Street Food

The Poutine Kitchen in Moabit

Quietsch mit Soße: The Poutine Kitchen serviert Kanadas Nationalgericht

Foto: DAHEE SEO

Pommes mit Sauce und Quietschekäse – das soll Kanadas Nationalgericht sein? Ist es. Aber man muss es probieren, um es zu verstehen und, soviel vorweg, definitiv großartig zu finden. Wo man Poutine also probieren kann? Nun, in der Arminiushalle steht seit geraumer Zeit ein ausrangierter Bulli, der zur Küche umfunktioniert wurde. Bislang wurde er vom Lucha Libre mexikanisch bespielt. Nun hat ihn Holger Böckner für sein The Poutine Kitchen übernommen.

Rot-weiß angepinselt, wird im betagten Volkswagen nun Poutine, das kanadische Streetfood zubereitet. Der Klassiker sind Fritten (hier in ordentlicher Fertigware-Qualität) mit Gravy und Käse. Letzteres ist regional: Die Sauce wird in Brandenburg nach eigenem Rezept hergestellt, der Käse, der geschmolzen Ähnlichkeit mit Mozzarella hat, eigens in einer Käserei in der Uckermark produziert. Höchstes Frischesiegel: Er muss quietschen. Tut er. Wahlweise gibt es Poutines auch mit Korean Bacon, Pulled Pork oder Spicy Chicken als Topping. Idealer Begleiter: der feine Nova Scotia Cider vom Fass.

The Poutine Kitchen, Arminiusstr. 2–4 (in der Arminiushalle), Moabit, Mo 17–21, Di–Mi 12–21, Fr+Sa 12–22 Uhr, thepoutinekitchen.de

 

Mehr über Cookies erfahren