Essen & Trinken

Zu gutem Essen gehört auch immer ein guter Wein

KlausKronsbeinEin Wochenende ohne ein schönes Frühstück ist keine Erho­lung für mich. Während der Woche kommt man kaum dazu. Und den Samstag mit einem guten Kaffee und frischen Brötchen beginnen, während man dabei Leute vorbeiflanieren sieht – das ist es. Das ging schon gut im Tim’s, und das geht jetzt gut im zweiten Manzini, das im Februar dort eröffnete, wo einst Tim’s zu Hause war – am Winterfeldtplatz. Ein paar Meter weiter bietet auch Güler Can (genannt Rosa) in ihrem Restaurant Rosalinde Frühstück an. Was mich hier aber noch mehr begeis­tert, das sind die mit Hingabe gemachten Torten. Rosa ist so klein, dass man sie manchmal hinter der riesigen Ku­chentheke nicht sieht. Aber wegen der ist man ja nun gera­de gekommen. Beziehungsweise wegen deren Inhalt: Sahnetorten (ohne Zusatzstoffe) aus dem Schlaraffenland. Probieren Sie die Negerkuss-Torte oder die Tiramisu-Kalorienbombe. Ihr Fitness-Trainer freut sich sowieso, Sie mal wieder zu sehen.

Die Chance auf ein gutes Frühstück nach meinem Geschmack bietet sich auch immer wieder im Cafй Anna Blume. Hier werden Köstlichkeiten auf einer Etagere kredenzt. Und natür­lich ist die Villa Kreuzberg (ein weiterer Tomasa-Ableger) ein unbedingtes Muss, wenn es um einen außergewöhnlichen Start in den Tag geht. Hier kommt kulinarische Fantasie auf den Teller. Frühstück mit Seesicht? Landratten und Leichtmatrosen beginnen das Wochenende auf dem Klipper in Treptow. Wer es erst später zum Frühstück schafft, kann hier auch schöne Sonnenuntergänge erleben – bei leckerem hausgebeizten Lachs und Prosecco.

Da ich gern selbst koche, muss es sich um ein besonderes Ereignis handeln, wenn ich essen gehe. Oder um eine besondere Küche, die ich so zu Hause nicht hinbekomme. Das gilt auch für österreichische Gerichte, die dem fachmännischen Urteil meiner Salzburger Lebensgefährtin nicht gewachsen sind, wenn sie aus unserer Küche kommen. Auf Nummer Sicher gehen wir dann in der Nußbaumerin. Nicht, weil die Inhaberin Johanna Nußbaumer auch aus Salzburg kommt, sondern weil die Küche in ihrer Herzhaftigkeit und das Personal in seiner Herzlichkeit die einzig wahren Vertreter Österreichs in Berlin sind. Gute Schnitzel gibt’s auch woanders, aber der Zwiebelrostbraten vom Beiried und die Salzburger No­ckerl sind einmalig in Berlin.

Wenn es um italienische Küche geht, dann vermisst man schon das Il Punto, das einst zwischen Brandenburger Tor und Reichstag residierte und einem Brauhaus weichen musste. Aber sehr bald wird der ehemalige Mitinhaber Peppe Perna ein neues Restaurant eröffnen – ganz in der Nähe, zwischen Unter den Linden und der Spree. Bis dahin (und auch noch spä­ter) ist die gute Küche der Basilikata im Al Contadino Sotto le Stelle eine gute Alternative. Der Ableger von der Trattoria al Muntagnola überzeugt mit täglich wechselnder Karte in italienischer Sprache – liebevoll erklärt vom Locandiere. Und dann gibt es noch das Vai Mу. So stellt man sich eine Enoteca und Salumeria vor – unkompliziert, direkt, bodenständig. 23 Sitzplätze und ein Sizilianer in der Küche. Persönliche Wünsche werden von Francesco Conti gern erfüllt. Sollte man das als Gast nicht überall so erwarten? Erwarten schon – bekommen nur hier.

