im Rizo aber begrüßt Inhaber Mark Wieschalla – in seinem früheren Berufsleben hat er sich exquisit auf Männermode verstanden – uns schon beim dritten Besuch als Stammgast: „Wie immer?“, heißt die fröhliche Frage, bevor der Cappuccino extra stark gereicht wird. Keine Third-Wave-Coffee-Geheimwissenschaft, sondern einfach guter Kaffee. Dazu ein kleiner Plausch, eine köstliche Rhabarbertarte – und wir fühlen uns plötzlich nicht mehr als anonyme Großstädter, die wir ja sonst (fast) immer sein wollen.
Abends, oder immer dann, wenn es einem danach ist, gibt es im Rizo zudem gute Longdrinks und nonchalante Weine. Und zum Bier werden handwerklich hergestellte Chips gerreicht. Gute Geste das – in einem im Wortsinne manierlichen Laden.


Text:
Johanna Rüdiger

Rizo Café-Bar
Torstr. 119, Mitte, Tel. 51 30 46 13, Mo–So 8–23 Uhr,
www.rizo-berlin.de

Mehr über Cookies erfahren