Grill

Stock und Stein in Friedrichhain

Tankbier zum Tischgrill – ein Abend im Stock und Stein

Stock und Stein, BERNHARD COMMS/ Pilsner Urquell

Die Idee ist gut. Über die Details müssen wir reden. Nicht über das Bier, sogenanntes Tankbier aus den namensgebenden Kupferkesseln über der Theke, das einmal pro Woche frisch und unpasteurisiert aus der Brauerei in Pilsen kommt und tatsächlich in Textur und Geschmack besonders ist. Irgendwie sämiger, auch vollmundiger und tatsächlich frischer.
Dazu gibt es einen (Coderit-)Stein. Der ist 350 Grad und auch im übertragenen Sinne heiß. Schließlich sind das ja gerade große kulinarische Themen: das Selbermachen (hier: Selbergrillen) und das gemeinsame Erlebnis. Der Stein liegt also auf dem Tisch und grillt das Entrecote (250 Gramm, 19,90 Euro), die Lammkoteletts, das Gemüse. Kann Spaß machen, theoretisch. Praktisch war das Steak medium-rare, als die bunte, nicht unbedingt raffinierte aber knackig-frische Gemüsevielfalt (9,90 Euro) noch nicht einmal warm, geschweige denn röstaromatisch war. Hier sollte die Bedienung mindestens den Ablauf besser kuratieren – und das Stock und Stein noch ein paar entdeckungshungrigere, abseitigere Sachen auf den Stein packen, und zwar tierischen wie pflanzlichen Ursprungs.

Stock und Stein Wühlischstr. 43, Friedrichhain, Mo–So ab 16 Uhr, www.facebook.com/stst12345

Bewertungspunkte3

Mehr über Cookies erfahren