Essen & Trinken

Vesper Bar am Kurfürstendamm

SH_Vesper„Einen trockenen Martini bitte!“ Den bestellte James Bond in dem Roman „Casino Royale“ aus dem Jahr 1953 und fügte noch hinzu: „Moment. Drei Maß Gordon’s, ein Maß Wodka und ein halbes Maß Kina Lillet. Gut schütteln, bis es eiskalt ist und dann ein langes dünnes Stück Zitronenschale dazu.“ Es war die Geburtsstunde eines der berühmtesten Cocktails der Welt: Dem Vesper Bond Martini. Diesen gibt es nun seit Mitte April 2013, nach Originalrezept, auch in der Vesper Bar am Kurfürstendamm. Der Eingang befindet sich gleich rechts vom Restaurant Balthazar des Hotels Louisa’s Place. „Es war schon immer mein Traum, mit meinem Geschäftspartner Stilian Laufer eine Cocktailbar in meiner Wohngegend, direkt am Ku’damm zu eröffnen. Hier um die Ecke bin ich als Kind groß geworden“, sagt Geschäftsführer Thorsten Schermall, der unter anderem auch Besitzer des 40Seconds ist.

Die Bar ist übersichtlich, einfach und funktional gehalten. Es soll nicht zu viel im Wege stehen. Neben dem 110 Jahre alten antiken Holzboden fallen gleich links vom Eingang drei Lichtsäulen aus einem dünnmaschigen Bronzegeflecht mit Kupfer und die Retro-Möbel ohne Ecken und Kanten im 60er-Look auf. Über dem mit Walnuss-Vollholzstreben bestückten Bartresen hängen kugelförmige Lampen, die an den Satelliten Sputnik erinnern. „Die runden Lichtobjekte mit den trichterförmigen Lichtaufsätzen sind mit 24 Karat vergoldet. Und diese Trichter kann man nach Lust und Laune auf der Kugel hin und her verschieben, da die Lampe magnetisch ist. Das gesamte Lichtkonzept hat Designer Oliver Michl kreiert“, erzählt Schermall. „Mit der eigens für den Ort angefertigten Inneneinrichtung im 60er-Jahre-James-Bond-Stil wollten wir Gemütlichkeit schaffen, einen Ort, wo man träumen, sich einfach fallen lassen kann. Wie in einem Wohnzimmer. Hier ist auch Rauchen erlaubt.“

Auch auf  der Karte dreht sich natürlich alles um das Thema Bond. Es gibt sieben verschiedene Vesper Martinis, einige Longdrinks, wie den Tanqueray Tonic oder Moscow Mule sowie diverse Cocktails. Alle Drinks werden mit Russian Season Vodka oder Tanqueray Gin gemixt. Der einzige Wermutstropfen dieser Bar ist der Kina Lillet, der ausschließlich für den bitteren Geschmack des legendären Vesper Bond Martini sorgt.

Text: Nancy Hauck

Foto: Sarah heuser / HiPi

Vesper Bar Kurfürstendamm 160, Charlottenburg, Mo-Sa ab 18 Uhr

RESTAURANTS UND BARS IM ÜBERBLICK

Mehr über Cookies erfahren