Essen & Trinken

Strammer Max

strammer_maxAus Sachsen soll dieses Gericht kommen, in Berlin dann weiter kultiviert worden sein. Über die etymologische Herkunft dieses Begriffes herrscht Klarheit. Es geht um die Manneskraft, auf die dieses Gericht anspielt. In der Hauptstadt ist es selten zu finden, doch in einem kleinen Dorf in Brandenburg serviert man eine moderne Variante dieses Klassikers. Eine geröstete Brotscheibe als Unterlage, darauf zwei verschiedene Schinken und obenauf Enteneier. Voilа! Und wem der Sinn nach etwas anderem steht, dem sei zum Beispiel die Tafelspitzsülze mit Wasabi-Remoulade und Süßkartoffelchips empfohlen.

Gutshof Glien Hauptstraße 25, 14806 Hagelberg/Belzig, OT Klein Gillen, Tel. 033841-38 83

Foto: Stephanie Ganzel 

Mehr über Cookies erfahren