Ebenso herzlich wird man im Cafй Jacques aufgenommen. Rahel und Ahmad zaubern mit ihrem Charme jeden Alltagsstress weg. Aus der Küche kommt Afrikanisch-Maghrebinisches mit einer Prise Frankreich. Trotzdem würde ich Ahmads Reich nicht als französisches Restaurant bezeichnen. Welchen Wein? Fragen Sie die beiden – es wird der richtige zum Essen sein. Wenn es dann wirklich zum Franzosen gehen soll, kommt die Qual der Wahl. Im Bandol sur Mer hat schon mal Brad Pitt gegessen. Na und? Ich bin einen Kopf größer als er, und meine Salzburgerin ist wesentlich hübscher als Breitlippen-Angelina. Und geschmeckt hat es in der Küche mit Warteraum auch nicht. Dann schon lieber ein Abend im Entrecфte. Entweder ein Stück Fleisch passend zum Namen oder lecke­re Muscheln. Perfekt serviert. Das Geld für die Anfahrt nach Paris kann man sparen – und in einen Abend in der Schützenstraße investieren. Oder für einen Plausch mit Claude Trendel in seinem Restaurant Le Piaf. Das lohnt sich besonders in der warmen Jahreszeit, wenn man im Garten die Namens­patronin leise im Hintergrund singen hört und sich der deftigen, aber exzellent zubereiteten Hausmannskost hingibt.

weinbar-rutzApropos hingeben. Zu gutem Essen gehört auch immer ein guter Wein. Und manchmal ist der Wein sogar einen Tick wichtiger. Drei Adressen, bei denen man nie enttäuscht wird: die Weinbar Rutz – exzellentes Essen und 1000 gute Weine, schon seit acht Jahren in gleicher hervorragender Qualität. „Nur“ 460 Weine, dafür aber einen originellen Wein-Tresor bietet das Res­taurant Duke. In der offenen Küche werkelt Cars­ten Obermayr. Zu jedem Menü-Gang gibt’s eine besondere Weinempfehlung und die passende Lounge-Musik. Oder die Enoiteca Il Calice in Charlottenburg, im Sommer mit Tischen auf dem Walter-Benjamin-Platz. Oder man geht ein paar Meter weiter und ist wieder in Österreich – in der Nußbaumerin – auf ein Glaserl Grünen Veltliner.

Foto:jens berger, Anna Blancke


Al Contadino Sotto le Stelle Auguststraße 34, Mitte, Tel. 281 90 23; tgl. ab 18 Uhr, Küche bis 24 Uhr
Anna Blume Kollwitzstraße 83, Prenzlauer Berg, Tel. 44 04 86 41; tgl. 8-2 Uhr, Küche bis 23.30 Uhr
Bandol sur Mer Torstraße 167, Mitte, Tel. 67 30 20 51; tgl. ab 18 Uhr, Küche bis 23.30 Uhr
Cafй Jacques Maybachufer 8, Neukölln, Tel. 694 10 48; tgl. ab 18 Uhr, Küche bis 24 Uhr
Die Nußbaumerin Leibnizstraße 55, Charlottenburg, Tel. 50 17 80 33; tgl. ab 15 Uhr, Küche bis 24 Uhr
Duke im Ellington Hotel Berlin, Nürnberger Straße 50-55, Schöneberg, Tel. 68 31 54-000; tgl. ab 11.30 Uhr, Küche bis 23 Uhr
Enoiteca Il Calice Walter-Benjamin-Platz 4, Leibnizkolonnaden, Charlottenburg, Tel. 324 23 08; Mo-Sa 12-2 Uhr, So 17-2 Uhr, Küche bis 24 Uhr
Entrecфte Schützenstraße 5, Mitte, Tel. 20 16 54 96; Mo-Fr 12-24 Uhr, Sa+So 17.30-24 Uhr
Klipper Bulgarische Straße, Treptow, Tel. 53 21 64 90; tgl. 10-1 Uhr
Le Piaf Schloßstraße 60, Charlottenburg, Tel. 342 20 40; Di-Sa 18-24 Uhr, Küche bis 23.30 Uhr
Manzini Maaßenstraße 14, Schöneberg, Tel. 21 00 31 92; tgl. ab 8 Uhr
Rosalinde Winterfeldtstraße 58, Schöneberg, Tel. 83 22 61 68; tgl. 9-24 Uhr
Tomasa in der Villa Kreuzberg Kreuzbergstraße 62, Kreuzberg, Tel. 81 00 98 85; So-Do 9-1 Uhr, Küche bis 24 Uhr, Fr+Sa 9-2 Uhr, Küche bis 1 Uhr
Vai Mу Danziger Straße 18, Prenzlauer Berg, Tel. 48 49 56 55; Mo-Fr 12-23 Uhr, Sa 16-23 Uhr
Weinbar Rutz Chausseestraße 8, Mitte, Tel. 24 62 87 60; Mo-Sa ab 18.30 Uhr, Weinbar ab 16 Uhr, Küche bis 23.30 Uhr

Mehr über Cookies erfahren