Essen & Trinken

Roy & Pris in Mitte

Roy & Pris in Mitte

Wie immer stimmt der Look: Wie eine Mischung aus Alarm im Weltraum und einem Frühneunziger-Technoclub haben Axel Burbacher und Guan Guanfeng ihren neuesten Laden gestaltet. An der Wand großformatige Schaukästen mit fernen Galaxien, an der Decke neonleuchtende Fäden, auf den Tischen intergalaktische Lichtkegel. Wenn es darum geht, Räume zu inszenieren, sind die Gastronomen, die auch die Long March Canteen, das Toca Rouge und das Yum Cha Heroes betreiben, nach wie vor in Höchstform.
Tatsächlich ist es da schon fast vorprogrammiert, dass das Essen in den Hintergrund rückt. Grundsolide sind die Frühlingsrollen mit Ente und Maronen (wobei letztere etwas untergehen), viel zu dick geschnitten ist das flambierte Lachssashimi, dessen Beilage – ein dünn gehobeltes Karottentris – sich dann auch noch bei den guten Sepiaköpfen mit Kreuzkümmel fand und beim Schweinebauch Wu Xi, den man mit Baobrötchen als Baukasten bekommt. Der Bauch hätte durchaus noch weicher geschmort sein können, vor allem aber ist er mit 10 Euro recht, vermutlich sogar zu teuer.
Wie immer, wenn die Designer von Ett la Benn einen Laden gestalten, lohnt auch der Gang zur Toilette. Statt Alarm im Weltraum ist hier Dschungelbuch angesagt.      

Text: Felix Denk

Foto: AmyPhanThi

Roy & Pris
Weinbergsweg 8a, Mitte, Tel. 0176/22 01 82 45, ?Mo?–?So 12?–?0 Uhr, www.royandpris.com

Mehr über Cookies erfahren