Essen & Trinken

Russische Eier

russische_eierEin Kult-Gericht aus den Zeiten, als die Bundes­republik kochen lernte. Bei jeder Party, auf jedem Buffet durften russische Eier nicht fehlen. Die einfachste Variante ist ein halbes hart gekochtes Ei und auf dem Eigelb ein Klacks Remoulade, darauf wie­derum Kaviar. Wahrscheinlich ist es die ehemals legendäre Vor­liebe der Russen für Remoulade und Mayonnaise, die den Namen begründet. In der Grünen Lampe serviert Chefin Julia Gutsch dieses heute wohl als neudeutsch bezeichnete Fingerfood. Ein erster Test hat ergeben, dass man mehr als vier Hälften nicht schafft. Dieser Sattmacher der Aufbaujahre verfehlt auch heute nicht seine Wirkung.

Foto: Stephan Ganzel

Grüne Lampe Uhlandstraße 51, Wilmersdorf, Mo-Sa 9.30-22 Uhr, So 10-22 Uhr, Tel. 88 71 93 93, www.gruene-lampe.de

Mehr über Cookies erfahren