Café

The Visit in Kreuzberg

In der Café-Rösterei The Visit ist der Zeitgeist zu Besuch

Foto: The Visit

Wenn es tatsächlich so sei, dass Essen das neue Pop ist, dann illustriert ein schmucker Hinterhof in der bis eben noch gar nicht schmucken Adalbertstraße genau jenen Moment, an dem die Majorlabels die coolen Subkulturen entdeckt haben. Die polierten Röstmaschinen, die gläserne Küche, die tribünenartig aufragenden Co-Working-Sitzgelegenheiten (WIFI!) und die Riege der unterschiedlichen Kaffeebereitungen vom Siebträger über die distinguierten Glaskolben bis zum Filterkaffee: Es dürfte in diesem Jahr in Berlin kaum eine Restaurant­eröffnung gegeben haben, in die mehr Geld gesteckt wurde als in diese leider   fast klinisch-hippe Café-Rösterei.
Was nicht heißt, dass unser Besuch nicht doch köstlich war. Der natürlich im Einweckglas gereichte Artischockensalat mit Parmesan (3,90 Euro). Oder die Sandwiches und der Carotte Cake. Auch der Kaffee (Espresso 2,50 Euro) ist durchweg toll, aber jene paar Cent teurer, als man es seiner täglichen Dosis Lieblingskaffee zugesteht. Zumal in dieser Nachbarschaft voller toller Caféläden. Vielleicht auch daher expandiert The Visit künftig in weniger kaffeenerdige Kieze – und bittet bald in Schöneberg und Unter den Linden zum Besuch.

The Visit Adalbertstraße 9, Kreuzberg, Mo-Fr 8.30-18 Uhr, Sa & So 9.30-18 Uhr www.visit-coffee.com

Bewertungspunkte3

Mehr über Cookies erfahren