Essen & Trinken

Wilder Hase in Nirgendwo

Wilder Hase in Nirgendwo

Der vermeintliche Soja-Obatzter ist veganes Za­zi­ki. Nicht jedes Biergartenklischee wird im Niemandsland hinter dem Berghain also auf vegan gebürstet. Dabei will der Wilde Hase im Nirgendwo doch Berlins erster veganer Biergarten sein. Kulinarisch gelingt das manierlich, die fruchtigen Tartelletes sind auch ohne Butter köstlich, der „Vöner“ immerhin bierbegleitend sättigend. Aber ein Biergarten? Auch dieser Hase bleibt eine jener munter bespielten Brachen, von denen es zwischen Warschauer Brücke, Ostkreuz und Rummelsburger Bucht bereits einige gibt. Fans wird er finden.   

Text: Clemens Niedenthal

Foto: Laura Hegewald

Wilder Hase in Nirgendwo Helsingforser Straße 10, Friedrichshain,?Fr–Sa 15–0 Uhr, So 15–23 Uhr

Mehr über Cookies erfahren