Essen & Trinken

Speisekarte 2011: Platz 1 in der Nacht: Sameheads

sameheads„Right hand… purzle!“, schallt es durch den düsteren Kellerraum. Und schon versuchen alle, ihre Gliedmaßen neu zu sortieren und auf den richtigen Punkten zu platzieren. Denn der Keller des Sameheads ist heute ein großes, dreidimensionales Twister-Spiel. Boden, Wände und sogar die Decke sind mit farbigen Papierpunkten beklebt. Ein Mädchen hat das Kommando über die Drehscheibe mit den Anweisungen übernommen und koordiniert die kichernden Spieler, die in abstrusen Posen das Gleichgewicht zu halten versuchen. Wer ausscheidet, versucht sein Glück nebenan auf der Tanzfläche oder entschwindet über die enge Treppe nach oben. Dort ist der Rest der Ausstellung „Multiple Choice“ zu sehen, zu der auch das Twister-Spiel gehört. Und vielleicht auch das gläserne Regal, in dem bunte Partyhütchen und Döschen mit Glitzer bereitliegen und von den Besuchern eifrig zur Verschönerung genutzt werden. Ausgestattet mit bayerischem Bier oder Zitronensorbet mit Wodka geht es zurück nach unten. Dort gleicht das Spiel mittlerweile eher einem Schlachtfeld: Viele Papierpunkte auf dem Boden sind zerfetzt und verrutscht. Aber das macht nichts, denn eine Siegerin ist bereits ermittelt. Außerdem: „The walls are still fun!“, wie ein Neuankömmling bemerkt.

Text: Lene Bayerlein

Sameheads Richardstraße 10, 12043 Berlin (Neukölln), Telefon: 70 12 10 60

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT 

 

Mehr über Cookies erfahren