Essen & Trinken

Wirtshauskultur im Kuckuck

Kuckuck_Foto_Jens_BergerDas Kuckuck hat der Allround-Künstler und Gastronom Volker Hauptvogel dem gutbürgerlichen – und eher langweiligen – Stadtteil ins Nest gelegt. Und der unauffällige Vogel hat das Zeug, zur Kiezeinrichtung zu werden. So, wie es Hauptvogel mit dem Storch bereits vor Jahren in Schöneberg gelungen ist. Fast erwartet man sogar, dieselben Stammgäste wie etwa den Berlinale-Mitverantwortlichen Alfred Holighaus im Erdgeschoss der Lichterfelder Villa sitzen zu sehen. Wer weiß, wie lange es noch dauert? Bis dahin findet man jedenfalls auch ohne Reservierung Platz an einem der rustikalen Holztische. Und dort kann man dann nicht nur gute Weine und leckere Biere zu sich nehmen, auch das Essen ist einen Besuch wert. Zum Beispiel das Frikassee vom Junghahn, die Kürbissuppe oder der Zander. Allein für den lauwarmen Kartoffelsalat sollte man die Reise in diese Kuckuckswirtschaft antreten.

Text:
Britta Geithe

Foto: Jens Berger

Schönster Raucherplatz: im kleinen Wintergarten
Persönlichster Service: Hier bedient der Chef noch selbst

Empfehlenswert 2

Kuckuck
Drakestraße 63, Steglitz
Tel. 75 56 08 67;
S-Bhf. Lichterfelde West;
Mo-Sa ab 18 Uhr, Küche bis 23 Uhr;
Speisen 5 bis 18Ђ; Softdrinks ab 2Ђ, Bier (0,3 l) 2,80Ђ; Wein (0,2 l) ab 4,50Ђ, Fl. Wein (0,75 l) ab 21Ђ;
Rauchen im kleinen Wintergarten

Mehr über Cookies erfahren