Imbiss

The Big Dog in Tiergarten

Uns doch Wurst: The Big Dog am Potsdamer Platz

Ricarda Spiegel

Es ist davon auszugehen, dass das Rad in der Menschheitsgeschichte mehr als nur einmal erfunden worden ist. In diesem Sinne ist auch die ­Renaissance des Hot Dogs nicht nur die Idee eines, nun ja, einzigen Herrchens. Björn Swanson, ­Küchendirektor im Golvet, hat mit The Dawg im Bikinihaus vorgelegt, jetzt hat auch The Big Dog sein Körbchen im Erdgeschoss des Marriot am Potsdamer Platz, was – zur Mittagszeit – auf Büro- und Urlaubsmenschen gleichermaßen einladend wirkt. Zumal das Spiel mit der Fast-Food-Ikonografie gut funktioniert. Abgetöntes Pink und grelles Gelb treffen auf schlicht-schickes Holzmobiliar: Das ist so cool (und wertig), das es fast schon wieder hygge ist.

Im stilechten Plastikkörbchen hatten wir The Straight Dog (4,90 Euro). Ein aromatisch angetoastetes Sauerteigbrötchen, wirklich gute, auch saure Gurken, knusprige, nicht trockene Zwiebeln und, ach ja, eine handwerk­liche Wurst – mehr braucht es nicht. Zumal es die üppiger belegten Varianten (etwa der Surf’n’Turf-Hot-Dog Dogzilla) mit Käsigem und Soßigem ein wenig übertreiben. Gar nicht übertrieben: die üppige (Craft-)Bierauswahl, weshalb The Big Dog vor dem Kino oder nach der Tiergartenlaufrunde eine wirkliche Empfehlung ist.

The Big Dog Ebertstr. 3, Tiergarten, Mo-So 12-23 Uhr, www.thebigdog.de

Mehr über Cookies erfahren