Essen & Trinken

Traditionspflege im Auberge Marйchal Ney

AubergeMarechalNeyDie verantwortliche Dame im Service reagiert charmant und clever, lotst die neuen Gäste schnell ins Raucherzimmer, spendiert einen Aperitif und verspricht, dass keine 15 Minuten später ein Tisch frei sein soll – und so ist es auch. Der Aperitif wird dann gleich nachgeordert, denn der fruchtige Saumur La Cabriole von der Loire passt bestens zu den Vorspeisen – eine sämige Suppe aus gelber Bete und ein Flusskrebssalat im Parmesannest. Deutsch-französisch sind Speisekarte und Team, wobei die französischen Anteile auf der Speisekarte besonders groß und beim Personal nur als genetisches Erbe vorhanden sind. Einer der drei Inhaber ist ein Nachfahre des französischen Feldherren Michel Ney, der unter Napoleon Bonaparte kämpfte und sein strategisches Geschick vor allem beim Russlandfeldzug unter Beweis gestellt hat. Wer mehr wissen möchte, kann den jungen Küchenchef  Tim Salomon fragen, der sich zu später Stunde gern zu seinen Gästen gesellt und erzählt. Vieles von dem, was er in der Küche zubereitet, wird morgens frisch eingekauft – deshalb reichen die Vorräte manchmal nur einen halben Abend, so auch an diesem Tag. Das Lammcarrй wurde von frühen Gästen restlos dezimiert, so dass wir als Alternative eine Barbarie-Entenbrust und einen auf der Haut gebratenen Kabeljau mit ­Zitronenkartoffeln und geschmorten Gurken bestellen. Beide Haupt­gerichte sind rundum gelungen, die zarte Entenbrust rosa gebraten, der Kabeljau saftig und aromatisch. Auch die Desserts sind tadellos – Mousse au Chocolat, Crиme Brыlйe und ein Sorbet aus Himbeeren. Für leichtes Stirnrunzeln sorgt lediglich der Zwischengang. Jakobsmuscheln mit Va­nille auf Algenbett – das klingt spannend, aber zwischen den süß-säuerlich-maritimen Aromen will sich leider keine Harmonie einstellen. Ein kleiner Schönheitsfehler an einem ansonsten gelungenen Abend.

Text: Oliver Burgard

Foto: Victor Fernandez / HIPI

tip-Bewertung: Empfehlenswert

Auberge Marйchal Ney Schlegelstraße 22, Mitte, Tel. 27 58 07 15, www.auberge-marechal-ney.de; U-Bhf. Naturkundemuseum, S-Bhf. Nordbahnhof; Di-Fr 11.30-15 Uhr + 17.30-24 Uhr, Sa-So 17.30-24 Uhr, Küche bis 22 Uhr; Speisen 6,60 bis 22,80 Ђ, Softdrinks ab 2,30 Ђ, Bier (0,3 l) ab 3,50 Ђ, Wein (0,2 l) ab 4,50 Ђ, Fl. Wein (0,75 l) ab 18 Ђ; Rauchen: Rauchersalon

Mehr über Cookies erfahren