Essen & Trinken

Wannseeterrassen in Nikolassee

Wannseeterrassen in Nikolassee

Die Aussicht ist schon mal bezaubernd: Segelboote gleiten auf dem glitzernden Wannsee daher. Mit Terrasse (200 Plätze) und Biergarten (350 Plätze) hat die Wieder­auflage der 2001 abgebrannten Ausflugs­institution tatsächlich einen einladenden Ort geschaffen. Die Terrassen-Hälfte: schick. Weiß eingedeckte Tafeln unter großen weißen Schirmen. Leider gibt es davon zu wenige, das Gros der Plätze befindet sich in der prallen Sonne. Die Hauptbestuhlung: leider etwas unbequeme Regie­stühle, die andererseits gut zum maritimen Thema passen.
Serviert wird eine zeitgenössische Ausflugs­küche auf gehobenem Niveau. Burger (11 Euro), Wiener Schnitzel (22,50 Euro), Pulpo-Ceviche (15,50 Euro) oder ein ganzes Kilo Garnelen (49 Euro). Unsere Wahl fällt auf das Rindertatar-Duett (14,50 Euro) und das Thunfisch­steak (28,50 Euro). Es gibt nichts zu beanstanden, im Gegenteil. Die Pariser Tatar-Variante ist mit Senf und Joghurt-Mayo angemacht, die Berliner mit Tomate verfeinert. Das dicke Thunfisch­stück ist saftig und innen roh wie bestellt, die Tomaten­marme­lade süß-pikant. Der grüne Spargel ist kna­ckig – auch im Preis. 4,50 Euro für fünf Stangen. Generell sind die Beilagen etwas zu happig ausgepreist. Der Service verhält sich, an unserem Tisch, etwas ruppig. Der Verschluss vom Medium-Wasser wird mit­genommen und auf Nachfrage halb­herzig draufgelegt. Zudem unerquicklich: EC-Karten werden zwar akzeptiert, aber erst ab einer Rechnung von 70 Euro.
Nicht so recht mag das Biergarten-Konzept aufgehen. Nur zwei Mann Personal, der eine kümmert sich um das aus drei Flammkuchen (8–10 Euro) bestehende kulinarische Angebot. Schlange stehen ist also vorprogrammiert. Und das in einem Biergarten, in dem es nicht mal Fassbier gibt.  

 

Text: Manuela Blisse

Foto: Wannsee Terassen

Wannseeterrassen
Wanseebadweg 35, Nikolassee, ?Tel. 80 90 82 18, tgl. ab 12 Uhr, www.wannseeterrassen.berlin

Mehr über Cookies erfahren