Essen & Trinken

Sushi und viele Kleinigkeiten im Hashi

hashi_c_jan_wirdeier_hipiUnd die Nation von der Unwetter-gebeutelten Insel hat hohe Ansprüche an die Speisen, die sie so zu sich nimmt. Deshalb liegt die Qualität entsprechend über dem, was in unseren Kneipen so angeboten wird – und im Hashi auch weiter über dem, was man sonst im Sushi-Laden um die Ecke bekommt. Um es gleich vorwegzunehmen: Es lässt sich hervorragend zu zweit durch die gesamte Speisekarte futtern. Bis auf die sechs Gerichte aus der Deep-Fried-Kategorie, den Sushis, den Udons und den Salaten und einem Dessert hatten wir alles! Trotzdem sind wir locker und ohne Völlegefühl wieder von Mitte nach Schöneberg geradelt.

Die Appetizer, japanisch Tsumami genannt, sind durch die Bank weg gut. Die Sojabohnen was zum fummeligen Naschen, der gekochte Spinat in Sesamdressing ist mild süßlich und gleichzeitig herb. Sunomono, also die eingelegten Gurkenscheiben, und Algen herrlich frisch, die langen Bohnen und das gedünstete Gemüse machen Lust auf mehr. Die Tapas, im Japanischen auch als solche bezeichnet, sind eine Ent­deckung. Sei es nun das Beef Tataki Carpaccio mit Ponzu-Dressing, das flambierte und eingelegte Makrelenfilet oder die Süßgarnelen – wenn das Schule macht, geht Berlin demnächst nur noch in die japanischen Kneipen. Denn diese frisch zubereiteten Köstlichkeiten kosten mal gerade so um sieben Euro. Genauso günstig und delikat geht es bei den Grillgerichten weiter: Hühnerfleisch mit einer speziellen Hashi-Teriyaki-Sauce, mariniertes Schweinefleisch, Tintenfisch und das Rindersteak mit Ingwerbutter. Alles von bester Qualität und Zubereitungsweise. Das Dessert war nun nicht die Offenbarung, aber in Ordnung. Die Weinkarte ist klein und konventionell gehalten, es gibt japanisches, chinesisches und deutsches Bier und ganz viel Sake. Der Sommer kann jetzt richtig loslegen, denn der Außenbereich kann sich auch sehen lassen.

Text: Eva-Maria Hilker

Foto: Jan Wirdeier / HIPI

tip-Bewertung: Herausragend

Hashi Rosenthaler Straße 63, Mitte, Tel. 67 96 14 59; U-Bhf. Weinmeisterstraße; tgl. ab 12 Uhr; Speisen 2,90 bis 7,90 Ђ, Softdrinks 1,90 Ђ, Bier (0,3 l) 3,50 Ђ, Wein (0,1 l) 2,70 Ђ, Fl. Wein (0,75 l) 17,90 Ђ

WEITERE EMPFEHLUNGEN:

Katz Orange in Mitte

Bonfini in Mitte

Berlin Moscow in Mitte

Ruben & Carla in Mitte

Long March Canteen in Kreuzberg

Zensaiya in Mitte

Emely in Charlottenburg

Nordbahnhof Two Buddhas in Mitte

Deseo in Friedrichshain

Fischschuppen in Friedrichshain

Tu’es in Kreuzberg

3 Minutes sur Mer in Mitte

Hartweizen in Mitte

Das Lokal in Mitte

Auberge Marйchal Ney in Mitte

 

Mehr über Cookies erfahren